-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Robotisches Fahrwerk: Die Darpa macht dem Hubschrauber Beine

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.815

    Beitrag Robotisches Fahrwerk: Die Darpa macht dem Hubschrauber Beine

    Anzeige

    Beine statt Kufen: Hubschrauber sollen künftig mit Beinen ausgestattet werden. Sie sollen den Piloten Landungen auf felsigem Gelände oder auf Abhängen ermöglichen. (Darpa, Roboter)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... Hubschrauber sollen künftig mit Beinen ausgestattet werden ... Landungen auf felsigem Gelände oder auf Abhängen ermöglichen ...
    Hier hat jemand nicht viel Ursachenforschung betrieben. Die Hubschrauber kippen auf Abhängen auch deswegen ab, weil ihnen der Rotor wegfliegt (Bodenberührung des Rotors; einige schwere Unfälle im Alpenland mit Totalverlust von Besatzung und Gerät). Da helfen die variablen Beine nur beschränkt. Beine sind sowieso Kappes - denn die Möglichkeit zwischen ein paar Steinen oder in eine unterm Gras versteckte Mulde abrupt einzusacken ist immer gegeben - und wenn das Teil erst am Kippen ist, dann ist der Teufel los. Mal gespannt wie die endgültige Lösung aussieht - und ob Piloten die dann auch akzeptieren.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    458
    Blog-Einträge
    16
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    der Rotor wegfliegt (Bodenberührung des Rotors;
    Dann sollten sie dem Heli eine piepsende Einparkhilfe zu allen Seiten verpassen.
    Beim Auto hats sich bewährt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Dann sollten sie dem Heli eine piepsende Einparkhilfe zu allen Seiten verpassen ...
    Na ja, bei ein paar Toten ist das dann nicht mehr witzig. Die Situation ist in den Alpen so, dass eine Hanglandung manchmal fast notwendig ist: weites, steiles Gelände, teils unwegsam, schnellste Hilfe notwendig. Zwar können die Piloten viel zaubern aber Berge/Hänge versetzen geht noch nicht. Ich kenne manche kritische Hanglandung dazu braucht man viel Fluggefühl und Windahnungen. Zu Gelände- und Windproblem kommt, dass ein Absturz an der Notfallstelle nicht hilfreich ist.

    Den Piepser braucht man nicht, wenn der anspricht UND ne Boe ausgeglichen werden muss, dann ists meist sowieso vorbei.
    Geändert von oberallgeier (18.09.2015 um 10:40 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    458
    Blog-Einträge
    16
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Na ja, bei ein paar Toten ist das dann nicht mehr witzig.
    Der Smiley bezog sich ausschließlich aufs Auto. Für den Heli war die Idee ernst gemeint - vielleicht könnte man mit Distanzsensoren am Rotor und schnellen, elektronischen Assistenzsystemen für mehr Sicherheit sorgen. Etwas zusätzliche Sensorik würde jedenfalls weniger Zusatzbalast am Flugkörper bringen als so ein Hydraulikmonster.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Den Piepser braucht man nicht, wenn der anspricht UND ne Boe ausgeglichen werden muss
    Ich dachte an eine leichtere Situationen, dass der Pilot ein Seil oder Bäumchen übersehen hat.
    In dem Fall helfen ihm ausgeklügelte Hydraulikbeine nämlich auch nichts. Das Versagen ist oft menschlich.
    Geändert von witkatz (18.09.2015 um 11:27 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Nachbau auf Fahrwerk RP5/RP6
    Von oderlachs im Forum Robby RP6
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 11:06
  2. Geminoid-DK: Henrik Schärfe stellt sein robotisches Alter Ego vor
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 16:45
  3. RP6 Fahrwerk mit L293D?
    Von Ripper121 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 21:51
  4. Neues Fahrwerk für den Pro-Bot
    Von schumi2010 im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 21:54
  5. Chaos macht Roboter Beine
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2005, 15:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •