-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: AVR-Studio 6

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    34

    Frage AVR-Studio 6

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mir das AVR-Studio6 von Atmel installiert.
    Leider läuft der Simulato nicht so, wie ich das aus dem 4er-Studio gewohnt bin.
    Es werden z.B. keine Registerinhalte geändert, der Cursor geht ohne Reaktionen weiter (F10 oder F11).
    Kann man da irgendwo noch was einstellen ?

    Danke fü eure Antwoten.
    Gruß Gucky.
    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts !

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Du musst dir an die entsprechende Stelle einen Breakpoint setzen. Dann kannst du dort Registerinhalte usw. anschauen.

    Siehe http://www.atmel.com/microsite/atmel...imulation.aspx ganz unten.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    34
    Hallo,
    die Register 1-31 weden ja angezeigt.
    Ich kann, wie beim Studio4 mit der Taste F10 den nächsten Schitt ausführen.? zumindes bewegt sich der Cursor um eine Zeile nach unten. wenn da z.B. LDI R16, 0c10 steht, bleibt der Registerinhalt in der Anzeige auf 00.
    Der Curser geht auch bei einem rjmp-Befehl nicht an die Stelle, wo er hinspingen soll, sondern wieder nur eine Zeile weiter.
    Im Studio4 funktioniert das alles.
    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Dann schau doch einfach mal in das Menü debuggen. Dort stehen die einzelnen Varianten samt short Keys. Dass Atmels Studio an die stelle nicht reinspringt ist auch kein wunder. F10 ist schließlich Step Over. Was du suchst ist F11 Step Into.
    Ansonsten gibt es auch den Menü Punkt Help -> View Help. Dort sind die meisten Sachen auch noch mal beschrieben.

    PS. Ich geb zu ich hab deinen ersten Beitrag etwas überlesen ^^ Aber theoretisch sollte F10 drüber gehen bzw F11 rein. Was sein könnte, die Anweisung wurde wegoptimiert.
    Geändert von shedepe (17.03.2015 um 13:00 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ich hab's gerade mal mit einem kleinen Programm getestet - bei mir werden die Registerinhalte so wie erwartet aktualisiert - egal ob ich mit F10 oder mit F11 weitergehe.
    Bleibt die Frage, warum es bei Dir nicht geht...
    Hast Du die aktuellste Version vom Studio? (6.2.1548 - Service Pack 2)
    Deckt sich im Disassembly-Fenster der kompilierte Code mit Deinem Quellcode?

    Gruß,
    askazo
    - Das Leben ist zu kurz, um in C zu programmieren -

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    34
    Hab mal die Vesionsnummern mit den Angaben von @askazo verglichen. Da passte ja gar nichts.
    Dann habe ich das studio deinstalliert und nochmal installiert. Jetzt funktioniet es.
    Hatte vorher die Version ohne VSS und .NET installiert, was immer das heissen mag.
    Danke nochmal für eure Bemühungen.
    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts !

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.05.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    34
    Guten Mogen.
    Ich hab da noch eine Veständnisfage zum Simulator im Studio 6:

    Ich habe Port C mit DDRC auf Eingang gesetzt und mit Out Port C, 0xff
    die Pull-Ups aktiviet.
    An der CPU kann ich die entspechenden High-Pegel mit einem Messgeät messen.
    Im Simulator wird das DDRC auch mit 1 (ausgefülltes Kästchen) angezeigt, jedoch nicht die Eingänge PINC,
    obwohl die ja meiner Meinung nach aufgrund der Pull-Up-Aktivierung auf 1 gesetzt sein müssten.
    Ist mir da ein Denkfehler unterlaufen?
    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Meines Wissens / bzw. meiner Erinnerung nach (ist schon etwas her dass ich etwas mit den Atmegas gemacht habe), sollte das entsprechende Bit in PINC dann High sein. Allerdings bin ich mir nicht mehr sicher wie das Zusammenspiel aus Pull Up und Eingang wirkt. Zudem ist der Simulator alles andere als..Fehlerfrei.
    Eventuell hilft dir dazu das Datenblatt bzw. das Erratasheet vom Simulator weiter.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Ich verwende das Studio 4, da ist das auch so. Das ist normal.

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. AVR flashen mit nur EINEM Klick aus AVR Studio 6?
    Von Minifriese im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 08:56
  2. AVR-Dragon und AVR-Studio 5 - debugging nicht möglich?
    Von sammler im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 22:03
  3. AVR Studio 4 & AVR STK500 Probleme beim programmen
    Von manchro im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 14:05
  4. USB AVR Programmierer (AVR Studio 4,avrdude, 20 EUR Bausatz)
    Von sauterbe im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 12:09
  5. AVRµC über USB und AVR-Studio! Geht das ? Hardware ?
    Von popi im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 18:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •