-
        

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Motor Ansteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10

    Motor Ansteuerung

    Anzeige

    Hallo,
    ich möchte meinen Raspberry Pi Modell A benutzen um ein Modell Auto Fernzusteuern, da soll dann die Pi Cam drauf um die Katzen zu Hause im Auge zu behalten.

    Dazu habe ich mir als Grundgerüst folgendes Auto bestellt: http://www.ebay.de/itm/RC-Monstertru...item259a1d3294

    Die Elektronik ist nicht der Knaller, der Wagen kennt nur Vollgas oder Aus, wie ich das sehe, fehlt dementsprechend ein PWM Signal komplett.

    Der IC auf der Platine wird wohl nur für die Funkverbindung sein. "LOG RX2 1417"
    Die Ansteuerung des Motors wird über eine H Brücke aus 2 D882P und 2 B772P Transistoren realisiert.
    Wobei immer 2 Transistoren von einem C945 Transistor angesteuert werden, die direkt auf Pin 2 und Pin 3 des oben genannten IC´s gehen.

    Der Motor ist leider nicht beschriftet. Das Akku Pack das dabei war, liefert 9,6V.
    Interessanter Weise war in Reihe des Motors ein 0,5 Ohm - 5Watt Widerstand, weiß jemand wozu der da drin ist?

    Die Leistungstransistoren können bis zu 3A schalten. Gemessen habe ich 280mA, aber das ist natürlich nicht der Einschaltstrom, sondern nur der im laufenden Betrieb.

    Wie kann ich diesen Motor am besten über den Pi Regeln?
    Der L6203 wäre ja eine super Sache, der benötigt jedoch 12V.

    Die H Brücke selber auflöten, wäre eine Option, jedoch bin ich mir mit den Bauteilen nicht sicher.
    Auch auf der Wiki Seite hier über Getriebe Ansteuerung, gibt es ja Kritik an der Schaltung, wegen Querströmen und dann müssen die Transistoren auch noch "Ladezeiten" berücksichtigen und damit kenne ich micht nicht aus.

    Das einfachste wäre natürlich ein IC der die 3A kann und mit 9,6V auch klar kommt.

    Hat jemand einen Rat?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10
    Der TLE4203 sollte ja passen, nur finde ich den nicht...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Nimm den L6205, der geht schon ab 8V
    AI - Artificial Idiocy

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10
    Hm, guter Hinweis, Danke!
    die Transistoren waren für 3A ausgelegt, der L6205 nur für 2,8A..
    Der Wagen wird wohl kaum im Dauereinsatz sein, daher sollte das wohl passen.
    Gibt es noch Alternativen? Ein großer Bruder vielleicht?

    Weißt du wofür der 0,5Ohm Widerstand da ist?

    Und obwohl in der Überschrift 8V stehen, steht weiter unten, mindestens 12V.
    Geändert von tenor (01.09.2015 um 12:31 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2005
    Beiträge
    22
    Niederohmige Widerstände in Motorsteuerungen dienen dazu, den Strom zu messen, der durch den Motor fliesst. Über den Widerstand fällt eine Spannung ab, welche proportional zum Strom ist (U=R*I). Die Spannung wird zurückgeführt und regelt den gewünschten Strom.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von cavy Beitrag anzeigen
    Niederohmige Widerstände in Motorsteuerungen dienen dazu, den Strom zu messen, der durch den Motor fliesst. Über den Widerstand fällt eine Spannung ab, welche proportional zum Strom ist (U=R*I). Die Spannung wird zurückgeführt und regelt den gewünschten Strom.
    Im prinzip also wie ein shunt.
    Hier aber wird nur nichts zurück geführt und ich wüsste auch nicht wie der gemessen werden sollte. Der sitzt einfach in Reihe vom Motor zu den beiden Kollektoren.
    Die Schaltung kennt auch nur an und aus.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wahrscheinlich zur Reduzierung des Anfahrstroms. Wenn du im RN-Wiki auf die Seite zur Getriebemotoren-Ansteuerung guckst, dann findest du ganz unten eine Übersicht über gebräuchliche H-Brücken-ICs

    Wo hast du im Datenblatt eigentlich was mit 12V gesehen? Ich find überall nur 8-52V. Hier nochmal das Datenblatt:
    http://www.st.com/web/en/resource/te...CD00002345.pdf
    AI - Artificial Idiocy

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10
    Hm.
    ich habe den bei Reichelt raus gesucht:
    http://www.reichelt.de/L-6205-N/3/in...N&SEARCH=l6205
    dann steht bei recommended 12V.

    Schon merkwürdig..

    Der bei Conrad hat auch die 8V drin obwohl es auch der L6205 N ist...

    Sind die identisch oder muß ich den von Conrad bestellen?


    Ich lese gerade im Wiki auf der Seite die du genannt hast, das man die Motoren entstören muß.
    Am Motor selber ist nur ein kleiner pf Kondensator, sollte diese mit den 3 Kondensatoren zusätzlich dran, nebst den Spulen, oder ist das dann bei dem Motor nicht so wichtig?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    der Hersteller empfiehlt laut Datenblatt mindestens 12V Versorgungsspannung, jedoch ist auch ein Betrieb bis 8V herunter möglich.
    Allerdings muss man geringfügig höhere Verluste in Kauf nehmen (Seite 14 Fig.20 und Fig.21), sind aber nur wenige % mehr.
    Zu beachten ist noch die Unterspannungsabschaltung (UVLO, under-voltage-lock-out), die bei etwa 5,6-6,4V greift (Datenblatt Seite 5).
    Ein kleiner Kühlkörper am Treiber kann auch nicht schaden
    Reichelt und Conrad verkaufen die gleichen Treiber.
    Grüße, Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    10
    Danke Bernhard und Geistesblitz!
    Ich werde den erstmal ordern und dann mal ein bißchen auf dem Steckbrett testen

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ansteuerung Motor mit 1,5V
    Von Zeitsklave im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 09:45
  2. Motor-Ansteuerung
    Von Niklas Melchior im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 02:23
  3. DVD-Laufwerk`s Motor - Ansteuerung
    Von Propeller Clock im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 23:25
  4. grundlegende motor ansteuerung
    Von Martinius11 im Forum Robby RP6
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:26
  5. chip zur motor ansteuerung
    Von roboterzwerg im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 17:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •