-
        

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Leben wir in Zukunft mit Robotern zusammen?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    178
    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Roboter werden sicher nicht in den nächsten 50 Jahren mit Menschen interagieren können. Dazu fehlt ihnen die nötige Sensorik.
    Roboter sind nur zu stupiden, immer wiederkehrenden Tätigkeiten fähig, die ihnen einprogrammiert wurden.
    Derzeit und in nächster Zukunft werden Roboter nicht auf individuelle Bedürfnisse eines Menschen eingehen können.

    Aber ein Plastikmanderl mit Touch Screen auf Rädern im Altersheim macht schon was her! Wer's braucht ist eine andere Frage.
    MfG
    Hans

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.239
    Zitat Zitat von hans99 Beitrag anzeigen
    Roboter werden sicher nicht in den nächsten 50 Jahren mit Menschen interagieren können. Dazu fehlt ihnen die nötige Sensorik.
    Definier mal Deine Interpretation des Begriffs Roboter.
    Definier mal Deine Interpretation des Begriffs Interagieren.
    Zähl doch mal auf welche Sensoren Deiner Meinung nach noch fehlen.

    Wenn ich mir ansehe was es vor 50 Jahren alles noch nicht gab, und die Entwicklung nach dem mooreschen Gesetz.
    halte ich eine Aussage über einen Zeitraum von 50 Jahren als weniger Aussagekräftig als einen Blick in die Glaskugel.

    Für einen höheren Grad an Interaktion ist auch nur bedingt die Sensorausstattung relevant sondern eher die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten.
    Nehmen wir doch mal Stephen Hawking, dessen sensorischen und aktorischen Möglichkeiten über die Jahrzehnte ständig abgenommen haben.
    Seine kognitiven Fähigkeiten sind aber den meisten Menschen überlegen.
    Seine Interaktion im Sinne von wechselseitigem Einwirken und Beeinflussen ist aber ungebrochen.

    Bei IBMs Watson steigt die Interaktion zunehmend.
    Letztes Beispiel das Ersetzen von 30 Mitarbeitern eines japanischen Versicherungsunternehmens in diesem Monat.
    Die Beeinflussung ist immens, da von dieser Maschine ab sofort alle Kunden, deren Prämien und die Leistungen die sie erhalten beeinflusst wird.

    Bei Industrie 4.0 und den Robotern für human-robot collaboration, hat das direkte Hand in Hand (Greifer) Arbeiten für einige Arbeitnehmer schon begonnen.
    Und das Ergebnis der massiven Entwicklung im Pflege und Betreuungsbereich bleibt bestimmt auch keine 50 Jahre bei "Plastikmännchen" stehen.
    Alleine die militärische Forschung auf dem Gebiet des Bergens von verletzten vom Gefechtsfeld mit Hilfe von Robotern färbt ja langsam auf den zivilen Entwicklungssektor ab.
    Was ja auch in den Pflegebereich einfließt. Und wenn es nur ums Bettenmachen bei übergewichtigen Patienten geht, wo bisher 3-4 Pfleger benötigt werden.
    Mit mechanisierter Unterstützung momentan 2-3 Pfleger und ein Elektrolifter.

  3. #13
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.257
    Wie gut man in Zukunft mit Roboter zusammenarbeiten kann hängt sicher davon ab wie gut sie die Anforderungen an die Interaktion mit Menschen erfüllen können.
    Man sollte aber nicht glauben, dass sich diese Schnittstelle zum Menschen, also die Schnittstelle zwischen Roboter und Mensch nur auf der Seite der Roboter weiterentwickelt.
    Im positiven Sinn wird es Menschen geben die die Fähigkeiten von Robotern einsetzen möchten und ihnen dabei entgegenkommen.
    Im negativen Sinn benötigt man zum Schutz dieser Pioniere dann auch Hilfseinrichtungen die sie als Smombies vor den Gefahren des Alltags warnen.

    Die enge Kooperation mit Robotern hat man doch vielleicht bald mit selbstfahrenden Autos, oder sind die noch zu weit vom Begriff des Roboters entfernt?
    Wenn man den Begriff etwas weiter fasst gehört vielleicht schon eine vollautomatische Waschmaschine dazu.
    Im Bereich Spielautomaten gibt es auch eine enge geistige Verbindung von Menschen und Maschinen bei denen die Maschinen im Einzelfall auch die Überlegenen sein können.
    Wo liegt hier die Abgrenzung zwischen Maschine und Roboter?

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    178
    @i_make_it

    ich will mich nicht wiederholen

    Beitrag: http://www.roboternetz.de/community/...ghlight=pflege

    Das war Stand 2011. Und wie viel weiter sind wir heute?

    Für mich ist der Begriff Roboter sehr eng besetzt. Für mich sind Roboter Maschinen die mit Menschen
    autonom zusammenarbeiten können, ohne dass dabei ein Blutbad entsteht. Roboter sollen Menschen bei schwerer,
    monotoner Arbeit unterstützen.

    Dazu fehlt ihnen aber ein wesentlicher Sensor: die Haut.
    Ohne diesen Sensor kann kein Roboter mit Menschen interagieren.
    Der Roboter kann keinen Druck erkennen, keine Wärme, keine Nässe u.s.w. und das am ganzen Gehäuse!
    (Damit er auch merkt, wenn er Dir auf die Zehen steigt)

    Erschwerend kommt dazu, dass Roboter sich bei irrationalem verhalten (Demenzkranke)
    auch dementsprechend verhalten müssen.

    Und der alles Wissende und alles könnende WATSON passt sicher in eine Schuhschachtel.

    @Manf

    Waschvollautomat und Auto zählen bei mir nicht zu den Robotern.
    MfG
    Hans

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.239
    Tja der Mensch (in der Masse oder als Rasse) schaft sich selbt ab
    Es gibt dann noch wenige Individuen die als Maschinenstürmer gehen, Naturvölker im letzten Eck Amazons Jungle die gar nichts von modenrer Technik wissen und ein paar wenige die lieber einen Roboter von der Stange außeinander nehmen, himpen ,hacken oder umprogramieren.
    Der Rest wir auf Dauer lebensunfähig werden.

    Wie Weit das schon vorangeschritten ist zeigen diersten Treffer wenn man mal ein wenig eine Suchmaschine bemüht.
    Da fragt man sich schon mal ob Blondinenwitze (unabhängig von der Haarfarbe) nicht doch mehr als einen Funken Wahrheit enthalten.
    Zumindest ob man nicht einen IQ Test beim Führerschein einführen müsste.

    https://www.tvo.de/a9himmelkron-wege...wendet-214231/

    https://www.morgenpost.de/berlin/pol...-Autobahn.html

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/...hn-729250.html

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panora...verantwortlich

    http://www.morgenpost.de/vermischtes...en-Unfall.html

    http://www.focus.de/digital/handy/po...d_6120964.html


    http://www.spiegel.de/video/leben-im...o-1549636.html


    @hans99: Googel ist Dein Freund.
    2011 war die militärische Froschung.
    Der Link unten ist von 2015 und betrifft den von mir erwähnten zivilen Einsatz.
    http://www.golem.de/news/robear-baer...02-112649.html

    Was Watson betrifft, muss er auch nicht, es gibt ja kommunikation.
    Er steht ja auch nicht in Japan bei der Versicherungsgesellschaft die ihn jetzt nutzt.
    Selbst Asimov hatte in seinen Geschichten schon konzepte mit teilautonomen Robotern und Zentralintelligenz in einer eigenen Stationären Positronik (Computer gabs damals noch nicht)

    Was die taktilen Flächensensoren angeht. Da gibt es schon einige Lösungen im Einsatz und die Forschun nach besseren und kostengünstigeren Lösungen ist voll im Gang.

    http://www.iff.fraunhofer.de/de/gesc...boterhaut.html

    Für eigene Versuche in diese Richtung hatte ich mir mal
    ELASTOSIL LR 3162 A/B
    Rausgesucht.
    Geändert von i_make_it (24.01.2017 um 20:12 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wir fotografieren DEINEN Roboter mit hübschen Models!
    Von lumi im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 09:09
  2. Ein Beruf mit Robotern oder ähnliches.
    Von Extisher im Forum Offtopic und Community Tratsch
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 14:50
  3. RP6 von Grund auf neu mit Leben füllen
    Von Oppi im Forum Robby RP6
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 02:09
  4. nieder mit den Robotern !
    Von stochri im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 17:07
  5. [ERLEDIGT] Will auch anfangen mit den Robotern :)
    Von Marcel im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.04.2004, 21:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •