-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: SUCHE Equivalent zu SiHG20N50E

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    32

    Frage SUCHE Equivalent zu SiHG20N50E

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem Mosfet vom Typ SiHG20N50E. (Netzteil defekt)

    leider kann ich diesen nicht bei den grossen Lieferanten bestellen da ich Privatperson bin.
    Und da wo ich bestellen könnte dauert es lange oder der Versand und das Bauteil selber hat einen Preis von Gut und Böse.

    Kennt vieleicht einer einen Mosfet der als Privatperson zu humanen Preisen schnell zu bekommen ist in DE?

    Gruß Karsten

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich würde empfehlen einen billigsten "stärkeren" MOSFET nehmen. Früher habe ich eine Reparaturwerkstatt für PC-Monitore (mit Bildröhren) geführt und fast nie originale Ersatzteile verwendet, weil ich für sie meistens nicht mal die Datenblätter finden konnte. Wenn bei "normaler" Verwendung (laut Bedienungsanleitung) etwas kaputt geht, dann war das Bauteil zu schwach.

    Ich habe aber keine Reklamation gehabt, weil die "neue" Bauteile viel mehr aushalten konnten. Am einfachsten ist es von max. Leistung des Gerätes mit Berücksichtigung der max. Spannung, Strom und Verlustleistung ausgehen. Eine Überdimensionierung hat noch nie geschadet.

    Sonst hätte ich wegen unzahligen diversen Geräten meistens mit Schaltnetzteilen sicher verhungern müssen.
    Geändert von PICture (18.07.2015 um 22:31 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    32
    hatte vor einer Woche bei ALIexpress bestellt und wollte nicht warten.
    Die FETs sind heute angekommen. sind schon fix die chinesen. Diese wurden eingebaut und sind wieder durch nach ein paar minuten Betrieb.
    Muss also was anderes sein

    Aber danke für deine Meinung.

  4. #4
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    456
    Blog-Einträge
    15
    Zitat Zitat von kask Beitrag anzeigen
    ... bei ALIexpress bestellt ... FETs sind heute angekommen ... wurden eingebaut und sind wieder durch
    Hoffentlich waren es keine gefaketen Teile oder Ausschuss. Über Ali hört und liest man so manches

    Gruß witkatz

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    32
    keine ahnung. hoffe nicht zumindest sehen sie gleich aus bis auf die fertigungsnummer.
    und funktionieren tun sie auch erst einmal..allerdings nicht lange. jetzt mal schauen. das nächste bauteil ist die primärseite des "haupttrafos".
    werde diesen neu wickeln. hoffe es funkt dann wieder. Wenn möglich ohne funken
    Ohne trafo überleben die fets schonmal.

    wobei der preis macht mich schon stutzig. 1,5€ das stück inkl. versand am ende. in de ist er für normalsterbliche nicht für unter 4-5€/stk. + Versand zubekommen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Kann es sein das die Ansteuerung nicht richtig funktioniert? Also das schaltnetzteil IC kaputt ist.

    MfG Hannes

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    32
    war auch meine vermutung..aber oszi sagt er wird gepulst.
    nach ausbau des transformators und begutachtung dessen. habe ich weiter geschaut und die gleichrichter diode im anschluss hat in beiden richtungen durchlass.
    jetzt frage ich mich, ob es möglich ist ,das wenn die sekundärwicklung kurz geschlossen ist der ansteuernde mosfet der primär seite sofort kaputt geht und zwar so das die fets und die zuvor geschaltete Sicherung das leben aushauchen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Könnte schon sein. Wenn der fet falsch angesteuert wird (weil am Feedback Eingang durch die defekte Diode nichts sinnvolles anliegt). Eventuell steuert der fet dann zu lange durch und bekommt dadurch einen zu hohen Strom ab. Oder der Trafo ist wirklich schön kaputt (durch den gleichen Fehler).

    Aber ohne den genauen Plan zu kennen ist das nur herumraten.

    MfG Hannes

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    32
    ok, nach dem die dioden endlich aus china eingetroffen sind kann ich sagen.
    Das netzteil geht wieder. Zumindest kann ich die Spannung regeln und mit Belastung raucht es auch nicht wieder direkt ab.
    ALLERDINGS! Die Strombegrenzung geht nicht mehr. bei 4,7A zeigt das Netzteil mir nur 0.13A und wenn ich es unter die 0.13A regele dann geht das nt auch in die Strombegrenzung.
    meine Vermutung ist nun das der verbaute lm741c defekt ist. So wie ich das eruiert habe scheint der für die Strombegrenzung zuständig zu sein.
    Meine Frage wäre nun wie teste ich am schlausten einen OP?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Hast du einen Plan von dem Bereich? Wenn ich etwas repariere schaue ich mir die Schaltung an und zeichne diese nach (manchmal nur Teile, wo ich den defekt vermute). Damit kann ich die Schaltung besser nachvollziehen. Ich würde, wenn die Strombegrenzung nicht funktioniert, den gesamten Teil vom Shunt bis zum Feedbackeingang des SMPS Reglers zeichnen. Dann würde ich messen welche Spannungen vorhanden sind, somit kann man auf einen Fehler schließen.

    Ich würde so vorgehen:

    Plan zeichnen
    Versorgungsspannungen messen (z.B. am OP für die Strommessung falls vorhanden)
    Bei verschiedenen Lasten (z.B. 1, 2, 3, 4 und 5A) die Spannung am Shunt und am Ausgang des OPs (sofern vorhanden) testen
    Die Spannung für die Stromeinstellung (Poti) messen (stufenweise weiterdrehen und die Spannung messen)

    Je höher die Last, desto höher die Spannung am Shunt und am Ausgang des OPs.

    MfG Hannes

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •