-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Schaltung vor Spannungsspitzen im Kfz-Bordnetz schützen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957

    Schaltung vor Spannungsspitzen im Kfz-Bordnetz schützen

    Anzeige

    Mahlzeit.

    Das Thema ist mir zumindest von der Theorie her vertraut. Jetzt gehts um die praktische Anwendung.

    In der kommerziellen Anwendung spendiert man einer Schaltung im Kfz ja eine Schutzdiode, die die Spannungsspitzen kurzschliesst. Theoretisch würde es auch mit einer Spule und einem Kondensator gehen.

    Frage: Ist die Diode einer LC-Kombination nur wirtschaftlich, oder auch technisch überlegen?

    Theoretisch hat die Diode ja eine gewisse Reaktionszeit bevor sie durchschaltet, die Spule nicht. Dafür hat die Spule eine Parallelkapazität durch die eine Spitze bei ausreichender Flankensteilheit einfach durchwandern würde. Der nachgeschaltete Kondensator würde, dank serieller Parasitärinduktivität , in diesem Fall nutzlos sein.


    Hat jemand mal einen Vergleich gezogen und kann mir vllt sogar ein paar Zahlen geben was die Spannugnsspitzen angeht? Flankensteilheit, Dauer, und sowas?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    also für die zu erwartenden Spannungsspitzen im KFZ und zugehörige Tests gibt es Zahlenwerte z.B. im Datenblatt des VNH2SP30.
    Intuitiv würde ich eher zur Suppressordiode greifen. Die LC-Kombination kann dauerhaft (f=0Hz)nicht gegen Überspannung schützen, das dürfte klar sein. Den Bereich der Resonanzfrequenz muss man auch berücksichtigen!
    Beweisen, ob LC oder Suppressordiode bei Spannungsspitzen besser ist, würde ich zunächst in einer Simulation testen. Die endgültige Entscheidung wird realer Aufbau, Test und Messung zeigen.
    Die Preisunterschiede liegen vermutlich im Cent-Bereich. Auf Kosten der Zuverlässigkeit würde ich lieber nichts kostenmäßig optimieren.
    Grüße, Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Theoretisch würde es auch mit einer Spule und einem Kondensator gehen.
    Nein, weil L und C eine Eigenfrequenz haben, die durch das Bordnetz angeregt werden kann. Die Spannung am C ist dann in keinster Weise konstant.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leiterplatte vor Feuchtigkeit schützen
    Von Olle_Filzlaus im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 11:50
  2. Kupfer vor Oxidation schützen
    Von Der Eisvogel im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 15:45
  3. (Audio-) Schaltung vor GSM-Störungen schützen
    Von Bumbum im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 17:34
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 16:46
  5. Spannungsspitzen vor OP-Verstärker eliminieren
    Von tooltime im Forum Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.11.2005, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •