-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Extrem genaue Schritte mit Schrittmotor

  1. #1

    Extrem genaue Schritte mit Schrittmotor

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin Student und möchte für ein Projekt einen Zeitrafferfilm drehen. Ich kenne mich mit Optik sehr gut aus, mit Mechanik allerdings kaum bis garnicht. Ich bräuchte einen Antrieb der eine 4kg schwere Kamera schrittweise (man drückt auf Knopf, Kamera dreht sich um einen Schritt und bleibt dann wieder stehen) mit einer Genauigkeit von 0,2 Grad (!!) dreht. Meinen Recherchen zufolge müsste das mit einer Untersetzung und einem Schrittmotor funktionieren, das Gewicht könnte auch zu schaffen sein - dank der Übersetzung. Kann mir einer von euch vielleicht helfen und sagen welchen Motor, welches Getriebe und welche Steuerung ich dafür benötigen würde? Oder funktioniert das Ganze vielleicht sowieso nicht?? Danke für Eure Hilfe!!

    Grüße Gerd

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Es gibt für recht gute Präzision schrägverzahnte Getriebe die mit einem Schrittmotor zusammen dafür geeinget sein sollten.
    Wenn der Motor kein statisches Moment aufbingen muss, dann wäre es gut das Getriebe vorzuspannen, um das Spiel zu unterbinden.
    (erstmal)
    Manfred

  3. #3
    Gast
    danke, hört sich gut an ja. wo bekommt man solche schrägverzahnten getriebe und welches verhältnis bräuchte ich dann? was bedeutet genau vorschalten? danke!

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Für einen 1,8° Schrittmotor wird eine 1:10 Untersetzung erforderlich sein. Viel mehr Untersetzung ist außer ggf zur Verstärkung des Moments nicht nötig.
    Die Spielfreiheit kann durch die Maßnahmen Schrägverzahnung und Verspannung erreicht (verbessert) werden.

    Manfred

    Präziser (und teurer) geht es dann noch mit Harmonic Gear.
    www.phytron.de/english/pdf/hd.pdf

  5. #5
    Gast
    danke für die vielen Infos!! Habe jetzt auch noch bei einer Firma angefragt und die meinten eine Zahnriemenuntersetzung wäre wohl die billigste genaue Lösung... Was sagt Ihr dazu??

    Gruß Gerd

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Mach die Riemenscheiben nicht zu klein, dann müßte es schon gehen.
    Hier ist noch ein link mit Motoren für Fernrohre mit Preisen.
    http://www.teleskop-service.de/Antar...ub/FS2/fs1.htm
    Erzähle dann mal was es gekostet hat. So was braucht man ja immer wieder mal.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Zahnriemen sind natürlich preiswerter und man kann sie auch präzise hinbekommen.
    Das Problem dabei ist, im Gegensatz zu einem Getriebe mit Selbsthemmung muß der Motor hier das Gewicht halten............da brauchst du schon eine recht hohe Untersetzung, was natürlich einen langen Riemen mit sich bringt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Ups........irgendwie hatte ich 40kg anstelle von 4kg im Hinterkopf.
    Nimm einen Stepper in der Größenordnung um 2A Strangstrom und eine Übersetzung von 1:9 und das Dingens flutscht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von Manf
    Präziser (und teurer) geht es dann noch mit Harmonic Gear.
    Du weisst nicht zufällig, wie man als Normalsterblicher an solche Teile kommt oder?


    Ich weiss daß die in Industrierobotern verwendet werden, aber da müsste man halt erstmal einen haben den man demontieren kann
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Gast
    @Felix G
    also ich habe mit dem Verantwortlichen von Pythron Elektronik Österreich Kontakt gehabt und ich glaube deren Motoren sind schon auch für "Normalsterbliche" zu haben. Sie kosten je nach Baugröße 572-879€.

    Jetzt habe ich noch ein kleines Problem mit der Steuerung. Die Kamera soll sich einen schritt bewegen, dann ein Foto machen und dann wieder einen schritt bewegen. Am Anfang werde ich sicher einen Tastimpuls als Schalter nehmen. Es wäre natürlich toll, wenn man irgendwie einstellen könnte wieviele Schritte der Motor pro Tastendruck machen soll, da man dann im Schwenkwinkel flexibel wäre. Wie kompliziert ist sowas und ist das mit L297/L298 Steuerung möglich oder braucht man da RN-Control etc...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •