-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Ni-MH Akkus - parallel oder in Reihe laden?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134

    Ni-MH Akkus - parallel oder in Reihe laden?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe hier ein paar Ni-MH Akkuzellen: http://www.amazon.de/gp/product/B00JVV8HRW
    und würde diese gerne wasserfest in so etwas verpacken: http://www.amazon.de/gp/product/B00HH31962
    Zum aufladen könnte ich sie dann natürlich nicht mehr rausholen.
    Die Frage ist also, ob ich die wohl in Reihe geschalteten Zellen zum aufladen einfach an einen Kontakt von so nem herkömmlichen Akkuzellenlader anschließen könnte: http://www.amazon.de/dp/B00J00FWUE/

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von forivinx Beitrag anzeigen
    Die Frage ist also, ob ich die wohl in Reihe geschalteten Zellen zum aufladen einfach an einen Kontakt von so nem herkömmlichen Akkuzellenlader anschließen könnte: http://www.amazon.de/dp/B00J00FWUE/
    Die Antwort ist: NEIN.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    63
    da brauchst du einen Steckerlader, der dein Anzahl an Zellen unterstüzt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    ... oder selber basteln: http://www.roboternetz.de/community/...ngebaute-Akkus , wenn das Laden nicht schnell gehen muss.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134
    Danke für eure Antworten.
    Fürs selbst bauen fehlt mir momentan die nötige Ruhe.
    Würde so etwas gehen? http://www.amazon.de/dp/B004JV20T0/ oder nach was müsste ich suchen?
    Das laden von 0 auf 100 kann meinetwegen 24 Stunden dauern. Aber ich werde wohl eh immer schon laden müssen, wenn die Akkus nur noch 70% der Spannung liefern.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Um welche Spannung handelt es sich denn bzw. wieviele Zellen sind in Reihe?
    AI - Artificial Idiocy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134
    Es sind die die ich verlinkt hatte, also es sind 4 Stück mit jeweils 1,2V. Und die sind halt in Reihe geschaltet.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    63
    http://www.amazon.de/Ladeger%C3%A4t-...338HNG9G68Q566

    oder

    http://www.amazon.de/Steckerladeger%...338HNG9G68Q566

    Sowas in der Richtung wirst du wohl brauchen, aber Suche am besten nochmal selbst nach "Automatiklader" das Teil sollte schon von allein abschalten. Also Beschreibung zum Gerät bitte durchlesen, von Ladern die sich nicht selbst abschalten halte ich nicht viel.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich habe nur langjährige positive Erfahrungen mit langsam geladenen in Radios und schnurlosen Telefonen fest eingebauten Ni-Cd und Ni-MH Akkus. Wenn sie schon voll sind, bleiben sie bei kleinem permanent flessendem Ladestrom "kalt". Vorteil: sie werden praktisch nie selbsttiefentladen.

    Übrigens, ohne für mich ausreichender Beschreibung oder am besten Schaltplan, kann ich über ein Gerät nix sagen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.245
    Wenn man an die Akkus nicht gerade höchste Anforderungen stellt, gehn diese Billiglader (die letzten beiden) durchaus.
    Da auch die Akkus nicht so viel wert sind, kann mans machen.
    NiMh gibts, ausser direkten Modellbauakkus, eigentlich nur einen, der wirklich was taugt: Eneloop.
    Alles andere ist Tüdelkram, geht für Radios, Fernbedienungen (nen bissel, die Biester haben durchweg ne jämmerliche Selbstentladung) und so Sachen.
    Besser ist immer nen richtiger Modellbaulader, der eine echte Voll-Erkennung hat, und nicht einfach "so vorsichtig lädt, dass schon nix passieren wird"- das machen die Billigdinger nämlich. Allerdings gibts sowas nich für nen 20er- und wenn das Projekt den Aufwand nicht wert ist, kann man natürlich auch nen preiswerteren Lader nehmen.
    Echte Leistung bringen solche Akkus sowieso nicht, für alles, was z.B. motorgetrieben ist, würd ich die gar nicht in Erwägung ziehen.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servo parallel oder in Reihe
    Von Robonub im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 12:25
  2. Lithium Ionen Akku in Reihe, Parallel und laden
    Von Omnikron im Forum Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 18:30
  3. zwei Stromquellen parallel oder in reihe
    Von The Man im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 11:06
  4. Festspannungsregler in reihe oder Parallel?
    Von MarkusH im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 13:08
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •