-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Eine Frage zum Föhn

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    199

    Frage Eine Frage zum Föhn

    Anzeige

    Ich weiß nicht ob das hier her gehört aber die Frage interessiert mich doch:
    Wenn ich bei mir einen (recht großen) Föhn verwende, diesen ausschalte, und dann beim aufrollen des Kabels zufällig (aber doch oft) die Kontakte des Steckers meine Haut berühren, spüre ich einen kleinen "elektrischen Schlag".

    Was genau verursacht diesen?
    Fließt was vom Motor zurück, oder wird ein Kondensator irgendwie entladen (und wenn ja wie)?

    Den Föhn habe ich noch nicht aufgemacht, und mein Wissen würde vermutlich nicht ausreichen um die Ursache zu bestimmen.

    Hat Jemand eine Idee dazu?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Isollierende Gummihandschuhe verwenden. Damit sich beide gleich abnutzen jedesmal abwechseln. Das ist auch gut für Gedächtnis.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    199
    Nein nein, mich stört das nicht.
    Mich interessiert nur wie so etwas funktioniert, was da genau passiert, damit ich mein Wissen in diesem Bereich vergrößern kann.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ohne zerlegen des Föhns kann man leider nur spekulieren. Da ist wahrscheinlich ein Kondensator (z.B. im Entstörfilter) und seine Spannung ändert sich laufend mit der Wechselspannung vom Netz. Beim Ausstecken bleibt auf dem Kondensator dann eine momentane Spannung.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ....ich würde da eher auf statische Aufladung tippen, die nicht abgeleitet wird.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Jetzt würde mich doch interessieren wo es bei einem Föhn einen Stecker gibt?

    Föhn = Warmer, trockener, Fallwind, der häufig auf der der Windrichtung abgewendeten Leeseite von größeren Gebirgen auftritt.
    Fön = Haartrockner.

    Gegenfrage: was macht ein Fön?
    1 Wie wird die Luft erwärmt?
    2 Wie wird die Luft bewegt?
    3 Welche Elemente gibt es an einem Elektromotor?
    4 Was ist der Unterschied zwichen einem Schuko Stecker und einem Eurostecker?
    5 Welche Effekte treten bei Spulen (Induktivitäten) und Kondensatoren (Kapazitäten) im Wechselstromkreis auf?

    Googel die Antworten auf die Fragen und du kommst der Antwort auf deine Eingangsfrage ein gutes Stück näher.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Hm...geladener Kondensator klingt plausibel, aber wenn dem wirklich so wäre wäre dein Fön nicht fachgerecht gebaut und das Ding gehörte eigentlich verboten.

    Elektrostatische Ladung wäre auch eine mögliche Ursache. Reibung der durchgezogenen Luft an Plastikgehäuse kann sowas verursachen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Hm...geladener Kondensator klingt plausibel, aber wenn dem wirklich so wäre wäre dein Fön nicht fachgerecht gebaut und das Ding gehörte eigentlich verboten.
    Angeblich werden einige Entwickler für bekannte schlau versteckte Fehler zusätzlich belohnt (als letztes Beispiel VW). Ich habe mir zuletzt einen Wasserkocher gekauft, der sich beim offenem Deckel gar nicht ausschaltet.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Bei "billigen" Wasserkochern kommt das öfters vor. Da hatte ich schon 3 Modelle mit dem "feature"!
    Ursache ist, das der Druck im Gefäß nicht ansteigt, da die Öffnung über die der Dampf entweichen kann zu groß wird (Deckel wird immer wieder etwas hochgedrückt)
    damit wird dann nur bei (sehr) hohem Luftdruck die Temperatur erreicht um abzuschalten.
    Wenn man ein stabiles unbenutztes Aquarium, ein Barometer, Panzerband und eine Preßspahnplatte (Um das Kabel Gasdicht durchzuführen) hat, kann man das testen. Da das Volumen des Aquarium den Druckanstieg verzogert, erhält man so eine bessere zeitliche Auflösung des Druckverlaufs bis zum Abschalten. (Ich hatte 200 Liter zur Verfügung) mit dem Panzerband bezieht man die Preßspanplatte und dichtet die Kabeldurchführung ab.
    das Aquarium kommt kopfüber über den Kocher der auf der Platte steht.
    Je nach Kocher muß man den Kocher einschalten und dann das Aquarium draufstellen oder man kann alles fertig machen und dann den Stecker in die Steckdose stecken.

    Beim Fön ist die Ursache meist der Kondensator und die Tatsache das ein Eurostecker keinen Pe hat.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Zitat Zitat von i_make_it Beitrag anzeigen
    Wenn man ein stabiles unbenutztes Aquarium, ein Barometer, Panzerband und eine Preßspahnplatte (Um das Kabel Gasdicht durchzuführen) hat, kann man das testen.
    Ich würde das gerne verbessern, weil Testen sicher nix ändert. Der nicht billiger Wasserkocher aus Edelstahl hat um 40 € gekostet. Über billige Wasserkocher aus Kunststoff möchte ich lieber nix sagen, weil es "off topic" ist.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Frage zu HTD Riemen
    Von X3nion im Forum Mechanik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 13:07
  2. Wiedermal eine LCD Frage
    Von meddie im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 00:56
  3. Noch eine Frage zu LCD!
    Von Decca im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 14:40
  4. eine Frage?
    Von xin im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 14:41
  5. [ERLEDIGT] eine frage...
    Von im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 12:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •