-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Eneloops oder LiPo?

  1. #1

    Eneloops oder LiPo?

    Anzeige

    Hi,

    ich baue gerade meinen ersten kleinen Roboter auf. Zwei Räder mit je einem Motor, ein Servo und ein paar Sensoren.

    Der Motortreiber braucht mindestens 6V und gibt maximal 2A pro Motor ab.

    Ich überlege gerade, wie ich die Spannungsversorgung realisieren soll. Hier liegen sowieso noch einige Eneloops rum, die ich ursprünglich dafür verwenden wollte. Bei 6 Eneloops in Reihe wäre ich bei 7,2 Volt.

    Ein Freund mit Modell-Heli-Fliegen-Hintergrund schlug ein LiPo mit zwei Zellen vor, also 7,4V.

    Ich finde die Einfachheit der Eneloops eigentlich ziemlich gut, da der Roboter sowieso schon genug ungelöste Baustellen hat.
    Andererseits finde ich die Vorteile der LiPos auch interessant, insbesondere das schnelle Laden.

    Was denkt ihr darüber? Nervt es bei Bastelprojekten total mit Eneloops zu hantieren, oder macht das schon Sinn um den Mehraufwand bei den LiPos zu vermeiden (Zusätzliches Ladegerät, Horrorstories von ständig explodierenden Akkus bei falschangucken im Hinterkopf...)

    Viele Grüße,
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Da solltest du dir die Frage stellen: hast du schon ein Ladegerät für LiPos? Wären die geringere Größe/höhere Energiedichte und das schnellere Laden wirklich von Vorteil oder wär das nur zur Bequemlichkeit? Wenn du eh ein neues Ladegerät kaufen müsstest, würde ich erstmal die Eneloops nehmen. LiPo kannst du später verwenden. Nach meinen bisherigen Erfahrungen passiert da nix, wenn man mit denen vernünftig umgeht, also nicht überladen, nicht zu schnell entladen (je nach Lipo braucht das aber schonwas, da die problemlos sehr hohe Ströme liefern können) und nicht mechanisch beschädigen. Tiefentladen ist auch doof, davon kann der Akku allerdings nicht platzen oder sowas, sondern wird dann einfach nur unbrauchbar.
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Bei normalen kleinen Robotern sind sicher NiMH wie die Eneloops nicht die schlechteste Wahl. Problemlos zu handhaben und schnell auszutauschen, meistens hat man ja genug im Haus! Wenn es wie bei Fluggeräten auf Gewicht ankommt oder Platzmangel herrscht , dann würde ich LiPos nehmen. Da viele Boards auch mit 3V auskommen, nehme ich gewöhnlich immer nur vier NiMH.
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  4. #4
    Hi!

    Alles klar, ich Danke euch! Hab gerade die Batteriehalterung für die AA-Akkus bestellt.

    Denke auch, dass das erst mal ok ist. Wenns später erforderlich ist, kann ich mir immer noch einen Kopf machen.

    Daniel

Ähnliche Themen

  1. LiPo getötet?
    Von oratus sum im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 11:56
  2. LiPo Lader
    Von eule22 im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 10:41
  3. LiPo-Akkus
    Von Eimer22 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 18:30
  4. LM317 / LiPo laden
    Von eevox im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 20:37
  5. LiPo Abschaltspannung
    Von tobimc im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 14:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •