-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Motor / Getriebemotor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055

    Motor / Getriebemotor

    Anzeige

    Hallo beisammen,

    ich muss endlich mal an meinem Rahrradfelgendisplay weiter machen.
    Und da ich grade etwas Geld habe, überlege ich, welchen Motor ich kaufen soll.
    Ich plane 4-8 Umdrehungen pro Sekunde an der (ich meine) 28"-Felge zu machen.
    Den Motor möchte ich per Riemen mit der Felge verbinden und die Riemenscheiben dafür selber auf der Drehbank fertigen.

    Also benötige ich einen Motor, der genug Kraft liefert, um die Felge vom Stillstand in Bewegung zu bekommen und der gleichzeitig schnell genug ist, um die gewünschte Mindestanzahl an Umdrehungen hinzubekommen, also 240-480 Rpm.
    Am liebsten wären mit 12-24V, aber auch gegenüber außergewöhnlichen Spannungen bin ich aufgeschlossen.

    Dadurch dass ich die Riemenscheiben selber fertigen kann, kann der Motor sich bei geeigneter Kraft auch langsamer drehen und ich kann mit dem Übresetzungsverhältnis die nötige Umdrehungszahl erreichen.
    Allerdings sollte der Motor auch für Dauerbetrieb von mehreren Stunden geeignet sein, da das Fahrradfelgen-Display an einer Wand montiert werden und durchaus mal nen abend durchlaufen soll.

    - - - Aktualisiert - - -

    Theoretisch müsste auch ein etwas schwacher Kandidat ausreichen, der das Rad langsam in Bewegung versetzt und seine Drehzahl erst nach und nach erreicht. Aber ich frage mich, ob das Getriebe eines solchen Billigheimers für die auftretenden Kräfte ausreicht:
    http://www.ebay.de/itm/12V-DC-60RPM-Modellbau-Micro-Buerstenmotoren-Gleichstrommotor-Getriebemotor-/141558759883?hash=item20f58f41cb

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Bei Getriebemotoren sollte eigentlich zu erwarten sein, dass sie das Drehmoment aushalten, das der Motor maximal liefert. Kräfte können bei dir nur durch die Riemenspannung entstehen, die schon echt übel sein müsste, um den Motor zu beeinträchtigen. Würd auch sagen, nimm einen der im richtigen Drehzahlbereich läuft und nicht ganz klein ist, dauert dann zwar ein bisschen länger mit der Beschleunigung aber funktioniert (und ist sogar recht energieeffizient). Wenn dann würde ich aber einen Getriebemotor nehmen, der schneller dreht als die Felge und dann mit Untersetzung verlangsamen, ist besser als andersherum. Also so etwa Motor mit 1000 U/min und dann 1:2 untersetzen zB., Feineinstellung dann mittels PWM.
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Der üblicherweise erzeugte Krach der kleinen Getriebemotoren wäre noch ein weiteres bedenkenswertes Kriterium. Dagegen wäre der Riemenantrieb als einziges Getriebe eine elegante und lärmarme Lösung. Falls auf der Felge kein Reifen montiert sein soll, kann man einen Riemen im Hohlbett der Felge laufen lassen, was einen Riemenraddurchmesser von etwa 28'' = 710 mm ergibt. Bei einer Solldrehzahl der Felge von 8Hz = 480 1/min bräuchte man ein Riemenrad für den Motor von etwa 115 mm, wenn der bei 3.000 1/min läuft. Elektrisch eher überdimensioniert aber mechanisch einigermaßen vernünftig sieht z.B. dieser Kandidat von Pollin aus. Statt dem Riemen kann man auch an ein Reibradantrieb denken (z. B. mit montiertem Reifen).

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Cysign Beitrag anzeigen
    Aber ich frage mich, ob das Getriebe eines solchen Billigheimers für die auftretenden Kräfte ausreicht:
    http://www.ebay.de/itm/12V-DC-60RPM-...item20f58f41cb
    Bevor ich anfange zu rechnen, würde ich erstmal schätzen.
    Zitat Zitat von Cysign Beitrag anzeigen
    Ich plane 4-8 Umdrehungen pro Sekunde an der (ich meine) 28"-Felge zu machen.
    Das dürfte so einer Fahrgeschwindigkeit von 50km/h entsprechen. Was da für Kräfte auftreten, was da für ein Trägheitsmoment wirkt und was bei einer kleinen Unwucht passiert, kann man ahnen. Man kann ja mal ein Fahrad kopfüber aufstellen, und versuchen die Drehzahl mit Handbedienung der Pedalen zu erreichen. Die Kräfte kann man fühlen.

    Und nun stelle man sich in diesem Umfeld einen Motor vor, der einen Durchmesser von 25mm und dessen Abtriebswelle einen von 4mm hat. Die Zähne im Getriebe, auch die an der letzten Stufe, dürften irgendwie im mm Bereich liegen. Egal aus welchen Material die gefertigt sind, das passt für mich nicht zusammen.

    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Bei Getriebemotoren sollte eigentlich zu erwarten sein, dass sie das Drehmoment aushalten, das der Motor maximal liefert.
    Auf der Antriebsseite können die Getriebe das typischerweise auch. Auf der Abtriebsseite ist das nicht immer so. Wenn man mal so eine Serie von Getriebemotoren mit gleichem Motor aber unterschiedlichen Untersetzungen ansieht, findet man oft, daß zuerst das Abtriebsmoment ensprechend der Untersetzung steigt dann aber konstant bleibt bei größerer Untersetzung. Da ist dann die Grenze der Mechanik erreicht, auch wenn der Motor mehr könnte. Besonders bei hohen Untersetzungen ist das ein häufiger Fall, RC-Servos bekommt man so auch gut kaputt (wenn nicht vorher die Stromversorgung aufgibt).

    Der Riemen erscheint mir auch problematisch. Wenn er nicht durchrutschen soll, braucht man schon einiges an Riemenspannung. Was wird aber so eine 4mm Achse und ihre Lager so an Radialkraft aushalten, bevor sie aufgibt?

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Das dürfte so einer Fahrgeschwindigkeit von 50km/h entsprechen.
    nein bei 28 Zoll entspricht das 10-20km/h, also im Bereich des üblichen.

    Wenn es nur für einen Versuch sein soll, kann man vielleicht eine bestehende Dynamohalterung mit einem Motor bestücken.
    https://www.inside-ebike.com/velospe...m-nachruesten/

    Gruß, Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    nein bei 28 Zoll entspricht das 10-20km/h, also im Bereich des üblichen.
    Geschätzt 2 m Umfang, 8 U/sec => 16m/sec, 57 600 m/std

    Aber das, was ich über die mechanischen Grenzen des vorgeschlagenen Motors gesagt habe, gilt auch bei 10-20km/h.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    ups, Pi vergessen
    Da hast du natürlich recht.

    Gruß, Michael

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Zitat Zitat von Cysign Beitrag anzeigen
    Allerdings sollte der Motor auch für Dauerbetrieb von mehreren Stunden geeignet sein, da das Fahrradfelgen-Display an einer Wand montiert werden und durchaus mal nen abend durchlaufen soll.
    Ich vermute mal, daß der TO eher nicht mit dem Fahrrad fahren will. Ich habe zumindest noch von keinem wandmontierten Fahrrad gehört
    Ich programmiere mit AVRCo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Crazy Harry Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, daß der TO eher nicht mit dem Fahrrad fahren will. Ich habe zumindest noch von keinem wandmontierten Fahrrad gehört
    Und ich vermute, du beziehst dich auf meinen Post:

    Man kann ja mal ein Fahrad kopfüber aufstellen, und versuchen die Drehzahl mit Handbedienung der Pedalen zu erreichen. Die Kräfte kann man fühlen.
    Den Geber für den Tacho ans Hinterrad und kurbeln bis er so 50km/h anzeigt, dann ist die gewünschte Drehzahl erreicht. Das meinte ich.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    @Klebwax: Eher nicht, da es garnicht um ein Fahrrad geht, sonder um ein Felgendisplay
    Ich programmiere mit AVRCo

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 22:31
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 11:38
  3. GETRIEBEMOTOR 6:1 4,5-15V 540ER MOTOR
    Von . . . . . im Forum Motoren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 20:57
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 13:18
  5. DC Motor vs Getriebemotor
    Von traedamatic im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 14:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •