-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Brauche etwas Hilfe bei meiner Schaltung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    28

    Brauche etwas Hilfe bei meiner Schaltung

    Anzeige

    Moin,
    ich bräuchte da mal ein bisschen Hilfe bei meiner Schaltung.
    Aktuell sieht es so aus: 9V werden über einen Kippschalter an das Arduino geschickt -> Arduino aktiviert PNP Transistor über Pin11 -> GND vom Arduino wird mit GND von den anderen Bauteilen verbunden
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hand1xPNP(alt)_Steckplatine.jpg
Hits:	46
Größe:	54,8 KB
ID:	29896
    Das Problem dabei ist, dass die ganzen Bauteile unter Spannung stehen, auch wenn das Arduino aus ist. (Dann gehen die Batterien schneller leer oder?)

    Mein Lösungsvorschlag ist dieser hier:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hand2xPNP_Steckplatine.jpg
Hits:	35
Größe:	54,9 KB
ID:	29897

    Dadurch würde der GND von den 5V (die 12V liegen an einem 12 zu 5 Konverter(15WDC-DC Converter 5V & 3A)) auch durch ein PNP Transistor geschaltet werden.
    Funktioniert meine Schaltung so ?



    Kleine Anmerkung: Ich kann nicht mehr viel an der Schaltung ausprobieren, da diese schon verlötet ist und die Beinchen der Platine nicht mehr viel mit machen.


    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    458
    Blog-Einträge
    16
    Zitat Zitat von xari Beitrag anzeigen
    Hilfe bei meiner Schaltung.
    Ohne Schaltplan wird es schwierig.
    Geändert von witkatz (27.02.2015 um 19:12 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von witkatz Beitrag anzeigen
    Ohne Schaltplan wird es schwierig.
    Reicht das Fritzing Sketch nicht ?
    Geändert von xari (27.02.2015 um 20:13 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Ziemlich kompliziert, und den Sinn verstehe ich teilweise auch nicht.
    9V werden über einen Kippschalter an das Arduino geschickt -> Arduino aktiviert PNP Transistor über Pin11 -> GND vom Arduino wird mit GND von den anderen Bauteilen verbunden
    In die Masseanbindung würd ich nichts, gar nichts reinbauen. Schon gar keinen Halbleiter. Die kleinsten Querströme bringen dir nur Potentialverschiebungen, die sich bestenfalls in der Funktion nicht (oder zuminedst nicht sofort) bemerkbar machen, im schlimmsten Fall zum Totalversagen deiner Schaltung führen.
    Schließe dein Bezugspotential direkt mit möglichst geringem Widerstand zusammen.

    Im Übrigen könnte hier schon die Lösung (mit Sicherheit aber zumindest eine Teillösung) zu diesem Phänomen liegen: Klickste hier

    Dadurch würde der GND von den 5V (die 12V liegen an einem 12 zu 5 Konverter(15WDC-DC Converter 5V & 3A)) auch durch ein PNP Transistor geschaltet werden.
    Funktioniert meine Schaltung so ?
    Es gibt kein "GND von den 5V" oder "GND von den 12V". Sondern nur, einfach nur GND das für die gesamte Schaltung möglichst dasselbe Potential hat. Es heißt nicht umsonst BEZUGSPOTENTIAL-das muß überall genau gleich sein. Ganz sauber kriegt man es nie hin da jede noch so breite Massefläche/Kabel einen elektrischen Widerstand hat.

    Wenn du die Spannung mit dem Arduino schalten willst, dann hänge dein Schaltelement lieber in die andere Leitung.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Ziemlich kompliziert, und den Sinn verstehe ich teilweise auch nicht.
    Das Ziel soll es sein, dass alle Bauteile, außer dem Arduino, eine eigene Stromquelle haben. Und das ganze soll dann über einen Kippschalter an und aus gestellt werden können.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20150227_003.jpg
Hits:	27
Größe:	52,6 KB
ID:	29898

    Ich bin leider kein elektronik Gott, eher so der Programmierer, deshalb habe ich das noch sehr starke defizite.
    Geändert von xari (27.02.2015 um 20:12 Uhr)

  6. #6
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    458
    Blog-Einträge
    16
    Zitat Zitat von xari Beitrag anzeigen
    Reicht der Fritzing Sketch nicht ?
    Das Sketch ist eine Skizze vom Schaltungsaufbau, es ersetzt den Schaltplan nicht. Für dein Verständnis der Schaltung und als Diskussionsgrundlage ist ein Schaltplan immer besser.
    Geändert von witkatz (27.02.2015 um 20:17 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Zitat Zitat von xari Beitrag anzeigen
    Das Ziel soll es sein, dass alle Bauteile, außer dem Arduino, eine eigene Stromquelle haben. Und das ganze soll dann über einen Kippschalter an und aus gestellt werden können.
    Wie gesagt: Dann schmeiß alle Halbleiter aus deiner GND-Anbindung raus, und schalte auf der anderen Seite deiner Lasten.
    Und anstatt Bipolartransistoren machen sich Feldeffekttransistoren (FET) auh ganz gut.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.08.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    28
    Ich bin manchmal so ein Elektromongo..
    Habe das Problem mit einem Wippschalter (2x An/Aus) gelöst.

    Ich werde, wenn das Projekt fertig ist alles hier posten.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo xari,
    Zitat Zitat von xari Beitrag anzeigen
    Reicht das Fritzing Sketch nicht ?
    Das ist in etwa ein Unterschied wie zwischen der Bedienungsanleitung eines Programms und dem Sourcecode!

    Wobei dein Fritzing Sketch der Bedienungsanleitung entspricht.
    In deinem Sketch kann man z.B. schon mal nicht erkennen welche Transistoren verwendet werden, weder Typ noch ob es bipolare (npn, pnp) oder irgendwelche FETs sind.
    Man erkennt nur, dass es ein TO-92 Gehäuse ist. Neben Transistoren gibt's auch noch Spannungsregler, Reset-Generatoren usw. im selben Gehäuse.
    Manche Transistoren können maximal 100mA schalten, andere 1A, alles im TO-92!
    Je nach Transistor sind auch die Beinchen unterschiedlich belegt.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 20:06
  2. Brauche Hilfe bei Schaltung zur Motorsteuerung
    Von PhilippW im Forum Elektronik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 01:03
  3. brauche hilfe bei LED Schaltung
    Von Spilner im Forum Elektronik
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 19:26
  4. Brauche Hilfe bei Parallelport-Schaltung
    Von steinachim im Forum Elektronik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 23:54
  5. brauche hilfe bei meiner recherche zum thema roboter
    Von maze im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2004, 15:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •