-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: LPT erweitern mit 4049

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    21

    LPT erweitern mit 4049

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich weiß nicht genau welcher Themenbereich das hier betrifft, aber ich will eine ausgangserweiterung an meinen parallelen pc port mit hilfe des schiebelatches 4049 verwirklichen. nun wollte ich gerne wissen, wie genau man diese in visual basic programmiert und wie ich diese ics genau beschalten kann.
    gruß
    mathias

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Ich verwende zum ansprechen der Register die port.dll unter vb. Unter Win98 geht das bei serieller und paralleler Schnittstelle wunderbar.

    Wolfgang

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Laut Eagle ist das 4049 ein "Hex inverting BUFFER". Du meinst wohl ein 4094.
    Wie man das im Prinzip mach sieht im AVR in etwa so aus:

    Code:
    sbi (SR_STROBEPORT, SR_STROBE);
    sbi (SR_DATAPORT, SR_DATA);
    BYTE i;
    BYTE data=123;
    for(i=0;i<8;i++) {
    	if(data &(1<<(7-i))) {
    		sbi (SR_DATAPORT, SR_DATA);
    	} else {
    		cbi (SR_DATAPORT, SR_DATA);
    	}
    	cbi (SR_CLOCKPORT, SR_CLOCK);
    	sbi (SR_CLOCKPORT, SR_CLOCK);
    }
    cbi (SR_STROBEPORT, SR_STROBE);
    Das in Basic zu machen sollte nicht so schwer sein....
    MfG Alex

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    29
    Hallo...

    du meinst bestimmt den 4094...das ist ein schieberegister mit serieller Eingabe und paraleller Ausgabe, allerdings wird mir nicht klar, was du damit am LPT Port machen willst, dieser eignet sich viel besser für die serielle Schnittstelle, damit kann man den COM Port benutzen um an ihm ganz einfach beliebig viele Ausgänge zu steuern. In Verbindung mit dem ULN2803A kann man auch grössere Lasten schalten. Dazu kommt noch das der Com Port komplett abgesichert ist gegen Kurzschlüsse und so und du deine Sachen auch bei laufendem PC an- und abstecken kannst, das ist beim LPT immer mit einem gewissen Risiko verbunden, denn der ist unglaublich empfindlich und kann sehr schnell kaputt gehen. Dazu kommt noch, das man beim LPT unter Windows NT auch Spezialsoftware braucht (z.b. die oben schon genannte .dll), für den Com Port in 99% aller Fälle nicht. Ein sehr gutes Tutorial mit Schaltplänen etc. gibt es bei http://www.skilltronics.de . schau doch einfach mal rein, da findest du bestimmt was.

    Gruss,

    TJ Hooker.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •