-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Platine mit Countdown

  1. #1

    Platine mit Countdown

    Anzeige

    Liebe Experten,

    ich heiße Mathias und bin Gesellschafts-Spiele-Entwickler.

    Zur Zeit arbeite ich an einem neuen Spiel für welches ich derzeit einen Prototyp entwerfe. Ich brauche dafür ein kleines technisches Gerät und ich hoffe ihr könnt mir damit helfen.

    Ich umreiße kurz meine Idee:
    Der Kunde kauft im Laden eine kleine Schachtel/Box. Mit Öffnung der Box wird im Inneren ein 60 minütiger Countdown aktiviert. Die Spieler haben nun 60 Minuten Zeit einen spezifische Spielaufgabe zu erfüllen. Nach Ablauf des Countdowns soll das Gerät piepsen.

    Ich brauche also eine kleine Platine mit den genannten Funktionen. Ich wäre euch sehr dankbar für Tipps woher ich so etwas bekommen kann, wer so etwas herstellt oder vielleicht kann sogar einer von euch diese Idee umsetzen. Natürlich gegen einen Obolus.

    Wäre toll von euch zu hören,
    Mathias.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.434
    Gerät nicht, aber spontan fällt mir da ein ATTINY13A-SSU ein.
    Im Power-down Mode weniger als 0,1µA bei 1,8V und im Active Mode bei 1Mhz 240µA bei 1,8V.
    Damit hält eine Batterie ziemlich lang.
    Für den Krach, ein Piezo-Signalgeber KP-Serie Geräusch-Entwicklung: 70 dB 3 V/AC 1mA.
    zum Ein- und Ausschalten kann man einen Reedkontakt nehmen und eine Spielfigur mit einem Magneten.
    Oder per Reedkontakt und Magnet am Schachteldeckel Einschalten und per Taster ausschalten.

    Sofern man den Spielern etwas psychologischen Druck machen will,
    kann man z.B. in den ersten 10 Minuten alle Minute einmal Pipen lassen.
    Die nächsten 10 Minuten je zwei mal piepen.
    Dann drei mal je Minute und so weiter.
    In der letzten Minute dann alle 5 Sekunden.
    Und zum Schluß ein Countdown.
    Dann wenn nicht abgeschaltet wird, eine Minute Dauerton und dann per sleep in den Power-down Mode versetzen.
    Erst eine Reaktivierung per externen Interrupt durch erneutes Betätigen des Reedkontaktes startet den Timer wieder.
    Geändert von i_make_it (09.09.2015 um 20:02 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    196
    Muss eine Countdown-Anzeige drauf oder reicht das piepen?
    (Man kann beides bauen, ich schätze mal, selbst mit so 'ner Zeitbombendigitalanzeige (mm:ss) liegt das immer noch unter 10 Euro Materialkosten)
    Wie groß darf es denn sein (Gibt's irgendein Platzproblem)?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Vermutlich liegt die Vorgabe eher bei 10 CENT pro Einheit.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Ich schätze mal auch, die Materialkosten sollen eher im Cent-Bereich liegen. Wenn die Stückzahlen das hergeben könnte das vielleicht sogar klappen mutmaße ich jetzt einfach mal ohne die Großhandelspreise genau zu kennen.

    Die Schaltung braucht ja wirklich fast nix. Der achtbeinige Käfer, Piezo-Tröte und das wars ja im Prinzip schon. Ich überlege grad ob es nicht sogar auch ohne Reedkontakt geht. Um die zu betätigen braucht es einen Magneten. Wenn man den Magneten aber gleichzeitig als Verschluß-Element nutzt müßte sich das rechtfertigen lassen.

    Was mir noch einfällt:
    Im Prinzip sucht der TE eine einfache Eieruhr. Es sollte mich wundern wenn es dafür nicht etwas einfacheres gibt als einen µC. Sowas ließe sich auch mit ein oder zwei NE555 machen wenn es nur ein einfacher Summton sein soll, vielleicht gibt es auch fertige ICs die das so können. Wenn das Ding nachher wirklich in die Massenfertigung gehen soll, muß man mal Großhandelspreise durchstöbern was billiger ist. Technisch führen hier viele Wege zum Ziel.

    @TE:
    Mal angenommen du kriegst so eine Schaltung hin-bist du dann erstmal auf die Schaltung festgenagelt oder kann die nach belieben geändert werden, sofern die Funktionalität nach außen hin unverändert bleibt?
    Geändert von White_Fox (09.09.2015 um 22:27 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Vielleicht lässt sich mein einfacher SMD "sleeptimer" mit N-FETs adaptieren: http://www.roboternetz.de/community/...29-Sleeptimer?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. anfänger mit countdown broblem
    Von avrlehrling im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 23:42
  2. Countdown für Platinenbelichter =P~
    Von Inkoknito im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 09:02
  3. Countdown mit 7 Segment Anzeige
    Von DaveWagner im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 15:26
  4. Countdown
    Von Theux im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 13:33
  5. Countdown unter Bascom
    Von Dj_Beat im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 12:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •