-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Selbstgebastelte Uhr für Bombe gehalten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957

    Selbstgebastelte Uhr für Bombe gehalten

    Anzeige

    Damit ihr wißt wie es bei uns in 10 Jahren zugeht:
    14-Jähriger in USA verhaftet: Selbstgebastelte Uhr für Bombe gehalten

    In Handschellen wurde am Montag der Maker und muslimische Schüler Ahmed Mohamed aus seiner High School in Texas abgeführt. Der Vorwurf: Er habe eine Bombe bauen wollen. Oder eine Attrappe.

    Was kann einem 14-Jährigen schon passieren, wenn er eine selbstgebaute Digitaluhr mit in die Schule nimmt, um sie seinen Lehrern zu zeigen? Wenn es dumm läuft, wird er verhaftet, verhört und erkennungsdienstlich behandelt – weil man ihn verdächtigt, dass er eine Bombe bauen wollte. Genau das soll nach einem Bericht der Dallas Morning News mit Ahmed Mohamed passiert sein.

    Maker und Muslim unter Verdacht
    Der Schüler besucht die MacArthur High School im texanischen Irving; in seiner Freizeit bastelt und lötet er gerne. In der Middle School war er begeistertes Mitglied im schulischen Roboter-Club, aber auf der High School wusste anscheinend keiner der Lehrer, wofür das Maker-Herz von Ahmed schlägt. Um das zu ändern, nahm er am Montag eine einfache selbstgebaute Digitaluhr mit in die Schule, um sie dort seinen Lehrern zu zeigen. Nichts Aufwendiges, wie er der Zeitung berichtete, eher eine Konstruktion, die er am Sonntagabend in zwanzig Minuten zusammengestöpselt habe, aus einer Platine, einem Display, der Stromversorgung, alles zusammen in eine kleine Box gepackt.

    Der Techniklehrer war nur mäßig interessiert, schärfte aber Ahmed ein, die Uhr keinem anderen Lehrer zu zeigen. Doch die Uhr meldete sich in der folgenden Englischstunde versehentlich, als der Alarm piepste. Als der 14-Jährige zur Erklärung seine Konstruktion der Lehrerin vorführte, nahm das Unglück seinen Lauf: Die Uhr wurde eingezogen, die Sicherheitskräfte alarmiert, Ahmed abgeführt und verhört. Wie er die Situation empfunden hat, schildert er in einem Video:

    Um die Ecke gedacht
    Während Ahmed berichtet, sowohl den Lehrern als auch den fünf ihn verhörenden Polizisten gegenüber stets betont zu haben, dass es sich bei seiner Konstruktion nur um eine Uhr handle, zitiert die Dallas Morning News den Polizeisprecher James McLellan mit einer anderen Sichtweise: Zwar habe der Junge nie behauptet, dass es sich um etwas anderes als eine Uhr handle und den Beamten sei auch klar gewesen, dass sie nicht gefährlich sei. Aber sie waren überzeugt, dass Ahmed ihnen nicht die ganze Wahrheit erzählte. Der Verdacht: Er habe eine Bombenattrappe bauen wollen. Das Indiz: Der 14-Jährige habe keine plausible Erklärung geliefert, wofür er die Uhr gebaut habe.

    Um drei Uhr Nachmittags wurde Ahmed Mohamed aus der Schule abgeführt, in Handschellen, mit je einem Polizeibeamten an der Seite. Nachdem seine Fingerabdrücke genommen und Fotos für die Kartei ("Mugshots") aufgenommen waren, durfte der Junge mit seinen Eltern nach Hause. Für drei Tage wurde er vom Unterricht ausgeschlossen.

    Im Raster
    Die islamische Bürgerrechtsorganisation CAIR (Council on American-Islamic Relations) zeigt sich alarmiert. Auch Ahmeds Vater ist davon überzeugt, dass sein Sohn aufgrund seiner muslimischen Religion und seiner ethnischen Herkunft schlecht behandelt wurde – sein Sohn habe mit seinen Basteleien und bei seiner Beschäftigung mit Technik nur gutes für die Menschheit im Sinn. Der Vater, Mohamed Elhassan Mohamed, ist kein Unbekannter: Er kandidierte im Jahr 2010 für die Präsidentschaft in seinem Geburtsland Sudan. Und er legte sich 2011 mit dem Pastor Terry Jones aus Florida an, der angekündigt hatte, er wolle in seiner Kirche öffentlich einen Koran verbrennen.
    Zum Weiterlesen:
    Quelle: heise

  2. #2
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    458
    Blog-Einträge
    16
    Krass.
    Ich fand den Kommentar aus Australien ganz witzig. Dave bringt es wie immer auf den Punkt:


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.446
    Texas, ein Volk von Kuhhirten (Cowboys) geboren um auf Pferden duch die Pampa zu reiten und friedlich grasende Rinder zu erschrecken.
    4 Jährigen werden zum Spaß automatische Waffen in die Hand gedrückt aber zu Dumm um bei einem Lötkolben das heiße Ende zu erkennen.
    Was bitte darf man mehr erwarten?

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Der nächste könnte auf die Idee kommen etwas wie "dmod" auf die Verpackung zu schreiben um nachher mit seinem Werk zum Präsidenten eingeladen zu werden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.446
    Als nächstes werden in Texas bestimmt alle Stomtroper der 501 Legion verhaftet wenn sie z.B. ein Charity Veranstaltung in einem Krankenhaus machen. Da trägt ja jeder eine Bomebantrappe hinten am Gürtel (Thermal Detonator)
    Und da lässt sich locker auch 1,5Kg echtes TNT unterbringen.
    Und die E11 Stormtrooper Blaster sind ja Sterling MK4 mit 5 Schuß Magazin.
    Die DLT-19 heavy blaster rifle ist tatsächlich ja ein MG34.
    Da könnte so ein Trupp Stormtrooper eine ganze Kleinstadt einebenen.

    Aber vieleicht stecken da keine Menschen mit arabisch klingenden Namen in den Rüstungen sonder ein Jeff, Bill oder Bob. Da ist das dann egal selbst wenn die Waffen scharf wären.

Ähnliche Themen

  1. Selbstgebastelte Kette
    Von Icebear3000 im Forum Mechanik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 21:27
  2. Selbstgebastelte Delay-Funktion
    Von schamp im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 11:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •