-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wie sag ichs meinem String?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294

    Wie sag ichs meinem String?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,

    ich komme mir irgendwie etwas dumm vor.

    Und zwar kenne ich noch vom C64-Basic den Befehl "Input".

    So was in der Art brauche ich jetzt bei Bascom.

    Ich möchte eine Eingabe (PC-AT-Tastatur oder 4x4 Matrix) zur Eingabe in einem String benutzen.

    Mir fehlt jetzt die Idee wie ich das mit Bascom umsetze.

    Das Problem ist das ich noch nicht mal weis mit welchem Suchwort ich mien Problem am besten beschreiben kann.

    Hat jemand eine Idee?

    Gruß Bernd

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Du kannst eine At-Tastatur anschließen, ich glaube unter "GetKBD" oder so findest du in der Hilfe ein Beispiel und erläuterungen. Das ganze läuft (bei mir) auf jeden Fall einwandfrei.

    Zum String:
    Dim A as String*10
    A = "Hallo"
    Print A

    MFG moritz

  3. #3
    Gast
    Hallo Moritz,

    > Zum String:
    > Dim A as String*10
    > A = "Hallo"
    > Print A

    Ok, und wie bekomme ich zu dem "Hallo" jetzt noch ein " Du!" dazu?

    Wenn ich es nämlich richtig verstehe was in der Hilfe steht, dann bekomme ich mit dem "GetATKBD" ein Byte (ein Zeichen ) in eine Variable.

    Doch ich will ein String mit 10 Zeichen "füllen". Und das nicht mit der Zeile "A = "Hallo12345" sondern mit dem was ich eingebe.

    Kann ja sein das ich irgendwie auf dem Schlauch stehe...

    Gruß Bernd

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also wenn du an einen String noch was hängen willst, dann kannst du das glaub ich einfach mit "+" machen.
    A= "Hallo"
    A= A + " Du!"

    Wegen ASCII-Zeichen etc. kann ich dir grad nicht sagen, erst wenn ich zu Hause bin, aber ich galube, dass im Beispiel schon steht, wies gemacht wird. Ich gucke aber gerne auch nochmal nach. Es gibt auf jeden Fall einen Befehl, die Zahl (die ja für das zeichen steht) in ein Zeichen zu wandeln.

    MFG Moritz

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Na, du kannst ein byte-Array anlegen mit einem index
    dim indata(64) as byte
    dim stringdata as string *64 at indata overlay
    dim pntr as byte

    eingeben nach indata(pntr)
    print aber : printf stringdata
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also ich hab mla nachgecukt, du musst einfach "CHR(x)" schreiben. x ist dann die Variable mit der ASCII-Zahl.

    MFG moritz

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, will er das anhängen, was von der AT-Tastatus kommt.
    Einfachste Art
    string = string + getatkbd()
    je zeichen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •