-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Motor für kleinen Roboter

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13

    Motor für kleinen Roboter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich möchte gern meinen ersten Raspberry Pi Roboter bauen und Suche hierfür noch die passenden Motoren.

    Wichtig ist mit, dass es eine passende Halterung dazu gibt, mit der ich ihn an einer Platte etc. befestigen kann.
    Weiterhin sollte die Möglichkeit bestehen Räder aus dem Modellbau auf die Achse zu bekommen. Geht das prinzipiell immer? Oder auf was muss ich hier achten?

    Zunächst möchte ich mit 2 Motoren beginnen, Aber die Option auf 4 möchte ich mir offen lassen.

    Genug Power sollten die Motoren auch haben, falls später mal etwas mehr Last zu tragen ist als nur das Gestell.

    Wo fange ich am besten an nach einem solchen Motor zu suchen? Und auf was muss ich als Anfänger achten? Bzw. gibt es Motoren die sich für sowas schon mehrfach bewährt haben?

    Sowas in der Art schwebt mit motor-/reifenmäßig vor: https://www.piborg.org/diddyborg/metaledition

    Danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    also empfehlen könnte ich den RB 35 oder den MFA 540 bei Conrad (20/25 Euro).
    Für den ersten gibt es Halterungen (NR. 220445) zu kaufen, beim zweiten ist eine Befestigungsmöglichkeit schon dran.
    Bei diesen Motoren kann man verschiedenen Getriebe-Untersetzungen wählen.
    Welches Drehmoment und welche Drehzahl man braucht hängt natürlich von der Anwendung ab (Raddurchmesser, welche Geschwindigkeit, wie schwer wird der Roboter usw...).
    Hier im Forum gab es irgendwo auch eine Vergleichstabelle bekannter Motoren, finde ich nur grade nicht
    Zur Ansteuerung der Motoren braucht man auch noch geeignete Treiber (H-Brücken).
    Grüße, Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.242
    Das Teil in dem Link würde ich nicht eben als "klein" bezeichnen.
    Das ist schon ein ganz schöner Brocken: die Motoren dürften 400er Baugrösse sein, sowas kann leicht 25W liefern, und das sechsmal, reicht für nen paar Kilo bei guter Untersetzung. Die Räder sehen aus wie von 1:10er Glattbahn-RC-Fahrzeugen.
    Das hier: http://www.sainsmart.com/robotics/sa...ove-black.html würde ich eher zu den "kleineren" zählen (in etwa die Grösse von RP6), für den Preis recht vernünftig.
    Die da verbauten Getriebe gibts auch einzeln (in ebay z.B.), da kosten die so um nen Fünfer pro Stück. Damit kann man noch deutlich "kleiner" bauen- aber für nen RaspPi wär das Chassis wohl grad die passende Grösse.Weiters gibt es von Tamiya noch ein nettes Doppelmotor-Getriebe (bei dem man die Untersetzung auch aus mehreren Varianten beim Bau wählen kann), damit und mit dem Tamiya-Track-Set kann man nen recht netten Kettenroboter bauen:
    https://www.youtube.com/watch?v=FG-76C2oBSQ
    Dürfte noch bissel preiwerter werden als das von Sainsmart. Sicher kann man an die Getriebeeinheit auch normale Räder bauen.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Wie klein ist den klein?
    Abmessungen/Gewicht des geplanten Roboters.
    geplante Laufleistung des Motors.

    Klein nach meiner definition wäre z.B. ein gehackter Microservo.
    Bsp.: MODELCRAFT Micro Servo MC1811 Gleitlager Getriebe Kunststoff
    Stell-Moment bei 6 / 7,4 V 18 Ncm
    Stell-Zeit 6 V / 7,4 V 0,08 s (60°) = 2,083 RPS = 125 RPM
    Breite 11.5 mm
    Höhe 24.5 mm
    Länge 23 mm
    Preis: 5€

    Vorteil: klein, mit Getriebe, PWM tauglich.

    Nachteil: Kunststoff Gleitlager, mechanischer Umbau notwendig, elektrischer Umbau (Poti-Spannungsteiler) notwendig.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    Hey, erst einmal vielen Dank für die Rückmeldungen

    Stimmt schon, klein ist Definitionssache... Ich habe mir die Conrad Motoren angeschaut...die gehen in die Richtung was ich mir vorgestellt habe. Kann man hier die Übersetzung einstellen ohne extra Teile nachzukaufen? Welche Räder würden auf die Achsen passen?

    Auch die empfohlenen Tamiya Teile habe ich mir angeschaut...leider ist mir die Plattform etwas zu klein. Un es wirkt mir auch zu sehr nach Plastebomber.

    Die genauer Größe der Roboter kenne ich noch nicht. Ich wollte das Grundgerüst aus Aluprofilen bauen. Er wird also erstmal nicht sehr schwer sein. Aber für weiterführende An- und Umbauten hätte ich gern noch etwas Luft nach oben.

    Ich möchte mal noch folgende Rad/Motor Kombi in den Raum stellen:

    http://www.modmypi.com/electronics/m...ket-metal-gear

    Die machen auf mich einen soliden Eindruck? Oder was sagen die Kenner? (Vorteil hier: Rad ist auch schon dabei und der Preis passt)

    An dieser Stelle komme ich auf das PWM...werden nicht alle DC Motoren über die H-Brücke über PWM gesteuert?
    Gibt es Brücken die ihr empfehlen könnt? Laut der Beschreibung wären es ja 4*0,5A/6V pro Motor. Kommt die normale Ebay-H-Brücke damit klar? Bzw. gibt es vielleicht Brücken die sich ehr für den Raspi empfehlen und mit denen man später auch gleich noch 2 Schrittmotoren oder Servos betreiben könnte?

    Viele Fragen xD

    Grüße
    Robert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die Übersetzung lässt sich nachträglich nicht (oder nur mit hohem Aufwand, teuer) ändern.
    Als Räder sind ggf. die "Reely Kompletträder" geeignet (günstigste: 4er-Set für 9,99).
    Für die Verbindung Achse-Rad gibt es mehrere Varianten: http://rn-wissen.de/wiki/index.php/R...-Verbindung%29
    Die modmypi-Lösung ist natürlich schön einfach, da alles mit dabei ist und es auch relativ günstig ist. Ob die Motorleistung reicht, würde ich bezweifeln. Hängt natürlich vom späteren Robotergewicht ab...


    Was du bauen möchtest, gibt es ja beim ModMyPi-Shop ja fix & fertig zu kaufen. Suche nach DiddyBorg ...
    http://www.modmypi.com/raspberry-pi/...-robot-diy-kit



    Bei den H-Brücken gibt es auch Dutzende. Da bietet es sich an, die Treiber etwas zu überdimensionieren, also für höhere Motorströme als gefordert, auszulegen.
    Je nach Erfahrung und Wille zum Selbstbau/Entwicklung wird man sich entweder für ein Fertigmodul entscheiden oder die Treiber-ICs einzeln kaufen und mit ihrer Außenbeschaltung verlöten...

    Wenn man Schrittmotoren richtig ansteuern möchte, braucht man spezielle Treiber, die auch die Stromregelung realisieren.
    Servos brauchen keine H-Brücke, das ist alles integriert. Die werden über eine PWM-Leitung angesteuert. Können allerdings meist nur 180° oder 270° drehen (kann man umgehen, "Servo-Hacking").

    Grüße,
    Bernhard
    Geändert von BMS (03.11.2015 um 19:42 Uhr)
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Hallo!

    Ich wollt nur einwerfen:
    Pollin hat einiges an billigen Getriebemotoren (oft Restposten):
    http://www.pollin.de/shop/p/OTk3OTg4...bemotoren.html

    Beispielsweise diesen hier habe ich schon einmal gekauft:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MjE1OTg...1_2434_16.html
    Für so einen kleinen Roboter glaub ich ganz gut zu gebrauchen.

    Pollin hat halt den Vorteil, dass diese Restposten oft weniger als halb so teuer sind wie ähnliche Motoren bei anderen bekannten Herstellern.
    Weiß nicht, ob der Threadsteller noch interesse hat, nur der Vollständigkeit halber


    Grüße,
    Thegon

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von BMS Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die Übersetzung lässt sich nachträglich nicht (oder nur mit hohem Aufwand, teuer) ändern.
    Als Räder sind ggf. die "Reely Kompletträder" geeignet (günstigste: 4er-Set für 9,99).
    Für die Verbindung Achse-Rad gibt es mehrere Varianten: http://rn-wissen.de/wiki/index.php/R...-Verbindung%29
    Die modmypi-Lösung ist natürlich schön einfach, da alles mit dabei ist und es auch relativ günstig ist. Ob die Motorleistung reicht, würde ich bezweifeln. Hängt natürlich vom späteren Robotergewicht ab...


    Was du bauen möchtest, gibt es ja beim ModMyPi-Shop ja fix & fertig zu kaufen. Suche nach DiddyBorg ...
    http://www.modmypi.com/raspberry-pi/...-robot-diy-kit



    Bei den H-Brücken gibt es auch Dutzende. Da bietet es sich an, die Treiber etwas zu überdimensionieren, also für höhere Motorströme als gefordert, auszulegen.
    Je nach Erfahrung und Wille zum Selbstbau/Entwicklung wird man sich entweder für ein Fertigmodul entscheiden oder die Treiber-ICs einzeln kaufen und mit ihrer Außenbeschaltung verlöten...

    Wenn man Schrittmotoren richtig ansteuern möchte, braucht man spezielle Treiber, die auch die Stromregelung realisieren.
    Servos brauchen keine H-Brücke, das ist alles integriert. Die werden über eine PWM-Leitung angesteuert. Können allerdings meist nur 180° oder 270° drehen (kann man umgehen, "Servo-Hacking").

    Grüße,
    Bernhard
    Wieder mal einen großen Dank an Alle!

    Warum kann man die Motoren nachträglich nicht mehr verändern? So wie ich das auf Conrad sehe gibt es eine "Brücke" zum Sperren der Ritzel?

    Ja, den habe ich auch schon gesehen...ist aber recht teuer...ich denke ich komme mit 2 oder 4 Rädern für den Anfang aus. Und das Selberbauen des Chassi macht einfach mehr Spaß.

    Nun noch eine wichtige Frage bzgl. der H-Brücke. Ich habe bereits Experimente mit einem L293D hinter mir. Allerdings war das ein recht kleiner Motor. Und wenn ich mir so die Eckdaten anschaue wird ein purer L293Dnicht für 2-4 oder eventuell auch mal mehr Motoren ausreichen. Gibt es irgendwo Infomaterial wie man eine leistungsfähigere H-Brücke realisiert und welche Teile dafür erforderlich sind? Ich denke die fertigen haben nicht ohne Grund Kühler etc. Selberbauen ist wie bereits gesagt das Ziel Ich muss nur abchecken ob ich mir das zutrauen kann. An der Stelle wäre noch interessant ob der Selbstbau mit den Raspi Python Libraries zu Steuerung harmoniert?

    Grüße Robert

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Bei so kleinen Motoren brauchst du aber die H-Brücke noch nicht selber bauen. Der L293D ist im Vergleich ziemlich schwach, guck mal bei Getriebemotoren-Ansteuerung im RN-Wissen rein, da sind ganz unten verschiedene H-Brücken-ICs aufgelistet. Ich hab beispielsweise mit dem L6205 ganz gute Erfahrungen gemacht, kommt aber eben auch immer auf den zu erwartenden Strom usw. an.
    AI - Artificial Idiocy

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Bei so kleinen Motoren brauchst du aber die H-Brücke noch nicht selber bauen. Der L293D ist im Vergleich ziemlich schwach, guck mal bei Getriebemotoren-Ansteuerung im RN-Wissen rein, da sind ganz unten verschiedene H-Brücken-ICs aufgelistet. Ich hab beispielsweise mit dem L6205 ganz gute Erfahrungen gemacht, kommt aber eben auch immer auf den zu erwartenden Strom usw. an.
    Die Motoren die ich nehmen will werden mit 6V betrieben. Funktioniert die L6205 da? Die Motoren haben max. 0,5A Stromverbrauch. D.h. 2A bei 4 Motoren. Da würde doch eine H-Brücke von ebay reichen? z.B. so eine http://www.ebay.de/itm/L298N-Schritt...EAAOSw-vlVpN7g Ist Logic Voltage die Ausgangsspannung?

    Oder gibt es noch welche die etwas mehr Strom vertragen? Über Links wäre ich dankbar

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. eigenen kleinen roboter bauen
    Von vinni.k im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 14:53
  2. Suche möglichst kleinen Roboter
    Von HannoHupmann im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 17:19
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 16:54
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 12:56
  5. Motoren, PWM für kleinen Roboter gesucht
    Von CowZ im Forum Motoren
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 08:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •