-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Suche Schaltung für Bleiakku-Ladegerät

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    Suche Schaltung für Bleiakku-Ladegerät

    Anzeige

    Hallo @ all,

    ich Suche eine Schaltung für ein Bleiakkuladegerät (36Ah/12V) und natürlich kommt ein "aber": Da ich den Akku über ein ca. 6-7m langes Kabel laden muß, sollte der Ladestrom und die Spannungs-Messung über getrennte Leitungen erfolgen. Der Akku ist bereits über eine 4polige Buchse (je 2x 1.5 und 3mm2) angeschlossen. Erhaltungsladung oder ein Refresh-Zyklus wäre spitze. Achja ich denke 2A Ladestrom reichen aus - ich habs nicht eilig.

    Gruss
    Harry

    PS: Falls jemand wegen dem 3mm2 fragt, wo es sowas gibt: Das ist ein 6x1.5mm2-Kabel von dem 2x2 Adern zum Laden und 2x1 Adern zum Messen an der 4poligen Buchse angeschlossen sind. Die Buchse ist beim Akku verbaut (50cm Zuleitung).
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Wenns einfach sein soll und nicht so furchtbar schnell gehen muß, verwende ich den PB137 als Laderegler und irgendein Netzteil mit so rund 18V und 2A oder mehr (Notebooknetzteil). Einfacher gehts kaum. Ein LM317 beschaltet für 13,8 bis 14V tuts aber auch.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Hallo Klebwax,

    danke und das wäre dann die Minimal-Variante. Hätte ich vielleicht auch noch schreiben sollen: Der Akku bleibt wohl während der Winterzeit dauernd angeschlossen. Deshalb wäre auch ein Refresh-Zykus nicht ganz verkehrt. Deine Vorschläge können aber keinen getrennten Lade-/Messpfad ?

    Harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von Crazy Harry Beitrag anzeigen
    Deine Vorschläge können aber keinen getrennten Lade-/Messpfad ?
    Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht? Was soll ein Ladepfad sein, und was ein Messpfad?

    Gemessen wird da garnichts, die Spannung am Ausgang des Reglers beträgt einfach fest ca. 13,8V. Der Regler begrenzt den Strom auf rund anderthalb Ampere. Kann man auch einfach mit einem Labornetzteil machen. Und bei 13,8V kann der Akku unbegrenzt angeschlossen bleiben. Der PB begrenzt IMHO auch noch den Rückstrom, wenn die Netzversorgung ausgeschaltet ist.

    Ich hab auch ein "feineres", gekauftes Ladegerät. Da wird mit Maximalstrom des Netzteils bei 14,5V geladen, bis der Strom unter 250mA fällt. Dann wird auf 13,8V umgeschaltet. Das geht dann etwas schneller. Zum Schluß geht aber auch da der Strom gegen 0.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Wie sieht das mit dem Messpfad aus?
    Die Spannung direkt am Akku soll über ein Kabel gemessen werden ohne den Spannungsabfall des Ladestroms.
    Mit 17mOhm pro meter bei 1mm2 hat man einen Widerstand von 68mOhm. Bei 2A beträgt der Spannungsabfall 136mV.
    Da könnte man auch die dritte Ader noch für den Ladestrom nehmen und den Spannungsabfall von dann 85 mV vergessen.
    Oder ganz anders...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    Wie sieht das mit dem Messpfad aus?
    Die Spannung direkt am Akku soll über ein Kabel gemessen werden ohne den Spannungsabfall des Ladestroms.
    Mit 17mOhm pro meter bei 1mm2 hat man einen Widerstand von 68mOhm. Bei 2A beträgt der Spannungsabfall 136mV.
    Da könnte man auch die dritte Ader noch für den Ladestrom nehmen und den Spannungsabfall von dann 85 mV vergessen.
    Oder ganz anders...
    Dazu könnte man zwei Sachen sagen: bei den Genauigkeiten solcher Schaltungen eingeschlossen der Temperatur- und Modellabhängigkeiten der Ladeschlußspannung des jeweiligen Akkus kann man die hundert-und Millivolt getrost ignorieren. Es geht ja um Bleiakkus und nicht um Lithium.

    Man könnte aber auch argumentieren, daß zum Ladeschluß oder bei Erhaltungsladung, bei dem es auf diese Spannung wirklich ankommt, der Strom schon auf 10mA oder weniger gefallen ist. Dann spielen aber auch einstellige Ohms in der Zuleitung keine Rolle. Das einzige, was passiert ist, daß das Laden etwas länger dauert. Andere Ladegeräte gleichen das aus, in dem sie zuerst mit einer höheren Spannung laden (s.o.). Aber, wenn man Zeit hat, ..

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Ok wenn man das so sieht. Danke für die Antworten. Ich kann mir also ein einfaches Ladegerät mit den von mir gewünschten Features kaufen und guten Gewissens über ein langes Kabel laden.

    Gruss
    Harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von Crazy Harry Beitrag anzeigen
    Ok wenn man das so sieht. Danke für die Antworten. Ich kann mir also ein einfaches Ladegerät mit den von mir gewünschten Features kaufen und guten Gewissens über ein langes Kabel laden.
    Ich würde vorher noch mal schauen, ob du nicht besser bei wegkommst, wenn du irgendein überzähliges Notebooknetzteil (0€) mit einem PB137 (ca. 0,70 €) zusammenschaltest.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. LiFePo laden - Schaltung oder fertiges Ladegerät?
    Von Geistesblitz im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 19:49
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 22:18
  3. Ladegerät für Bleiakku mit 12V Versorgung
    Von Mandi Nice im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 19:20
  4. Ladegerät für Bleiakku mit PWM-ansteuerung
    Von Mandi Nice im Forum Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 18:42
  5. Bleiakku-Ladegerät bauen mit ATTiny26L
    Von MrQu im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 14:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •