-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Tauchroboter ROVER3D

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    76

    Tauchroboter ROVER3D

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    Ich möchte euch meinen (2ten) Tauchroboter vorstellen - ROVER3D



    Leistungsdaten:
    7 Brushlessmotoren mit insgesamt 1600W Leistung
    12 CREE-XM-L T6 Emitter in der Front
    12 CREE-XM-L T6 Emitter im Boden
    3D GoPro Hero in der Front,
    GoPro Hero HD im Boden
    54Ah Lipo Pack (4S) (10 Packs)
    2 Videokanäle und ein Datenkanal über Glasfaser (bis 4km)
    ROV-CONTROL Steuerung
    2 Kompassensoren
    16 Stromsensoren
    7 Temperatursensoren
    Drucksensor bis 60m
    Neigungssensor (Gyro)
    Heckkamera mit LED Licht

    100% handgemacht , nix CNC oder Drehmaschine...

    - - - Aktualisiert - - -

    noch mehr Fotos (Pooltest)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rover3d-1.jpg   rover3d-6.jpg   rover3d-2.jpg   rover3d-10.jpg  
    Geändert von Diron (11.04.2015 um 21:50 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    What? Komplett von Hand gemacht? Meinen tiefsten Respekt, das Ding sieht richtig ordentlich aus und läuft anscheinend auch richtig super. Wie lange hat das Projekt gedauert, bis es auf dem jetzigen Stand war? Und wofür soll das ROV denn so eingesetzt werden?
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    76
    Ich habe mich damals für erste Hilfe im Forum registriert... 7 jahre her.

    Für ROVER II 3 Jahre.. und für den aktuellen ROVER3D auch knapp 2,5 Jahre. Es gab halt nichts fertiges (keine Steuerung).
    Das Gehäuse kommt aus einem geschliffenen Styropor-Block. Dann mit Glasfilamentgewebe und Epoxidharz umhüllt und das Styropor rausgekratzt...man ist das lange her.

    wofür?... um einfach zu gucken. zu Filmen. Kann den mit der doppelgopro schön mit der Videobrille in realem 3D fahren und habe ne Einsatzdauer bis zu 8 Stunden.

    Professionell soll ROVER3D in möglichst kurzer Zeit große Strecken abfahren zu können (search&rescue) und kann mit weiteren "anbauten" wie Greifarmlösung ausgestattet werden (unten am Boden)
    Wichtig war eine gute Aquadynamic und einen Schutz der Motoren zu gewährleisten - Momentan wird alles geschreddert (besser als es zu verstopfen). Er lässt sich in allen Achsen drehen und an der Außenhülle verhakt sich nichts.

    Er ist nicht klein...

    120cm und 32.5kg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken CIMG6248k.jpg   CIMG6252k.jpg   CIMG6264k.jpg   CIMG6265k.jpg   CIMG6266k.jpg  


  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    36

    Respekt..

    ...in aller höchster Form. Geniales Teil.....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Bin beeindruckt .......
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur ....

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Sieht gut, aus. Wie hoch waren die Entwicklungskosten zirka? Sieht nicht danach aus, als würde man mal für ein paar Euros fertig werden. Ist auch immer ganz hilfreich für andere User, um die Kosten für so ein Projekt abzuschätzen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    563
    Wirklich ein sehr gelungenes Teil. Die Stromlinienform macht echt eine hochwertige Optik. Diese zerfurchten, ich-zeige-möglichst-viel-Technik-Designs finde ich persönlich nicht so pralle.

    Ich liebäugle auch schon lange mit dem Bau eines solchen ROVERs..... Ich fürchte ich habe mich grade neu infiziert XD
    Alles ist möglich. Unmögliches dauert nur etwas länger!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    30
    Gefällt mir sehr gut!

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    76
    Danke, das Auge baut eben mit Und es war mir wichtig keine Teile fertigen zu lassen. Diesen Tauchroboter könnte jeder mit eigenen Mitteln nachbauen.

    Da ich noch die ganze Steuerung nebenher entwickelt habe hat der Bau auch länger gedauert. Ich habe vor 7 Jahren mit dem Bau meines ersten ROV selbst keine Steuerung gefunden, die ich verwenden konnte und habe mir da zum Ziel gesetzt sowas selbst zu entwickeln. Die Hürde "wie steuer ich" ist nun weg. Bleibt nur noch in den Baumarkt zu rennen und die (Abfluss-)Rohrabteilung zu plündern

    ROVER3D ist ein SEHR teures Gerät - rund 6000EUR Material, und wie gesagt nicht mein Erster. Er sollte zeigen, dass Tauchroboter genauso cool sein können wie Quadcopter ... nur wir müssen nicht jedes gramm abwiegen.
    Tauchroboter-Selbstbau liegt preislich wie gute Quadcopter bei rund 1000EUR... nur Bausätze gibts noch nicht. Dafür ist man in Form und Größe theoretisch unbegrenzt, da einzig das Volumen dem Gewicht entsprechen muss - 1 Liter = 1kg

    ROVER3D kommt ohne schwere Metallgehäuse aus. Die Technik liegt in Öl und ist somit druck- und wasserfest. Die Tauchtiefe ist nur durch die Kameragehäuse begrenzt, ansonsten nur noch durch die Kabellänge. Auftriebskörper werden aus Epoxid und Microballons (Glashohlkugeln) hergestellt.

    Tauchroboter lassen sich immer kostengünstiger bauen, da es langsam auch Teile am Markt gibt, wie z.B. den T100 Thruster https://www.bluerobotics.com/store/t...t100-thruster/
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	perspective-photo-1-e1407701672535-600x600.jpg
Hits:	12
Größe:	28,9 KB
ID:	29781

    Leider hat ein Teffen in November mit einem zweiten ROV in der großen Müritz nicht ganz so funktioniert wie gedacht. Vom Pech verfolgt fiel in dem entscheidenen Moment bei anderen ROV ein Motor aus und wir konnten den Nacht-Tauchgang nicht gemeinsam machen - wie geplant.
    Das Video ist ungeschnitten und mit dem original Motorsound des ROVER3D. Man kann gut den Unterschied zwischen den Motoren in Öl und die ohne unterscheiden Zwischendrin beraten wir uns am Monitor auf dem Boot deswegen die Pausen. Auch den rechten Antrieb ins Bild zu bekommen haben wir versucht - nicht zu erkennen. Ich habe mich dann noch was umgeschaut... das mag im Video nur nach na kleinen Runde aussehen aber das andere ROV parkt unter dem Heck vom Boot (vor einem überwachsenen Hut oder Mütze) und es sind 100m Kabel von mir im Wasser, die ich bei der Runde fast ausgereizt habe.

    Leistung in diesem Einsatz. 10% Vorwärts, 30% ab/aufwärts, 60% drehen/seitlich. Tauchtiefe 10m.



    Naja... neues Jahr... neuer Versuch.

Ähnliche Themen

  1. Hydroview: Tauchroboter mit Smartphone-Steuerung
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 11:10
  2. ROV-er - Tauchroboter [VIDEO]
    Von Diron im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 12:39
  3. Steuerung für tauchroboter
    Von P4D im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 22:22
  4. ROV kabelgebundener tauchroboter elektronik frage
    Von ulby im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 00:02
  5. Tauchroboter
    Von dipper im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 23:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •