-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: IC A/D - Wandler und Untersttzung fr einen Anfnger

  1. #1

    IC A/D - Wandler und Untersttzung fr einen Anfnger

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an Alle!

    Ich hab hier fleiig gelesen und auch die Suche bemht, leider konnte ich meine Fragen nicht wirklich beantworten, allerdings bin ich zuversichtlich, das mir hier jemand helfen kann

    Es handelt sich wohl ziemlich um Anfngerfragen, aber derzeit komme ich nicht weiter, deshalb knnte ich etwas an Hilfe gebrauchen.
    Sollte ich bei der Suche etwas bersehen haben, weist mich bitte direkt drauf hin!


    Ich habe mir Zuhause eine kleine Schaltung mit einem Rasperry Pi, ein paar analog Sensoren und einem Relais zusammen gebaut.
    Das Relais wird ber einen MCP23017 (I/O port extender, via IC) angesprochen,
    die Sensoren derzeit ber einen MCP3008 (A/D - Wandler, via SPI).

    Nun mchte ich hieraus gerne eine vernnftige Platine machen, mit entsprechenden Anschlssen und ICs.
    Ich wrde allerdings gerne alle ICs via IC ansprechen, weshalb ich auf der Suche nach einem IC A/D-Wandler war.
    Entschieden habe ich mich fr einen ADS7830IPWR http://www.conrad.de/ce/de/product/1...HOP_AREA_17311 .
    Also bestellt und heute kam er an ... .
    Ich habe die Dimensionen von dem Gert leider ordentlich unterschtzt; mir war klar, das er klein sein wrde, aber so klein .... .
    Fr mich absolut unltbar.

    Ich bin Anfnger auf diesem Gebiet, kam allerdings mit den Anleitungen im Internet zum Betrieb des Pi und den entsprechenden ICs ganz gut zurecht, nun komme ich aber wohl an die ersten Grenzen.

    Es wre super, falls mir jemand mit ein paar Ratschlgen zur Seite stehen knnte, konkret folgenden Fragen:

    + Statt des MCP3008 bentige ich einen IC:
    der ber IC angesprochen wird,
    den ich bspw. in ein normales 2.54mm Steckbrett stecken kann,
    der 8 analog Eingangs-Kanle besitzt und am besten die Mglichkeit bietet mehrere Bausteine ber unterschiedliche Adressen ansprechen zu knnen.
    (Evtl. ein entsprechender A/D - Wandler, den es in unterschiedlichen Gehusen gibt?)

    + Wonach werden Steckverbindungen zwischen Kabel (Sensoren) und Platine am besten ausgesucht?
    Ich habe mich fr diese entschieden: http://www.conrad.de/ce/de/product/7...-1-St?ref=list

    -> Fr einen ersten Testlauf sicherlich ausreichend, aber generell?

    + Des Weiteren bentige ich eine Buchsenleiste fr 2 Reihen a 30 Pins,
    mit 1,27mm Abstand und 4-4,5mm Hhe.
    -> Es gibt unzhlige Buchsen-/Federleisten, die Richtige zu finden gelingt mir nur nicht .. .
    -> Wie bekomme ich soetwas zum testen auf ein 2.54 mm Steckbrett?

    Die Platine mchte ich spter mit Eagel oder KiCAD machen, da werde ich mich zu gegebener Zeit noch informieren (sobald das Steckbrett so funktioniert, wie es die Platine spter tun soll)

    Wie ihr vermutlich seht, handelt es sich wohl um relativ einfache Fragen, deren Beantwortung mir nun schon seit geraumer Zeit nur sehr bedingt gelingt (die falsche Bestellung ist wohl ein gutes Indiz dafr ....)
    ber jede Hilfe / Unterstrzung wre ich sehr dankbar!

    Vielen Dank schon mal an Alle,
    Gre Zocom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beitrge
    208
    Empfehlen kann ich Dir fr den Anfangstest einen MCP 3201 (1-Kanal) mit spter vorgeschaltetem Analog-Multiplexer (z.B. 74 HC4067). Dann hast Du 12 Bit mit 16 Kanlen ber 6 Leitungen. Gibt's beides in DIP.

  3. #3
    Besten Dank, allerdings sind die Beiden wohl via SPI anzubinden, was nicht wirklich gewnscht ist, das habe ich ja jetzt schon.
    + Natrlich ist mir ein Baustein lieber als Zwei

    Bin immer fr weitere Vorschlge offen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beitrge
    208
    Dann kauf Dir einen kleinen AVR oder PIC mit I2C- oder TWI-Bus und AD-Wandler. Den kannst Du programmiertechnisch auf Deine Komplexittsbedrfnisse anpassen. Gibt's auch in DIP.
    (Ich glaub manchmal, die Dinger sind mittlerweile sogar billiger als'n echter AD-Wandler, wenn's nicht um Audio oder besondere Anforderungen geht.)

    Bezglich SPI: Jein. Der MCP 3201 hat keine DataIn-Leitung. Physikalisch (Takt und Signal) verhlt er sich daher annhernd wie ein I2C-Slave. Protokolltechnisch wird's einfacher, weil Du ihn nicht ansprechen musst (Er gibt Dir die Daten auch freiwillig).

    Ansonsten: fr SMD's gibt's noch so kleine Adapterplatinchen auf 2,54mm-Raster (allerdings nicht ganz billig). Das Lten ist mit Entltlitze nicht so kompliziert, wie's aussieht:
    Bauteil am ersten Pin mit Ltzinn anpinnen und ausrichten. Danach ohne Rcksicht auf Verluste die beiden Pinreihen (schnell) vollbratzen. Anschlieend die Entltlitzenrolle (fein, ich hab hier 0,8 mm) in der linken Hand ber eine Beinreihe legen, Ltspitze mit sanftem Druck von links nach rechts auf der Entltlitze entlangziehen und dabei gleichzeitig die Litze mit der linken Hand von den jetzt freigeschlrften Pads anheben (also einfach an der Litzenrolle ziehen). Das gleichzeitige Anheben ist wichtig, damit Dir die Litze nicht an der Platine kleben bleibt.
    Gendert von Holomino (22.07.2015 um 23:46 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beitrge
    1.192
    Hallo,
    der PCF8591 wre hier passend:
    4 ADC-Eingnge, I2C, bis zu 8 ICs am Bus dank einstellbarer Adressen ...
    Oder du nimmst den MAX127 oder MAX128, allerdings kaum bezahlbar...
    Gre,
    Bernhard
    Gendert von BMS (23.07.2015 um 12:54 Uhr)

  6. #6
    An sich kann es sich nicht schaden sich etwas mit Microconrtoller Programmierung zu beschftigen,
    im Moment wre mir allerdings ein 'fertiger' A/D-Wandler lieber

    Lten:
    Hab mir nach deiner Beschreibung mal Youtube Videos dazu angeschaut, scheint ja tatschlich nicht allzu komplex zu sein.
    Vielleicht versuch ich das mal, sobald ich eine entsprechende Platine habe ....

    @BMS
    Den habe ich tatschlich eben gefunden und als gute Alternative empfunden
    [[ http://www.produktinfo.conrad.com/da...n-PCF_8591.pdf ]]
    8bit 4 Kanal A/D-Wandler, bis zu 8 Gerte sind mglich, ich denke, das reicht frs Erste.


    Was die anderen Fragen betrifft, hat da vielleicht noch jemand eine Idee?
    Speziell die Buchsenleiste betreffend.

    2 Reihen a 30 Pins, mit 1,27mm Abstand und ca. 4-4,5mm Hhe.
    Wo finde ich das entsprechende Bauteil?
    Und dann: Wie kann ich damit 'vernnftig' auf einem 2.54 mm Lochraster oder einem Steckbrett arbeiten?
    (Gibt es fr das Arbeiten mit 1,27mm und 2.54mm gute Adapter oder wie verfhrt man hier?)

    Nochmals, besten Dank!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beitrge
    1.192
    Bei den Buchsenleisten gibt es eine Vielzahl von Mglichkeiten. Kannst ja z.B. beim Reichelt mal bei den Buchsenleisten schauen und die Suchfilter entsprechend setzen. Frs Steckbrett sind diese Stecker aber absolut ungeeignet. Muss es RM1,27 sein? Falls genug Platz da ist wrde ich zu greren raten. Weils einfacher ist.
    Kannst dir mal die roten MicroMatch Stecker anschauen. Passen zwar auch nicht aufs Steckbrett, knnte man aber ber Flachbandkabel und die blichen RM2.54 Wannenstecker/Pfostenbuchsen adaptieren oder. ..?
    Gre

  8. #8
    Die 1,27mm Buchsenleiste muss sein, das ist ein Bauteil auf das ich keinen Einfluss habe.

    Bei Reichelt & Co finde ich zwischen durch dann doch Buchsenleisten die passen drften (gerade kein Link parat, reiche ich nach); die aber dann mit meinem Steckbrett/Lochraster zu verbinden, da hapert es wieder .... .
    Bezglich MicroMatch Stecker und adaptieren, muss ich schauen, die sagen mir gerade nicht so viel. Mglich, dass das etwas ist.

    Aber kommt soetwas so selten vor, das es da keine Standardlsung fr gibt?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beitrge
    1.192
    Hallo,
    zum Adaptieren wird in diesem Fall wohl kaum was anderes brig bleiben als eine Adapterplatine zu entwerfen und zu bestcken,
    anders wirst du es kaum mit dem Steckbrett verbinden knnen... oder einzelne Kabel verlten, aber das will keiner...
    Das Rasterma 1,27mm ist einfach zu klein fr's Steckbrett, auerdem ist der Stecker zweireihig, das wird noch schwieriger...
    Fr ein 2,54mm Raster (1,27mm Flachbandkabel) gbe es eine Lsung ( http://www.pollin.de/shop/dt/NzE2OTg...ERING_KIT.html ), aber das ntzt hier ja nichts...
    Es scheint keine Standardlsung dafr zu geben.
    Gre,
    Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Du kannst auch mal nach "Modulares Bord" suchen. Es geht dabei um I2C und vielen Platinen und Beispielen. Mal ansehen.
    Gast

+ Antworten

hnliche Themen

  1. suche einen dc dc wandler von 3v auf 5v
    Von RobbyMartin im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 10:12
  2. Anfnger sucht Untersttzung
    Von feger im Forum PIC Controller
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 18:13
  3. Einen Port als A/D Wandler und als I/O Line nutzen !?!
    Von Charmin im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.2007, 21:31
  4. AD-Wandler gibt immer einen Wert ber 0 aus!
    Von veryxRV im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 20:01
  5. Anfnger mit AD-Wandler (ATtiny26L)
    Von MrQu im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 20:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •