-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: MoBo PWM einlesen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    8

    MoBo PWM einlesen

    Anzeige

    Hallo!

    Ich arbeite mit einem ATtiny45, und möchte mit diesem das PWM Signal eines Mainboards am Lüfterausgang einlesen.
    Ich konnte zwar viele Infos zur Erzeugung eines PWM Signals mit einem ATtiny und Bascom finden, jedoch nichts zum Einlesen eines solches.
    Das Programm soll letztendlich ab einem bestimmten Duty Cycle einen anderen Pin auf High setzen.
    Wie stelle ich das nur an?
    Einen Timer immer wieder die High / Low Zustände zählen lassen?

    Infos zum Input:

    Frequenzbereich:
    25 kHz, acceptable operational range 21 kHz to 28 kHz

    Spannung/Strom:
    Maximum voltage for logic low: VIL = 0.8 V
    Absolute maximum current sourced: Imax = 5 mA (short circuit current)
    Absolute maximum voltage level: VMax = 5.25 V (open circuit voltage)

    Vielen Dank im Voraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Wäre es ausreichend, das PWM-Signal auf einen Tiefpass zu geben und die resultierende Fast-Gleichspannung zu messen?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    8
    Die Idee klingt gut, wüsste in der Theorie auch nicht, warum das nicht klappen sollte.
    Nur muss ich mir dann ein Poti besorgen, habe gerade leider keins zur Hand.
    Der µC kann die Spannung doch nicht messen, sondern nur zwischen HIGH oder LOW unterschieden, oder täusche ich mich?

    Wäre prima, wenn ich das mit dem µC und ohne Poti lösen könnte, also eine Auswertung des Signals durch den Controller.
    Dahingehend keine Idee?

    Erste Idee meinerseits:
    -Den Oszi auf eine bestimmte Frequenz einstellen
    -Dieses Signal als eine Variable definieren
    -Dann mit einer If-Schleife die Länge des LOW- oder HIGH- Zustand des Pins mit dem PWM Signal abfragen.
    Wen sich dieser z.B. LOW-Zustand über mehr Ticks erstreckt, als auf die Frequenz, die der Oszi eingestellt ist, dann schalte ich den anderen Pin HIGH.
    Sonst eben nicht.

    Ist das realisierbar? Kann der µC mit Bascom die Ticks im LOW-Zustand mit den Interrupts pro Sekunde des Oszi-Signals abgleichen, und dann darauf reagieren?
    Geändert von Flo3578 (13.10.2015 um 18:36 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Flo3578 Beitrag anzeigen
    Der µC kann die Spannung doch nicht messen, sondern nur zwischen HIGH oder LOW unterschieden, oder täusche ich mich?
    Der ATtiny45 hat 4 Analog-Digital-Wandler, damit kannst du die Spannung messen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Eigentlich sollte es reichen wenn du steigende und fallende Flanke auswertest. Also in etwa so:
    Code:
    erster interrupt auf steigende Flanke: Timer au 0 setzten und starten
    Interrupt auf fallende Flanke : Timer stoppen, timer auslesen, timer auf 0 stellen, timer starten 
    Interrupt auf steigende Flanke : gleich wie bei fallender Flanke
    Somit hast du die Dauer von high und low. Der Controller ist schnell genug, da macht es nichts wenn etwas zeit vergeht (timer Start, stopp, 0 setzten,...)

    MfG Hannes

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    8
    Vielen Dank für all eure Anregungen!

    Ich komme leider er jetzt wieder dazu, ich dem Projekt zu widmen.
    Die Idee von 021aet04 kam mir sehr interessant vor, so habe ich versucht, mir nach dieser etwas zusammen zu basteln.
    Problem / Denkfehler / whatever was nun auftritt: Wie kann ein Interrput Pin auf verschiedene Ereignisse reagieren?
    Ich habe am tiny einen Interrupt Pin, an diesen hänge ich das PWM Signal.
    Nun lege ich im Kopf des Programmes fest, dass bei steigender Flanke unterbrochen werden soll, nach der Idee von 021aet04.
    Aber wie sorge ich jetzt dafür, dass der gleiche Pin anschließend auf eine fallende Flanke reagieren soll?
    Ich kann diesen noch nicht im Programm umstellen?
    Hier der bisherige Versuch, falls interessant für euch:
    PS: In diesem Programm geht es probehaft erst einmal darum, eine LED anzuschalten, wenn der Duty Cyle kurz genug ist.

    Code:
    $regfile = "ATtiny45.dat"
    $crystal = 1000000
    $hwstack = 40
    $swstack = 16
    $framesize = 32
    
    Pwm_mobo Alias Portb.2
    Config Pwm_mobo = Input
    
    Led Alias Portb.3
    Config Led = Output
    
    Config Timer0 = Timer , Prescale = 1
    On Int0 Steigende_flanke                                    'Wenn Int0 ausgelöst wird, springe zu Label Steigende_Flanke
    Config Int0 = Raising                                       'Int0 löst bei steigender Flanke aus
    
    Enable Interrupts
    
    Do
       'Mit dem Hauptprogramm habe ich mich noch nicht befasst
       If Tcnt1 > X Then                                       'X = Anzahl der Ticks ab der der Zustand der LED gedert werden soll
       Led = 1
       Else
       Led = 0
    Loop
    
    Steigende_flanke:
       Timer0 = 0                                               'Timer auf 0 setzen
       Enable Timer0                                            'Timer starten
       Return                                                   'zutück ins Hauptprogramm springen
    Geändert von Flo3578 (20.10.2015 um 12:24 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich kenne mich mit Bascom nicht aus. Aber die Flanke kann man im Programm immer ändern. Du hast oben geschrieben "config int0 = raising ", das stellst du auf falling. Ich würde noch die Interrupts sperren (disable Interrupt) .

    MfG Hannes

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    8
    Stimmt, ich dann die Flanke ändern, jedoch aber nicht die Sprungmarke dazu.
    Dann bringt mir ersteres doch auch nichts? :/

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Du kanst hinter der fraglichen Sprungmarke eine Fallunterscheidung vorsehen:
    - wenn INT bei steigender Flanke aktiviert ist, dann Zähler rücksetzen
    - wenn INT bei fallender Flaanke aktiviert ist. dann Zähler auslesen und ggf. darauf reagieren

    Das relevante Bit im Steuerregister kannst du direkt testen. Anscheinend musst du dafür das Datenblatt studieren, falls es keine Ausleseroutine gibt, die diesen Hardwarebezug so hübsch abstrahiert.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    8
    Du meinst also in etwa so?
    Code:
    $regfile = "ATtiny45.dat"
    $crystal = 1000000
    $hwstack = 40
    $swstack = 16
    $framesize = 32
    
    Pwm_mobo Alias Portb.2
    Config Pwm_mobo = Input
    
    Led Alias Portb.3
    Config Led = Output
    
    Config Timer0 = Timer , Prescale = 1
    
    On Int0 Sprungmarke                                         'Wenn Int0 ausgelöst wird, springe zu Label Sprungmarke
    
    Enable Interrupts
    
    Do
       Config Int0 = Raising                                    'Int0 loest bei steigender Flanke aus
    
       Config Int0 = Falling                                    'Int0 loest bei fallender Flanke aus
    
       If Tcnt1 > X Then                                        'X = Anzahl der Ticks ab der der Zustand der LED geaendert werden soll
       Led = 1
       Else
       Led = 0
    Loop
    
    Sprungmarke:
       If Int0 = Raising Then
       Timer0 = 0
       Enable Timer0
       Else
       Stop Timer0
       Return                                                   'zutück ins Hauptprogramm springen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehzall einlesen ....
    Von Muecke82 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 19:34
  2. Pin einlesen --> Led einschalten
    Von Finwe0815 im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 21:51
  3. Analogwert einlesen
    Von scream!!!! im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 15:27
  4. PWM einlesen
    Von LinkinPark im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2005, 19:56
  5. Frequenz einlesen
    Von r00kx im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •