-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Lift für Riesenglotze - Gasdruckfeder elektronisch blockieren (oder andere Lösung)?

  1. #1

    Lift für Riesenglotze - Gasdruckfeder elektronisch blockieren (oder andere Lösung)?

    Anzeige

    Also, TV-Lifte gibt es ja zu Hauf. Aber das, was mich daran hindert, mir einen Riesen-TV anzuschaffen (ich habe gerade ein 84" Modell im Auge) ist, dass ich mein Wohnzimmer nicht von einem schwarzen Loch dominieren lassen möchte

    Lifte für so grosse TVs gibt es, sind deutlich teurer als das TV selber (so ab 5-6'000 EUR aus den USA zu haben, ab 12'000 EUR in DE). Abgesehen davon, dass mir das zu teuer ist, hängt der Fernseher dann im ausgefahrenen Zustand so mehr oder weniger unter der Decke.

    Ich habe einen Hintergrund in Elektrotechnik/Elektronik und habe mir auch schon für zu Hause alles mögliche programmiert, aber meine Mechanikkenntnisse beschränken sich auf allgemeines Physikwissen (und das ist auch schon alles länger her).

    Ich habe mir also überlegt, den Fernseher hinter einem geteilten Wandpanel zu verstecken. Etwa so (das blaue ist der Fernseher):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TV_Lift_0.jpg
Hits:	6
Größe:	12,8 KB
ID:	30572
    Skizze stimmt nicht ganz. Das obere Panel (hellgrau) ist etwas schmaler, so dass das untere ganz aussen an der Wand montiert sein kann, und das obere an der Wand an Führungen herunterfahren kann, ohne dass das durch die Aufhängungen des unteren Panels blockiert wird. (Um die Optik nicht zu stören werden seitlich am oberen Panel noch entsprechende kleine Panels fix montiert, eventuell auch Lautsprecher, spielt aber hier keine Rolle)

    Beim Ausfahren hebt sich der Fernseher etwa 600mm (550 reichen vielleicht auch), das untere Panel wird ca. 3cm von der Wand weg nach vorne geschoben, das obere Panel fährt etwa 650mm herunter.
    Sieht dann etwa so aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TV_Lift1_s.jpg
Hits:	7
Größe:	8,6 KB
ID:	30573 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TV_Lift1_v.jpg
Hits:	7
Größe:	11,1 KB
ID:	30574


    Kritisch ist die Bewegung des Fernsehers, der wiegt immerhin ca. 70Kg.
    (Beim oberen Panel ist ein bisschen der Wandabstand und der damit verbundene Hebel das Problem, aber notfalls kann man ein ganz leichtes Material nehmen und kein Holz)

    Für den Fernseher habe ich mir überlegt, links und rechts eine einfache VESA Halterung auf IGUS Schlitten setzen und diese mittig mit einem Spindelantrieb zu verstellen. Er fährt dann also an einer Vesa Halterung auf und ab, die an 3 Punkten am Verschiebesystem aufgehängt ist.

    Damit ich keinen Monstermotor zum Antrieb brauche, möchte ich mit Gasdruckfedern ein Ausgleichsgewicht schaffen. Die Frage ist, wie mache ich es, dass der Fernseher dann sowohl oben als auch unten in der Lage stabil ist. (und der Motor ausgeschaltet werden kann).
    Die Gasdruckfeder hat ja eine Progression (mindestens 8%, eher 30%), die Kraft ist also in der ausgefahrenen Stellung geringer (was auch meinem Verständnis von Energieerhaltung entspricht).
    - Möglichkeit 1: Die Gasdruckfeder (oder wohl eher 2 symmetrisch) schräg an der Wand montieren, so dass diese sich beim Hochfahren aufrichten (ist das so verständlich?).
    Probleme, die ich dabei sehe:
    a) Ein Ende der beiden Federn müsste sich bei der Auf und Abwärtsbewebung unter grossem Druck horizontal verschieben. Ist da nicht die Gefahr gross, dass das blockiert?
    b) Mit 8% Progression benötige ich einen Kraftzuwachs durch den Winkel von etwa 25% (15% + 8% Progression, 1.15 * 1.08 ). Wenn ich da richtig gerechnet habe, ist der Montagewinkel dann im eingefahrenen Zustand knapp 45° zur Vertikalen. Das ist also schon ganz schön schräg

    - Möglichkeit 2: Eine blockierbare Gasfedern (reicht da eine, wenn man sie voll vertikal einbaut) benutzen. Diese müsste man aber elektrisch auslösen können. Wie macht man das? Durch ein Magnetventil. Wo gibt es so was? Auf diversen Seiten von Gasdruckfederherstellern habe ich Bowdenzüge, Hydraulikleitungen und Hebel gefunden, aber keinen Hinweis dazu, wie man sie am geschicktesten elektronisch aktuiert.
    Generell gibt es wenig Material zu vertikal montierten Federn (meist geht es ja um irgendwelche Klappen, was dann so ähnlich wie meine Möglichkeit 1 oben wäre).

    Sehe ich da irgendetwas nicht. Wäre super, wenn da jemand Input hätte.

    Was ich auch noch nicht so 100% sehe, wie das Panel unten nach vorne fährt. Ich würde es auf 4(?) Teleskopschienen hängen (wie bei einer Schublade) und dann noch irgendwie aktuieren. Hub, wie gesagt, etwa 3cm. Wie kann man das schlau machen? Exzenterscheibe oder auch ein Gewindeantrieb? Wo bleibt dann beim Einfahren der Rest von der Gewindestange?

    Ich stelle mit das mit dem oberen Panel so vor, dass es im oberen Zustand auf dem unteren ruht. Dann kann man es leicht anheben, das untere Panel vorfahren, und bis unten ans Ende einer weiteren Schienenführung für dieses obere bzw. hintere Panel fahren.

    Danke fürs Lesen meines kleinen Romans, oben, und beste Grüsse
    Matthias
    Geändert von matzrh (21.08.2015 um 01:14 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Die 3 cm Verschiebung des unteren Panels scheint ja die erste Bewegung zu sein, wenn der TV hochgefahren wird (und die letzte, wenn er verdeckt wird). Insofern liegt es nahe mit dieser Bewegung einen Riegel zu koppeln, der den TV in der unteren Stellung blockiert und nach erfolgreichem Verriegeln erst den Motor für den TV auszuschalten.

  3. #3
    Danke! Wirklich sehr naheliegend, aber bin ich echt nicht drauf gekommen

Ähnliche Themen

  1. Flanschlager oder andere Lösung ??
    Von nullus im Forum Mechanik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 17:49
  2. Drehmaschine kaufen: Rotwerk EDM300, oder EDM350? oder ne ganz andere?
    Von PoWl im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 20:32
  3. Suche kleines IC mit einem Schmitt-Trigger oder gar andere Lösung
    Von buddha1 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 08:51
  4. AppNote 313 (AT-Keyboard)... andere Lösung?
    Von Jaecko im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 12:45
  5. RN-AVR-andere lösung zum timer berechnen
    Von sebastian.heyn im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 17:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •