-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Farbmischer

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    5

    Farbmischer

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte für ein Schulprojekt einen Farbmischer bauen. In drei Behältern befinden sich drei verschiedene Farbflüssigkeiten (Grundfarben= Rot, Grün, Blau). Aus diesen Farben wird dann eine gewünschte Farbe gemischt, es werden aber immer nur zwei Farben von den Grundfarben verwendet. Die Farbbehälter sind über Schläuche mit Magnetventilen verbunden. Über die parallele Schnittstelle eines Computers will ich zwei von drei Magnetventilen für eine gewisse Zeit öffnen. Die zwei Farbflüssigkeiten gelangen über Schläuche in den Mischbehälter, dort werden die Farben mit einem Motor umgerührt, dieser Motor wird ebenfalls über die parallele Schnittstelle gesteuert.
    Die Programmierung wird wahrscheinlich über Assembler – Codes (Mikroprozessor 80/86) laufen, könnte aber auch anders werden.

    Was benötige ich dazu? Ist es machbar?
    Welche elektronischen Bauteile werde ich benötigen? Wie kann ich die Magnetventile und den Motor ansteuern?

    MFG dyu


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Mit Rot, Grün und Blau kann es nicht funktionieren!

    RGB geht am Bildschirm, da bei Licht die Farben additiv überlagert werden. (alle Farben zusammen = weiss)

    Bei Tinte etc. ist es aber eine subtraktive Farbmischung (alle Farben zusammen = schwarz).
    da brauchst du Cyan, Gelb, Magenta und evtl. Schwarz (wie beim Drucker)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Das gante Thema erinnert mich sehr an das Thema "Cocktailmaschine". Jedenfalls ähnliche Probleme. Das pRoblem ist doch auch, das bei Magnetventiveln die Durchflussmenge abhängig vom Druck ist und der letzendlich davon wie voll ein Farbbehälter ist.

    MFG Moritz

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    5
    Das die Durchflussmenge in den Magnetventilen vom Druck abhängig ist, ist nicht so wichtig da bei dem Ganzen die Arbeit mit elektronischen Bauteilen und Computer Steuerung im Vordergrund steht.
    So weit ich weis hat das Ltp Port 4 Steuerausgänge , diese 4 Ausgänge könnte man doch mit einer Relaiskarte verbinden und bei der Relaiskarte werden anstatt Relais 3 Magnetventile und ein Motor angeschlossen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    So weit ich weis hat das Ltp Port 4 Steuerausgänge
    8! Schau mal hier, ein kleines Tool in Delphi zum setzen der Ports:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4059

    Und auch ein par Eingänge. Wenn die Farbe die Rauskommt irgendeinen Sinn haben soll, ist es doch wichtig, dass die Mengen stimmen, oder?

    MFG Moritz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •