-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Linearkugellager auf Rundzahnstange

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13

    Linearkugellager auf Rundzahnstange

    Anzeige

    Hallo zusammen.

    Ich möchte auf einer Rundzahnstange Modul 1 (D=10mm oder 20mm) ein Linearkugellager laufen lassen.

    Da die Zähne der Rundzahnstange nicht als Lauffläche geeignet sind, müssen die Kugellager der Buchse auf den Rest der Fläche der Stange aufliegen.
    Ich habe ein Linearkugellager hier das nur 4 Laufflächen im inneren des Lagers hat. 2 dieser Laufflächen haben jedoch Kontakt zu der Verzahnung.

    Habe das mal versucht im Bild darzustellen. Das rote ist das Linearkugellager und die blauen Punkte die Kugeln des Lagers.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rund.jpg
Hits:	16
Größe:	14,5 KB
ID:	29795

    So sieht es bei einer Rundzahnstange Modul 1 D=10mm und einer Rundzanhnstange Modul 2 D=20mm aus.

    Anders sieht es bei einer Rundzahnstange Modul 1 D=15mm aus. Hier haben die Kugellager keinen Kontakt zu der Verzahnung, auf Grund des kleineren Moduls mit einem größeren Umfang.
    Aber für eine 15mm Rundzahnstange gibt es meines Wissens kein Linearkugellager.

    Hat jemand so etwas schon realisiert?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hi,

    es kommt auf Belastungen und Dynamik an, aber wäre ein Gleitlager evnt eine Alternative? igus ist der klassische Anbieter wenn es darum geht, klassische Lager (Kugellager) durch Gleitlager zu ersetzen. Zaubern können die aber natürlich nicht, es kommt eben auf die Randbedingungen an.

    Gruß
    Malte

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    Es geht um eine kleine Hebebühne. Angetrieben von einem Schrittmotor mit einem Ritzel soll die Plattform hoch- und runterfahren können.

    Fläche der Plattform: ca. 10cm x 7cm
    Gewicht der Plattform mit Motor usw. : um die 800g

    Die ganze Konstruktion wird allein durch die 2 Lager gehalten. Ob ein Gleitlager da das richtige weis ich leider auch nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Plattform.jpg
Hits:	18
Größe:	26,8 KB
ID:	29796

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Bei Gleitlagern hättest du das Problem, dass diese nicht ganz eng an der Welle anliegen, also noch ein kleines bisschen Platz ist. Dadurch würde die Hebebühne leicht verkippen können und das Geitlager könnte sich dabei verkanten. Je nach Belastung könnte es bei dem Aufbau auch sein, dass die nicht angetriebene Seite ein wenig absackt, kommt ber wie gesagt auf die Belastung an. Was spricht eigentlich gegen eine Konstruktion mit Gewindestange? Da würde es gegen das Verkippen helfen, zwei Muttern in einem gewissen Abstand zu montieren. Der Motor wäre dann allerdings in der Basis und nicht im Schlitten. Hab auch schon kleine Hebeplattformen gesehen, die mit drei Gewindestangen angetrieben wurden, welche alle über einen einzelnen Zahnriemen mit dem Motor gekoppelt waren. Dadurch geht die Plattform dann wirklich genau gerade hoch (vorrausgesetzt, man hat sie bei der Montage richtig ausgerichtet) und wird an allen Enden gestützt.
    AI - Artificial Idiocy

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Naja, dass ein Gleitlager mehr Spiel als eine Kugelumlaufbuchse hat, ist zweifellos richtig. Aber es ist schon so, dass es direkte Austauschtypen für Kugelumlaufbuchsen als Gleitlagerbuchsen gibt (Beispiel). Es ist nicht so, dass das grundsätzlich keinen Sinn macht. An der Zeichnung oben stehen jetzt keine Dimensionen, aber man könnte natürlich längere Buchsen verwenden, wenn man der Ansicht ist, dass das verkippen in einer kritischen Größenordnung liegt. Schon aus Kostengründen würde ich billige (chinische) Kugelumlaufbuchsen Gleitlagerbuchsen in der Regel vorziehen, das hier wäre ja aber ein Anwendungsfall, wo der Vorteil des Gleitlagers, dass es nicht nur "punktuell" anliegt, ein Argument für das Gleitlager ist.

    Aber wie Geistesblitz schon sagt, man kann natürlich auch grundsätzlich über andere Konstruktionsweisen nachdenken. Eine Gewindespindel mit Spindelmutter hätte auch den Vorteil dass der Aufbau selbsthemmend wäre.

    Gruß
    Malte
    Geändert von malthy (07.02.2015 um 13:02 Uhr) Grund: falsches link korrigiert

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    "Aber wie Geistesblitz schon sagt, man kann natürlich auch grundsätzlich über andere Konstruktionsweisen nachdenken. Eine Gewindespindel mit Spindelmutter hätte auch den Vorteil dass der Aufbau selbsthemmend wäre."

    Und das Gewicht des Antriebsmotors von 300g würde entfallen.

    Ideal wäre so eine Starre Ausführung, möchte es möglichst einfach halten
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pl3062646-high_precision_nema_17_linear_stepper_motor_linear_actuator_motor_with_lead_screw_tr8x.jpg
Hits:	25
Größe:	24,5 KB
ID:	29797
    Jedoch habe ich so einen Schrittmotor mit Leitspindel in Deutschland noch nicht zum Verkauf gesehen =(

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.02.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    69
    Hallo,

    Schrittmotoren mit montierten Trapezspindeln gibt es z.B. bei Nanotec.

    de.nanotec.com/

    http://de.nanotec.com/produkte/677-l...l-feingewinde/

    Gruß

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Muss ja auch nicht gleich im Motor verbaut sein, man kann doch eine eigene Spindel nehmen und den Motor über Kupplung oder Zahnriemen damit verbinden. Das wird sogar meistens so gemacht. Wichtig ist allerdings, dass die Spindel ordentlich gelagert wird, vor allem, wenn sie eine tragende Funktion erfüllen soll, da sie hier ja eine sonst starre Führung ersetzen soll. Demnach müsste sie auch Querkräfte und Biegemomente aufnehmen können, ohne zu wackeln oder sich gar zu verformen. Ist aber auch wieder die Frage, ob viel Gewicht gehoben werden soll oder nicht.

    Ansonsten gibts aber natürlich auch Motoren mit eingebauten Gewindespindeln, teilweise sogar mit angetriebener Mutter und feststehender Spindel. Nanotec hätte da ein paar Sachen im Angebot:
    http://de.nanotec.com/produkte/157-linearaktuatoren/
    AI - Artificial Idiocy

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hey,

    Schrittmotoren mit montierten Trapezspindeln gibt es z.B. bei Nanotec.
    Problem bei Nanotec ist dass die m. W. nicht an nichtgewerbliche Abnehmer verkaufen. Ggf kann man da aber mal freundlich anfragen, ob sie einen entsprechenden Distributor für ihre Produkte nennen können.

    Was brauchst Du eigentlich für einen Hub?

    Gruß
    Malte

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    Einen Hub um ca.8cm
    Gewicht wie gesagt sind ca. 500g


    Ich schau mir die von Nanotec mal an.

    Die Motoren sind in einem anderen Preissegment.
    Aber Wellenkupplungen und Kleinkram kosten auch um die 5-10 Euro pro Teil =(.
    Geändert von Andreas1984 (07.02.2015 um 19:00 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweigen auf dem Mars: Nasa gibt Marsrover Spirit auf
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 16:50
  2. Ausgang beim Atmaga8 springt erst auf -1,9V und dann auf 5V
    Von Micha G. im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 18:20
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 22:11
  4. IS471F funktioniert auf Steckbrett aber nicht auf Platine
    Von Andy1988 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2006, 22:07
  5. pins auf dem paralell port auf high schalten. Problem!
    Von guigis im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 21:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •