-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bundestag: Die Busspur ist frei für Elektroautos

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.812

    Beitrag Bundestag: Die Busspur ist frei für Elektroautos

    Anzeige

    Fahren bald Elektroautos und Hybridautos auf Busspuren, parken kostenlos in der Innenstadt und laden dort ihre Akkus wieder auf? Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor, der elektrisch betriebener Fahrzeuge bevorrechtigen will. Der Entwurf fand jetzt eine breite Mehrheit im Bundestag. (Elektroauto, GreenIT)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Jetzt werden sich die Käufer sicher auf die Elektroautos nur so stürzen!
    Der Traum wird wahr, man kann die Busspur nutzen!
    Wen kümmern dann noch die gesalzenen Preise!

    Und sowas wird noch mit großer Mehrheit beschlossen!
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von weezy
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    10
    Ich finde die Idee gut. Wenn die nachfrage steigt, werden die gesalzenen Preise sich auch bald kleiner.
    Mal verliert man, mal gewinnen die anderen
    und dann gibt es Tage an denen hat man gar kein Glück!

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von weezy Beitrag anzeigen
    Ich finde die Idee gut. Wenn die nachfrage steigt, werden die gesalzenen Preise sich auch bald kleiner.

    Dem zweiten Teilsatz stimme ich zu! Nur wird die Busspur sicherlich keinen Beitrag zur Nachfrage liefern!
    Mit bestem Gruß
    Frank

    Admin Roboternetz.de - RN-Wissen.de - Elektronik-Blog

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Abgesehen davon ist es sache der Komunen zu entscheiden, ob die Busspur genutzt werden darf oder nicht. Diese haben aber schon signalisiert, dass sie davon gar nichts halten und daher auf diese Möglichkeit verzichten. Der Bundestag hat lediglich den Weg geebnet, dass eine derartige Regelung umgesetzt werden könnte. Fazit: Es ändert sich gar nichts, außer vielleicht in ein paar Gemeinden, denen eh langweilig ist und die gerne als Vorreiter in den Median auftauchen wollen. Sowas ist immer gut, wenn eine Wahl ansteht, da macht sie so ein Lead-Projekt in der Region gut. Im größeren Stil ist diese Umsetzung wohl erst zur nächsten Komunalwahl im jeweiligen Bundesland zu erwarten und auch dann nur, wenn sich daraus Stimmen für die eigene Partei ergeben.

    Abgesehen davon gibt es auch ein technisches Problem bei dem Gesetzesentwurf. Die 40km elektrische Reichweite werden in ein bis zwei Jahren sehr viele Plug-In Hybride schaffen. Insbesondere die beliebten SUVs und Oberklasse-Modelle. D.h. die Vergünstigung wird die Dienstwägen und Gut-Verdiener erwischen. Es wird also eine Reichen-Spur mit der Folge, dass der Normalbürger im Bus länger braucht, weil irgend ein dicker Schlitten dort rumgurkt.

    Es gibt bessere und sinnvollere Möglichkeiten E-Autos, Hybride und Co zu subventionieren.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Hybrid-autos werden doch so schon genug gesponsert. Man schaue sich mal die Kfz-Steuer von diversen großhubräumigen Autos an-da beträgt die Kfz-Steuer für einen Porsche 25 Euro, weil das Ding von den 100km Teststrecke (unter sowieso schon völlig realitätsfernen Probebedingungen) 80km lang mit seinem Hybrid die voll geladenen Akkus leerlutscht. Und jetzt das...typisch deutscher Bundestag.

    Ich mein, wer es sich leisten kann so ein Ding jede Woche zu tanken, dn interessiert es auch nicht ob er einmal im Jahr 25 oder 250 Spielgeldeinheiten bezahlt. Ansonsten hat HannoHupmann insbesondere mit seinem zweiten Absatz vollkommen Recht.

Ähnliche Themen

  1. Elektromobilitätsgesetz: Mit dem Elektroauto oder Hybrid auf die Busspur
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 08:20
  2. Elektroautos: Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2014, 11:50
  3. Marktübersicht Elektroautos - Einmal an die Steckdose, bitte!
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.01.2014, 20:22
  4. Wieviel SRAM ist noch frei?
    Von SprinterSB im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 01:14
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 03:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •