-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: KiCad - PcbNEW Leiterbahn zeichnen: Fehler 4 - Leiterbahn nahe Pad

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055

    KiCad - PcbNEW Leiterbahn zeichnen: Fehler 4 - Leiterbahn nahe Pad

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich versuche jetzt seit ner Weile ne Leiterbahn einfach zwischen zwei Pads testweise zu setzen (ein Pinheader 2x3 Pins und eine Diode).
    Allerdings schaffe ich es nicht, eine Leiderbahn zu setzen.
    In den ganzen Youtube-Tutorials, die ich gesehen habe, konnten die Leiterbahnen einfach angebracht werden.
    Ich bekomme jedoch immer:

    Fehler (4) - Leiterbahn nahe Pad: ...

    Eine Leiterbahn, die keine Pads berührt, lässt sich problemlos anlegen - bringt mich aber nicht weiter

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    Du kannst im Bauteil-Editor bestimmen, wie groß die "Sperrfläche" um einen Pad herum ist. Standardmäßig ist es z. B. so eingestellt, dass Du zwischen zwei IC-Pins durch kommst, zwischen zwei Widerständen, die im gleichen Rastermaß angebracht sind aber nicht. Wenn Du KiCad intensiver nutzt, lohnt es sich ggf. eine eigene Bauteil-Bibliothek aufzubauen. Da kannst Du dann auch Widerständen z. B. eine andere Pad-Geometrie zuordnen und die Pad-Größe verändern.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055
    Ich hab inzwischen ein bisschen in den Designrichtlinien rumgespielt. Aber es ist mir immer noch nicht gelungen, zwei Pads miteinander zu verbinden.
    Kannst du mir vielleicht Einstellungen nennen, mit denen es auf jeden Fall funktioniert?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Die Pads müssen im gleichen Netz sein sonst kannst du diese nicht verbinden.
    Vorgehensweise:
    - Im Schaltplaneditor die Netzliste exportieren
    - Im Footprint Editor die Netzliste importieren und Footprints zuweisen
    - Zuweisung speichern
    - Netzliste in PCB Editor importieren
    - Jetzt siehst du die Footprints und siehst die weisen linien zwischen Pads welche verbunden gehören. Diese kannst du verbinden.

    Gruß
    Georg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055
    Okay, danke für den Hinweis. Das funktioniert.

    Allerdings muss ich jetzt noch rausfinden, wie ich meinen eigenen Footprint richtig einbinde. Dieser (ein Ralay, Relay_40.31) hat nach dem Importieren in PCBnew lediglich eine Verbindung (weiße Linie). Ebenso mein Sicherungshalter (FUSE).

    Die beiden Elemente befinden sich links im Screenshot: http://cysign.net/pics/pcbnew.png

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Die Bauteile im Schaltplaneditor haben Pinnummern oder Pinnamen. Diese Namen/Nummern müssen im Footprint und im Schaltplaneditor übereinstimmen. Das war auch der Grund, warum du deinen Footprint nicht in der Footprintzuordnungsliste gesehen hast.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055
    Ah, okay. Das ist natürlich logisch.
    Kann ich denn die Pinnummern auch im Schaltplan ändern? Oder bleibt mir lediglich die Option die Pinnummern im Footprint anzugleichen?
    Und wie sehe ich die Pinnummern im Schaltplan?
    Bei einigen Bauteilen sind die Nummern vergeben, aber bei Elkos udn z.B. dem 7805er sehe ich keine Pinnummern. Grade der 7805 (welcher bei mir letztendlich ein LP2950 werden wird...aber der Einfachheithalber hab ich den 7805er im Schaltplan genommen, weil ich meinen Chip nicht gefunden habe) ist noch neben meinem Sicherungshalter eins meiner Problemteile.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Ich habe mit auch für EE-Schema eine eigene Bibliothek angelegt, bei der ich Bauteile die ich nicht gefunden habe einfach gezeichnet habe. Ist nicht schwer

    Auch für PCBnew hab ich dann für meine Bauteile, eigene Footprints angelegt in einer eigenen Footprint Lib, wenn ich keine passenden gefunden habe. Bsp. Relais und andere Sachen ...

    Die Dokumentation ist hier recht gut. Auch Youtube bietet hier sicher einiges.

    Um deine Frage zu beantworten: Die Pinnamen/Nummern in EESchema siehst du doch. Bsp. an einem Transistor B/C/E . Dann braucht auch der Footprint in PCBnew als Pinnamen B/C/E und nicht 1/2/3. Das kann er nicht zuordnen. Wie du das dann löst, ist deine Aufgabe.

    Viel Erfolg!

    Gruß
    Georg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.055
    Danke für den Hinweis

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Cysign Beitrag anzeigen
    Kann ich denn die Pinnummern auch im Schaltplan ändern? Oder bleibt mir lediglich die Option die Pinnummern im Footprint anzugleichen?
    Und wie sehe ich die Pinnummern im Schaltplan?
    Bei einigen Bauteilen sind die Nummern vergeben, aber bei Elkos udn z.B. dem 7805er sehe ich keine Pinnummern. Grade der 7805 (welcher bei mir letztendlich ein LP2950 werden wird...aber der Einfachheithalber hab ich den 7805er im Schaltplan genommen, weil ich meinen Chip nicht gefunden habe) ist noch neben meinem Sicherungshalter eins meiner Problemteile.
    KiCad kenne ich noch nicht, arbeite aber seit Jahrzehnten mit Leiterplatten-CAD.

    So eine komplette strukturierte Bibliothek aufzubauen kann eine Menge Arbeit machen.
    So einen Transistor gibt es meist in mehreren Gehäusen. Du brauchst also mehrere Footprints.
    Für die 3 Anschlüsse gibt es dann noch jeweils 6 mögliche Kombinationen, manche Gehäuse haben aber mehr als nur 3 Anschlüsse.
    Nicht alle sind erhältlich, aber E und B können da schon, bei unterschiedlichen Typen, vertauscht sein. Aus konstruktiven Gründen ist beim TO-)c C meistens am mittleren Pin zu finden.

    So, nun zum praktischen Teil

    Den Footprint gebe ich meistens im Schema an. Zudem habe ich die Pins eines Transistors beim Bauteil mit E,B und C beschriftet (Dioden mit A und K und Elkos mit + und -. IC mit den Pin-Nummern. Relais; Spulen mit K1 und K2, bei polarisierten Relais mit K+ und K-, Kontakte mit C,NO und NC (Common, NormalyOpen, NormalyClosed, gegebenenfalls noch mit Nummern dahinter).

    Die Footprints erhalten nur Nummern für die Pins. Bei Typen die ich häufig verwende mache ich mir dann mal die Mühe, oder auch nicht, und erzeuge einen Footprint mit E,B,C.

    Somit kann man beim Erstellen der Schemata den Footprint auswählen. Bei der Erstellung der Netzliste werden dann die Footprints ins PCB importiert.

    Die Footprints bearbeite ich dann im PCB und ändere die Nummern in E,B,C um. Normalerweise kann der PCB-Editor dann z.B. alle BC546 im TO-92 mit einem Schlag ändern.

    Durch die Verwendung von passenden Buchstaben, sieht man beim Routen welches Signal man vor sich hat. Bei den Relais sieht man auch, welche Kontaktsätze man tauschen kann, damit das Layout einfacher wird.

    Einen brauchbaren Autorouter für etwas anspruchsvollere PCBs habe ich bis jetzt noch nicht wirklich gefunden.
    Das Problem ist, dass wenn man analog und digital gemischt hat, man genau hinsehen muss, welche Leitungen dann nebeneinander zu liegen kommen, bzw. sich kreuzen. Bei manchen Autoroutern kann man zwar jede Leitung parametrisieren, aber bis das alles gemacht ist, habe ich diese kritischen Bahnen auch schon von Hand gelegt.
    Bei einem Schaltregler, kann alleine das Layout den Unterschied ausmachen, ob dieser dann richtig funktioniert oder, wegen zu vielen Störsignalen, eben nicht.

    Bei mir endet es damit, dass ich nur Teile, wie z.B. einen Adress-/Datenbus zwischen den Speichern automatisch routen lasse. Oft lege ich auch die Leitung von Hand und kopiere die anderen dann.
    Für die letzten 5 Bahnen, lasse ich dann oft auch noch den Autorouter einen Weg suchen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

Ähnliche Themen

  1. Lange Leiterbahn abschliessen ?
    Von Mandi Nice im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 23:35
  2. 230V auf einer Leiterbahn
    Von Zeroeightfifteen im Forum Elektronik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 01:25
  3. Leiterbahn-Einrasten in Eagle
    Von tobimc im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 05:49
  4. Shunt aus Leiterbahn berechnen
    Von Rage_Empire im Forum Elektronik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 12:42
  5. Eagle: Leiterbahn im Bohrloch entfernen ?
    Von God im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •