-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: ebay TB6600-Schrittmotorendstufen - erste Erfahrungen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    ebay TB6600-Schrittmotorendstufen - erste Erfahrungen

    Anzeige

    Ich habe letzte Woche meine 6 bestellten China-ebay-TB6600-Endstufen bekommen und sie heute alle mal gestestet.

    Vorweg alle funktionieren, jedoch habe ich alle etwas verschönt.
    - auf drei war so viel Wärmeleitpaste, das hätte locker für jeweils fünf gereicht
    - bei zwei waren die zwei Schrauben, die den IC auf dem Kühler fixieren sollen, nicht wirklich fest
    - die Platine hält wirklich nur durch die genannten zwei Schrauben
    - man kann die vier Deckelschrauben bis zum Bruch des Deckels anziehen, da der Deckel innen keine Abstandshalter hat

    Umbau:
    - Deckel entfernen
    - Platine/IC abschrauben und Schrauben wegwerfen (halten nicht besonders die Blechschrauben)
    - Wärmeleitpaste komplett vom IC und Kühler entfernen
    - Platine mit Kontakt LR gereinigt
    - Schraublöcher des IC im Kühler mit M3 nachschneiden
    - neue WLP aufbringen und IC mit zwei M3x8 und Beilagscheibe verschrauben
    - vier zweiteilige Abstandsbolzen (Bohrung 3.5) D14x2 und D7x3 (der im Durchmesser größere am Kühler) unter die Platine schieben
    - von oben vier Abstandsbolzen mit 8mm länge (8mm sind geschätzt - muß ich noch genau ausmessen)
    - Deckel drauf und verschrauben

    Ich habe jede Endstufe ca. 30 min mit einem 2.5A-Motor und 10kHz Taktfrequenz laufen lassen (1/4-Schritt) und konnte keine nennenswerte Erwärmung feststellen.


    Gruss
    Harry
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken TB6600.jpg  
    Geändert von Crazy Harry (01.03.2015 um 14:12 Uhr)
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst
    Da diese Treiber recht günstig zu haben sind, werden die auch häufig gekauft und da scheinen schon viele schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, wenn ich mir das so angucke. Hast du denn auch die Wiederholgenauigkeit überprüft, so wegen Schrittverlusten? Ansonsten könntest du ja noch angeben, wo du genau bestellt hast, damit man da einen Anhaltspunkt hat.
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Gekauft habe ich die beim aktuell günstigsten in ebay (ca. 13€/Stück).
    Den Rest kann ich erst nach Fertigstellung der kompletten Steuerung sagen.
    Ich programmiere mit AVRCo

  4. #4
    Hi,

    ich habe meine CNC vor Tagen mit den genannten Endstufen in Betrieb genommen.
    Ich habe jeweils einen 4.2A Schrittmotor dran hängen und deswegen auch die 4.2 A eingestellt.
    Ich betreibe die Motoren im Microsteppinbetrieb 1/16. Nach 2 Tagen mußte ich feststellen daß meine Y-Achse
    Schritte verliert und sporadisch in die falsche Richtung dreht. Nach dem ich die Einstellungen Softwareseitig
    optimiert hatte mußt ich einen Defekt an der Y-Endstufe feststellen. Einer der Messwidertände (0.22R) wurde wohl
    zu heiß und hat seinen Wert auf 2R geändert. Dadurch auch die Schrittverluste. Habe den Widerstand gegen 5W Zement ersetzt.
    Nun mußte ich heute den selben Schaden an der Z-Achse feststellen. Werde alle Widerstände nun gegen .22R 5W ersetzen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Was waren denn davor für Widerstände drin? Wenn man schon vorher weiß, wieviel Strom da fließen können soll, kann man doch auch eigentlich einfach die Widerstände dimensionieren. 5W ist da genau richtig, aber anscheinend interessiert das die Chinesen nicht...
    AI - Artificial Idiocy

  6. #6

    jaja, die Chinesen :-)

    Hi,

    es sind der Dimension nach 1W Widerstände. Die Endstufen werden als 5A-Peak angepriesen.
    Da sind 4.2A wahrscheinlich schon genug des guten was die Dauerlast an geht. Ich habe die Anlage
    beim ersten Mal ca. 1 Std. ohne Beaufsichtigung im Standby stehen lassen, als ich zurückgekommen bin
    roch es auch leicht nach Elektronik Habe ein Foto der offenen Endstufe im Anhang, da sind die beiden Widerstände zu sehen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Floating pcb.JPG
Hits:	161
Größe:	11,8 KB
ID:	29972

    - - - Aktualisiert - - -

    Konnte es mir nicht verkneifen das Bild von der def. Endstufe reinzustellen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC04897.jpg
Hits:	162
Größe:	60,6 KB
ID:	29973

  7. #7
    Hallo.
    Vielen Dank für deine Infos….
    Habe mir auch 4 Stück von diesen Endstufen bestellt.
    Werde die Wiederstände gleich ändern bevor ich die Dinger in Betrieb nehme.
    Gibt es auch eine Schaltung von den Teilen??
    Mich würde die Sache mit der Stromabsenkung interessieren, da die kein Jumper haben.
    Und laut Datenblatt pin 3 des TB6600 entweder H oder L haben sollte.
    H=100%
    L= 30% glaube ich gelesen zu haben.
    Viele Grüße Heiko

  8. #8
    Hallo zusammen,

    bei mir sind auch 3 der Karten eingetroffen ...

    hat noch jemand Erfahrungen mit diesen Karten gesammelt? ...
    Bzw. hat sie jemand gescheit zum Laufen bekommen???

    Ich habe die richtigen Angaben zur Einstellungen der Microschritte herausgefunden ....

    Die Stromabsenkung soll wohl etwas zu schnell absenken ...

    Viele Grüße
    Ingo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Fast ein Jahr hat es gedauert, aber endlich ist meine neue Steuerung fertig. Ausgestattet mit 4 TB6600-Endstufen (2 Motoren für die X-Achse) und der Interfacekarte von Letmathe. Ich bin begeistert . Hatte ich früher Schrittverluste bei >780mm/min, kann ich jetzt mit 1200mm/min (maximal bisher getestet) fahren. Obwohl die alte Steuerung auch (angeblich) 2.5A lieferte, ist das jetzt (bei ebenfalls 2.5A) deutlich besser.
    Bilder folgen .......

    Achja: Ich fahre 1/4 Schritt mit Mach3 unter W2K (noch).

    Gruss
    Harry

    .... noch was: bisher ca. 15h damit gefräst und keinerlei Schrittverluste feststellen können.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie versprochen 2 Fotos. 2 80er Lüfter oben drauf. Front rechts das Interface, links die Platine ist für die Endschalter und eine KSQ für die Fräser/Werkzeugbeleuchtung.
    Hinten Netzteil 36V/10A. Jede Endstufe hat ihre eigene Sicherung.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PFS3-1.jpg   PFS3-2.jpg  
    Geändert von Crazy Harry (02.02.2016 um 17:28 Uhr)
    Ich programmiere mit AVRCo

  10. #10
    Hallo in die Runde.
    Habe es nun endlich auch geschafft meine neue Steuerung mit den TB6600 aufzubauen.
    Die Endstufen sind an ein CNC Breakout JK02 am Parallel Port angeschlossen.
    Stromversorgung ist 45V 15A
    Die Widerstände sind geändert.
    Nun zu meinem Problem.
    Bekomme die Motoren einfach nicht zu laufen.
    Je nach microstep und Strom Einstellung ruckeln oder pfeifen sie nur.
    Habe schon 2 Stück geschossen.
    Passen die Schaltereinstellungen zu dem Aufdruck oben on, unten off??
    Welche Einstellungen in Mach habt Ihr? Vielleicht liegt es daran.
    Ich weiß mir keinen Rat mehr, und war schon fast soweit die Flinte ins Korn zu schmeißen….
    Vielleicht könnt ihr eure Erfahrungen mir mitteilen.
    Vielen Dank Heiko.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Erfahrungen mit Robomow RL 500 / Umbau
    Von robokalle im Forum Staubsaugerroboter / Reinigungs- und Rasenmähroboter
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 24.08.2015, 15:16
  2. Laderät bei Ebay ...Hat wer Erfahrungen damit ??
    Von oderlachs im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 08:05
  3. erste erfahrungen mit CSA-1V ... berührungslose strommessung
    Von kolisson im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 10:21
  4. [ERLEDIGT] Erste Erfahrungen mit dem Conrad Roboter
    Von im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 13:41
  5. 4x 20 LCD VIKAY VK2024 v. ebay. Erfahrungen ?
    Von Pan im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •