-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Passende Mosfets für H-Bridge und Fragen zur Ansteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    10

    Passende Mosfets für H-Bridge und Fragen zur Ansteuerung

    Anzeige

    Hallo Forum,

    ich bin gerade dabei mich an meinem ersten Roboter zu versuchen.
    Ich hab nun aber probleme passende MOSFETS für den Antriebsmotor zu finden.
    Als unterbau ich hab ein billiges RC Car genommen (Sand Stormer von Dickie).
    Habe sämtliche elektronik bis auf den Motor ausgebaut.
    Neues Servo lässt sich auch Problemlos ansteuern nur beim Motor hab ich noch meine probleme.
    Zum Motor kann ich leider nichts sagen da steht garnichts drauf deswegen hab ich mich nach den Alten MOSFETS gerichtet.
    Die Werksseitige H-Bridge bestand aus aus folgenden Mosfets:
    AFB 29 HU60N03
    AFB 25 HU60N03

    Im Datenblatt des N-Channel MOSFETS (zum P-Channel konnt ich keins finden) steht:
    Drain-Source Voltage: 30V
    Drain Current Continouse @ 25 Grad: 60 A

    Also dann angefangen passende zu suchen die auch gleich mehr Strom verträgen so ab 80A damit ich die Bridge auch mit anderen Motoren wiederverwenden kann.
    Ich wollte dann N-Channel und P-Channel mit gleichen Werten und gleichem Gehäuse haben was sich als garnicht so einfach herausstellte.
    Es sollte vorallendingen nichts aus Amiland sein.
    Leider sind MOSFETS für mich auchnoch neuland hab zwar einiges gelesen aber so richtig kenn ich mich noch nicht aus.

    Hab Folgende gefunden leider mit verschiedenen Gehäusen:
    STP80NF55-08
    STP80PF55

    Würden die passen?

    Andere frage ist zum verständnis wie ich die MOSFETS dann ansteuer.
    Ich hab das jetzt so verstanden:

    µC --> MOSFET Treiber --> NOR Gatter ---> MOSFET.

    Ist das korrekt so?

    Dann wollt ich noch wissen wie das mit der Gate Spannung ist soll die jetzt zum Beispiel 10 Volt betragen damit Source zu Drain voll durchschaltet oder muss die Gate Spannung 10 Volt höher als die Source Spannung sein?

    Danke schonmal im voraus

    EDIT:

    Der Motor Läuft mit 7,5 Volt was der Akkuspannung entspricht.
    Geändert von Metrox (14.11.2015 um 16:18 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Metrox Beitrag anzeigen
    Dann wollt ich noch wissen wie das mit der Gate Spannung ist soll die jetzt zum Beispiel 10 Volt betragen damit Source zu Drain voll durchschaltet oder muss die Gate Spannung 10 Volt höher als die Source Spannung sein?
    Die 10V müssen zwischen Gate und Source anliegen, egal welche Spannung am Drain liegt.

    Wnn man einen N-Channel FET verwendet und Drain an der positiven Spannung angeschlossen ist, muss die Gatespannung höher als die positive Spannung sein. Da aber prktisch nur eine Spannung am Gate anliegen muss, speichern entsprechende Treiber die Spannung in einem Kondensator. Das geht aber auch nur auf Dauer, wenn dauernd geschalten wird, was bei PWM aber üblich ist.

    Wenn du N- und P-Channel verwendest, hast du das Problem aber nicht, der P-Channel brauch am Gate dann -10V bezogen auf Source.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    10
    Ach herjee mager mager.
    Ich hatte angenommen hier wimmelt es nur so von kompetenten Menschen für die das eine Kleinigkeit ist.
    Ist so eine Motor ansteuerung wirklich so kompliziert das hier niemand ahnung davon hat?
    Ich will doch nur per PWM eines Microcontrollers einen ollen Motor ansteuern.
    Wenn ich wenigstens ne gescheite Webseite finden würde aber ich google mich seit Tagen dumm und dämlich.
    @ Peter
    Ich danke dir da bin ich schonmal etwas schlauer.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.566
    Wenn du mit so hohen Strömen arbeitest ist das keine Kleinigkeit mehr.

    Mosfettreiber ist zum Treiben des Mosfet. Das Gatter gehört entfernt. Warum willst du ein Gatter verwenden? Wenn es von einem uC angesteuert wird kannst du die treiber direkt ansteuern (ohne Gatter aber mit Treiber) .

    http://rn-wissen.de/wiki/index.php?t...en_Ansteuerung

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    377
    ein bisschen frech bist du ja.

    hast du dir mal den akku angesehen von dem teil 7,4v und 700ma.
    was willst du da mit einem 60a mosfet?
    Geändert von morob (16.11.2015 um 10:42 Uhr)
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.566
    Du hast recht, frech ist er und das nach 2 Beiträgen. Abgesehen davon wäre ich mir nicht sicher ob das Spielzeug einen stärkeren Motor aushält (wenn er die Versorgung modifiziert.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    377
    lt. startbeitrag nutzt er den orginalen motor.
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    10
    Hmmmm mag sein das ich etwas frech rübergekommen bin.
    Dafür entschuldige ich mich.
    Betreffend des Motors usw ich nutze den Originalen Motor ich komm auch nur auf die 60 A weil die MOSFET´s die original werkseitig auf der Steuerplatine drauf sind laut Datenblatt Drain Current Continouse @ 25 Grad: 60 A angegeben haben.
    Da ich nichts über den Motor weiß wollt ich halt wieder welche mit min 60A nehmen.
    Ich will auch nur die Steuerplatine durch eine andere Schaltung ersetzen weil das so eine "alles auf einer Platine sogar die Servo elektronik und das funk modul" ist.
    Da kann ich nicht einfach irgendwo Kabel anlöten und nen µC dranhängen.
    Meine Messungen nutzen vermutlich auch nicht soo viel also im Leerlauf wenn die Reifen in der Luft hängen (akku direkt an motor angeschlossen) fließen 1,3 A
    Wenn ich etwas abbremse gehts auf 5A hoch ganz anhalten wollt ich die aber nicht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    377


    also dann zieht die kiste doch mehr strom, wundert mich ein wenig bei dem akku.
    wenn das wirklich so ist, dann könnte es preiwerter werden wieder ein esc zu verwenden und ein zweites servo signal vom controller zu generieren, weil sonst bis du so bei sowas http://www.exp-tech.de/shields-modul...river-24v23-cs
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    10
    esc = Fahrtregler?
    Ich hatte ja jetzt eigentlich gedacht ich nehm ein Gate Treiber was wenn ich das richtig verstanden hab das gleiche wie ein MOSFET Treiber ist und 4 Mosfets und komm dann auf höchstens 10 Euro kosten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Ansteuerung von Servos!
    Von Staind im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 19:14
  2. Motor Ansteuerung - einige Fragen
    Von roboterx im Forum Robby RP6
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 08:45
  3. H-Bridge VNH2SP30 Ansteuerung Gleichstrommotor
    Von Mandi Nice im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 19:04
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2006, 18:47
  5. Ansteuerung von MOSFETs für Motortreiber
    Von Crowley im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 22:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •