-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Gießroboter

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    389

    Gießroboter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    dieses Video hat mich inspiriert einen Gießroboter für meine Terasse (4 mal 10 Meter) zu bauen:
    https://youtu.be/vGQzPwgFeec

    Situation:
    Die Blumen(töpfe) stehen entlang der Mauern und Brüstung.
    Die Blumentöpfe sind unterschiedlich hoch.
    Auf der Terasse befinden sich Tische, Sesseln und anderes Zeugs.

    Ein erstes Brainstorming hat folgendes ergeben:
    - Da die Blumentöpfe unterschiedlich hoch sind wären folgende Optionen möglich: Blumentöpfe mit RIFIDs ausstatten und damit Höhe und Wassermenge codieren.
    - Der Gießarm muss beweglich sein
    - Gießfahrzeug auf Schienen
    - Gießfahrzeug ist ein umgebautes fernsteuerbares Feuerwehrauto
    - Blumen mit Schläuche verbinden (unhübsch anzusehen)

    Letzte Idee:
    Ein Roboterarm in ein oder mehrere Ecken aufstellen. Der Roboterarm hat einen Schlauchanschluss und weiß wo die Blumen stehen oder es wird ein Areal vorprogrammiert.
    Vorteil: Roboterarm fällt in Ecke nicht so auf und man könnte in als Designelement in die Terrasse integrieren.
    Nachteil: Wie bekommt man so ein Teil wasserdicht und wo gibt es lange Roboterarme (müssen nicht genau sein)

    Update:
    Ist bei diesem Teil der Winkel der Düse und Druck des Wassers regelbar?
    http://www.haushaltsroboter.de/optim...-giessroboter/

    Idee: Die Terasse bilde ich als Array ab. Jede Fließe ist ein Arrayelement. Dann programmiere ich, in welcher Fließe Töpfe stehen und wo nicht.
    Die steuerbare Düse(n) zielen dann der Reihe nach auf die Arrayelemente.

    Update 2:
    Ich glaube was ich Suche sind Servoventile, oder?
    Wo bekommt man die? Habt ihr Empfehlungen?

    Vorkenntnisse: Grundlagen Elektrotechnik, Elektronik
    Experte Softwareentwicklung

    Vielen Dank

    LG
    John
    Geändert von Sheridan (14.06.2015 um 21:48 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.512
    Was hällst Du von einer einfachen und kostengünstigen Lösung die nur ein paar Ventile, Schläuche und eine Aquarien-/Springbrunnenpumpe benötigt.
    Oder geht es nur darum einen Roboter zu bauen und dazu dann eine Aufgabe zu haben?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.413
    Ich würd eine Lösung mit Schläuchen in Betracht ziehen. Es müssen ja keine Feuerwehrschläuche sein .

    Elektroventile sind nicht gerade preiswert, wenn sie gut funktionieren sollen. Ich hätte die Idee, für jeden "Gießort" eine eigene Pumpe zu verwenden und diese nacheinander für eine bestimmte Zeit einzuschalten. Bei Pollin gibt es diese Pumpen für kleines Geld. Wenn dann eh ein Automat alles regelt, spielt die Zeit, die das "Gießen" damit dauert, ja keine wirkliche Rolle und die Schläuche können dünn und unauffällig sein. 12V sind auch gut zu händeln.

    Dazu dann ein zentrales Reservoir oder auch eine Regentonne, daß mit nur einem Magnetventil auf ausreichender Füllung gehalten wird.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    389
    Hallo i make it
    es geht mir eher um eine Aufgabe finden.
    Und darum verschiedene bereits vohanden Dinge zu kombieren

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Klebwax,
    an Schläuche dachte ich auch zuerst, es gibt von einer bekannten Marke so Micro Dips oder wie die heißen
    Ich will aber auch ein klein wenig basteln und einen Microcontroller programmiren. Siehe mein vorheriges Posting.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.512
    Ich würde auch eher die schwarzen Gardena Schläuche nehmen und eine Regelungstechnik Aufgabe draus machen Pro Blumenkasten 2 Graphit Stäbe auf ein Stück GFK Karte binden und als Feuchtesensor nehmen.
    dann je Blumenkasten ein Ventil und zentral eine kleine Pumpe die vus einer Regentonn oä. gespeist wird.

    An sonsten wäre ein System wie bei einem Fahrstuhl eine zuverlässige Positioniermöglichkeit. Eine Schiene als Führung (kann auch eine Line wie für einen Linienfolger sein oder ein bestromter Draht wie für Mähroboter) paralell dazu immer pro Kasten ein Schienenstück das anzeigt ob Kasten vorhanden oder nicht. Alternativ kann man auch mit Gabellichtschranken arbeiten wie die Trockenbläser in Autowaschstraßen. Damit käme man dann auch einfach mit unterschiedlichen Höhen zurecht. Das Problem ist halt die Kraft die ein Schlauch ausübt.
    Und beim zurückfahren das Aufwickeln des Schlauches.
    Dabei muß das ganze ja auch noch dicht sein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    389
    Hallo i make it


    es kann durchaus ein System mit Tank sein und das System kann zum Betanken so oft zur "Home Base" zurückfahren, wie es eben sein muss.
    Dabei merkt sich ein Array wo das System schon war (beipsielsweise mit RIFIDs oder Reedkontakte).


    Das System kann zum Beispiel eine Eisenbahn sein.


    LG
    Georg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.512
    Wenn Du eine Gartenbahn aufbaust, dann kannst Du die ID- und Begrenzungsmarkierungen als Winkel oder Streifen zwichen die Gleise packen. Mit 4 Spuren kannst Du 15 Positionen addressieren und gleichzeitige Anfang und Ende markieren. Je nach Höhe des Gießsystems kann es aber sein, das Du ein Doppelgleis wegen der seitlichen Kippsicherheit brauchst (oder ein entsprechend breites Gleis). Was ich mir vorstellen könnte wären Feuchtesensoren nach dem RFID (Radio Frequency ID)
    Also Drahtlos und ohne eigene Energiequelle. Der Gießroby fährt vor und versorgt die Sensorschaltung induktiv mit Strom.
    Die misst die feuchte und anhand des Kastenvolumens wird die Gießmenge errechnet. Über Thermometer kann man dann noch einen Korrekturfaktor für die Verdunstung einrechnen. Oder wenn man eine Funk Wetterstation hat kann man Luftfeuchte und Temperatur sowie eventuell noch die Lichtstärke plus die Sonnenscheindauer vom Vortag mit verarbeiten.
    Für Niederspannungspumpen kannst Du mal nach 12V Zimmerbrunnen Pumpen suchen. Da habe ich schon bis 450l/h-80cm und 400l/h-95cm Förderleistung - Förderhöhe gefunden.

    Man könnte die Schienen mit 12VAC Halogentraffo versorgen (Gibt es als Ringkern mit 500W) und im Robby mit einem Schaltregler die Logikspannung sowie Motorspannungen.
    Da man mit Wasser arbeitet, sollten Schutzschaltungen eher im Überfluß da sein als vernachlässigt werden.
    Geändert von i_make_it (16.06.2015 um 12:25 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •