-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kurshaltesystem für Sportboot

  1. #1

    Kurshaltesystem für Sportboot

    Anzeige

    Hallo,

    zurzeit beschäftige ich mich mit meinem Projekt eines Kurshaltesystems für mein Sportboot.

    Als Aktuator verwende ich einen Schrittmotor welcher mittels Zahnriemen und selbstgedruckter Halterung + Zahnrad auf die Teleflexlenkung des Bootes wirkt.

    Die Elektronik besteht im wesentlichen aus einem Arduino nano, LS303 Kompassmodul, 3A Schrittmotortreiber (Step/Dir), und einem kleinen Display (Nokia 5110).


    Mometan spiele ich mit einer PID-Regelung rum, ohne nenenswerte Erfolge...

    Mein Ansatz sieht wie folgt aus:

    - Abweichung des Sollkurses vom Istkurs berechnen, es wird immer der kürzere Weg eingeschlagen z.B. Soll: 350° ,Ist: 20°, Rückgabewert: -30° (Abweichung)
    - das Vorzeichen beim Rückgabewert gibt die Drehrichtung des Schrittmotors an
    - Stellwert vom PID-Regler in Abhängigkeit der Abweichung berechen lassen
    - Timer im Arduino auf bestimmte Zeitbasis eingestellt mit Interruptauslösung
    - In der Interruptroutine läuft eine Zählschleife von 1 - 100 welche bei jedem Interrupt einen weiter zählt
    - abhängig vom Stellwert des PID-Reglers wird die If Bedingung des Zählers bei 1 bis 100 erfüllt und ein Step ausgelöst, gleichzeitig wird die Schleife auf 0 zurückgesetzt
    - d.h. bei 1 dreht der Schrittmotor schnell und bei 100 am langsamsten


    Ich denke allerdings das der ganze Ansatz nichts taugt, da der Motor quasi nie zur Ruhe kommt und sich das Ruderblatt laufend hin und her dreht.
    Aber welche Regelung würde sich für dieses Problem anbieten?

    MfG

    breezer
    Geändert von breezer (03.02.2015 um 19:37 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... Projekt eines Kurshaltesystems für mein Sportboot ... PID-Regelum ... laufend hin und her ... welche Regelung ... für dieses Problem ...? ...
    Der PID ist sicher die beste Wahl (aber wenn ich Bötchen fahre, Segler mit Kiel, > 10 to, dann läuft der Autopilot schon mal "aus´m Ruder :-/ ). Für diesen Fall dürfte sich der Freischnitt (abschalten) des I-Anteils in einem engen Band um den Sollwert rum auszahlen. Der führt nämlich zu solchen Klapprigkeiten.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der PID Regler sollte schon passen. Gegen die Dauernde Bewegung könnte ein Dead-Band passen: d.h. der Motor fängt erst an zu laufen wenn die Stellweg eine Grenze überschreitet. Kleine Schritte werden erst einmal ignoriert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •