-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Schaukelnder Affe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969

    Frage Schaukelnder Affe

    Anzeige

    Hallo!

    Zuletzt habe ich mir bei ebay ein Solarspielzeug gekauft: http://www.ebay.de/itm/400941224600?...%3AMEBIDX%3AIT. Das 1. angehängte Foto habe ich von ebay Kopiert. Drin ist nur Solarzelle SC-3514, eine runde Ø 16 x 2 mm mit Kupferlackdraht Ø 0,05 mm gewickelte kernlose Spule mit ca. 700 Ω, ein 470 µF Elko und in schwarzem Fleck eingegossene Elektronik mit drei Pins (siehe 2. Foto). Der Affe hat unten einen Magnet Ø 10 x 5 mm und fängt zum Schaukeln bei auf dem Elko aus der Solarzelle gemessener Spannung um 0,7 V an. Wie funktioniert es ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Solarfigur schaukelnder Affe.JPG   Schaukelnder Affe.jpg  
    Geändert von PICture (21.08.2015 um 12:00 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Die meiner Einschätzung nach billigste Variante:

    Stell dir den Affen als schwingfähiges Element vor. Die Pendelbewegung stellt dabei die Schwingung dar. Dabei gibt es auch so etwas wie eine Eigenfrequenz, je nach Masse, Pendelradius und Gravitationskraft schwingt der Affeimmer mit einer bestimmten Frequenz hin und her. Sind Masse, Pendelradius und Gravitationskraft bekannt, kann die Eigenfrequenz errechnet werden.

    Ich muß an dieser Stelle sagen, daß meine Physikvorlesung schon ne Weile her ist...das mit dem Pendel müsste ich nochmal genau nachlesen, aber so oder so ähnlich müsste das mit dem Pendel gewesen sein.

    Im vergossenen Teil würde ich jetzt eine Schaltung vermuten, die einen Wechselstrom durch die Spule schickt, dessen Frequenz mehr oder weniger exakt der Eigenfrequenz des Affens entspricht. Magnetfeld -> Kraft auf Affe -> Auslenkung des Pendels

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Alles mit dem Pendel sicher stimmt !

    Nach meiner Beobachtung ist die Frequenz der gleichstrom Stromimpulsen durch die Spule von fester Pendelfrequenz um 150 pro Minute unabhängig und variert mit der Spannung am Elko. Die Impulse kommen zufällig: einmal schubsen und einmal bremsen den Pendel.
    Geändert von PICture (26.08.2015 um 15:37 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    251
    Ich habe vor einigen (!!!) Jahren mal so etwas ähnliches als Bausatz zusammengelötet.
    Ich glaube zu erinnern das die Spule (beim Eintritt des Magneten) als Empfänger funktioniert
    und unmittelbar (einige ms) danach bestromt wird um den Magneten abzustoßen.
    mfG
    Willi

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Das wäre möglich, aber zu kompliziert. Die Stromimpulse sind mit der Magnetbewegung sicher nicht synchronisiert und deren Frequenz mit der wachsender Helligkeit sich vergrößert.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Papp dem Affen doch einmal ein nichtmagnetisches Gewicht an und prüfe mal, ob sich an der Frequenz an der Spule etwas ändert.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    also Schwerpunkt verschieben, und/oder Pendel verlängern

    Die Stromimpulse sind mit der Magnetbewegung sicher nicht synchronisiert und deren Frequenz mit der wachsender Helligkeit sich vergrößert.
    Wird die Spule auch bestromt wenn der Affe still steht?
    was gibt es noch zu sagen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Ja, ab 0,7 V am Elko und wie gesagt ganz zufällig. Irgendwie fängt das zum Schaukeln. Die Amplitude des Schaukelns wächst danach nur bis zur bestimmter Grenze unabhängig von weiter wachsender Helligkeit.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Das hier ist ein bewährtes Antriebsprinzip, so würde man es wohl wieder realisieren.
    https://www.youtube.com/watch?v=NlUaujGb8pk
    Die Verzögerung der Anregung kann von der Betriebsspannung abhängen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    Das hier ist ein bewährtes Antriebsprinzip, so würde man es wohl wieder realisieren.
    https://www.youtube.com/watch?v=NlUaujGb8pk
    Danke schön für den interessanten Link. Das glaube ich schon, sehe aber weder Schaltplan noch Funktionserklärung dort verwendeter Steuerung der Spule (angeblich auch Elektronik).
    Geändert von PICture (17.08.2015 um 10:13 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •