-
        

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.433

    Platine mit ca. 200-300 (z.B. 16x16) Tastern gesucht

    Anzeige

    hallo,
    ich Suche für Testzwecke eine Art Platine oder Key-Pad mit ca. 200-300 (z.B. 16x16 oder 30x10) aufgelöteten Tastern oder auch Schaltern und einem I2C-Anschluss für den Arduino (am liebsten konfigurierbar auch für TWI_2- oder software-TWI-kompatibel für Due).
    Supergut wäre es, wenn man parallel zu den Tastern auch externe Taster anstecken könnte zur externen Verlängerung / Herausführung der Taster-Anschlüsse.

    Die Tasterstellung soll einzeln oder in Kombination abgefragt werden können, wenn mehrere gleichzeitig gedrückt sind.
    (Wenn es einen entsprechnden I2C Chip gibt, der z.B. 32 Register hätte, dann könnte man genau 32*8=256 bits per Bitmask auslesen...! )
    Im Prinzip wäre es zur Veranschaulichung vielleicht ähnlich wie die LED Matrix Displays, nur eben mit Inputs (Tastern/Schaltern) statt Outputs (LEDs).
    http://www.ebay.de/itm/24-X-16-2416-...item2578878e65

    Weiss wer, wie so etwas genau heißt (wenn es so etwas fertig gibt), um es in irgendwelchen Shops zu suchen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wär mir jetzt nicht bekannt, dass es sowas gäbe. Was spräche denn dagegen, das Ganze aus der entsprechenden Anzahl Taster auf Lochraster aufzubauen? Normale Printtaster gibts günstig bei ebay, hab da mal 50 Stück für 5€ bekommen, das wäre vll. was für dich:
    http://www.ebay.de/itm/100-Stuck-Pri...item336b71f905
    Klar, 200-300 Taster kosten schon ein bisschen was, aber ich weiß auch nicht, wofür man so viele Taster braucht. Wie der I2C-Anschluss aussehen soll kann ich dir allerdings auch nicht sagen.
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hi,

    nur mal so als Idee, ginge nicht auch eine alte PC-Tastatur? Diese lassen sich über den PS2 (glaube der heißt so) Anschluss auslesen und haben einige Tasten.

    Gruß
    Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.433
    hatte ich schon mal gehört, aber die hat ja nur rund 70 Zeichen (100 Tasten, aber doppelt belegt).
    da bräuchte ich schon 3 davon, und ich kann die Schalter nicht zu normalen Tastern nach außen führen.

    Aber viel wichtiger:
    ich kenne keinen Tastaturtreiber, der mehr als ctrl/shift/alt + 1 Taste anzeigt, aber nicht z.B.
    Shift+alt-qezupüadgjläö#yxcxvm/+y[F1]{F5}.*
    oder
    Shift+alt-qezupüadhßjlß#yxcxvm/+y[F1]{F6}.*
    gleichzeitg

    Der Arduino-Treiber, den ich kenne (keyboard.h) kennt noch nicht mal Taste mit oder ohne AltGr geschweigedenn 40 Tasten gleichzeitig.

    Die Tasten an sich sind ntl nicht das Problem, sondern der I2C Chip.

    Der PCF8574 bietet ja nur 2 Byte (=16bit=16 Taster) , aber man bräuchte dann 16 Stück davon (16*16=256) mit 16 verschiedenen I2C Device Adressen.

    wozu ich es brauche:
    manuelle Simulation von Inputneuronen eines lernfähigen Neuronalen Netzes.
    Schalter statt Taster wäre gut, da man nur selten genug Finger hat, um 240 Inputschalter eine Zeitlang permanent mit 2 Händen plus 1 Nase gedrückt zu halten...
    Geändert von HaWe (26.01.2015 um 00:09 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Hi
    ich weis nicht ob das passend wäre, aber wie wäre es einen zweiten Arduino als Slave an den i2c-Bus zu hängen. Diesen würde man dann per z.B. USB mit dem PC verbinden, ein kleines Programm mit x mal x Buttons schreiben und hätte so eine virtuelle Tastermatrix ohne großen Bauteil- oder Lötaufwand. Ließe sich dann auch leicht beliebig erweitern.
    | Mfg |
    | McGrizzly123 |

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Hmm, dann wären wohl DIP-Schalter besser als Taster.
    Und ich würde auch vorschlagen, einen AVR dafür abzustellen. Der kann dann die Matrix auslesen und über I2C mit dem Hauptcontroller kommunizieren. Für 16x16 bräuchtest aber schon einen mit 4 vollständigen Ports und zusätzlich noch die I2C-Pins, das ginge glaub ich wirklich nur bei den ganz Großen. Alternativ könnte man wohl was mit Schieberegistern machen, dann ließe sich alles an einem Port abhandeln.
    Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Anwendung absolut nicht zeitkritisch ist?
    AI - Artificial Idiocy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Mit zwei 16 Bit Multiplexern HCT4067 würde das gehen.
    Die könnten sogar mit einem PCF8574 angesteuert werden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.433
    PC-Anbindung geht nicht, es ist für den autonomen Betrieb mit Arduinos (Mega und Due vorhanden, aber so ziemlich alle GPOs sind bereits belegt).

    @SLOWLY:
    das mit den zwei 16-bit muxern klingt interessant.
    Meinst du in der Art wie eine Switch Matrix?
    matrix.jpg

    oder dachtest du an etwas anderes?
    ich muss allerdings gestehen, dass ich den HCT4067 noch nicht richtig verstehe - ist das wie ein PCF8574 (i2C), aber mit 16 IOs?
    Alternativ 2 Megas nur für die Taster als Muxer abzustellen halte ich im Moment allerdings noch für etwas oversized, ehrlich gesagt, und 2x2 PCF8574 machen das ganze etwas unübersichtlich von der Verkabelung her.
    Aber 2 I2C muxer mit je 16 IOs - das wäre gut!

    ps:
    das Auslesen aller Taster müsste alle 1-2ms möglich sein (=> Taster-Matrix in linearem Array zwischenspeichern zur weiteren Verarbeitung)


    pps...
    habe jetzt den hier gefunden:
    http://www.watterott.com/de/Breakout...5-I2C-Expander
    08130-01.jpg
    das könnte doch klappen, oder?

    - - - Aktualisiert - - -

    wer könnte für mich eine solche PCB-Platine entwerfen + ätzen für 16x16 Dip-Switches plus je 1+1 parallele Kontakte (Parallelschalten eines 2. Schalters über seitlich davon herausgeführte male-pins) ?
    matrix.jpg
    die insgesamt 32 Anschlusspins für die beiden Muxer könnten auch einfach male- oder auch female-Header sein.

    Eine Super-Luxus-Ausführung könnte vielleicht sogar pins vorsehen, auf die man die beiden Breakoutboards mit den PCF8575 direkt aufstecken kann so wie einen Shield auf einen Arduino...

    Hat jemand dafür die passende Ausrüstung?
    Was würde so etwas kosten als Auftragsarbeit?
    Die Dip-Switche könnte ich auch selber besorgen und auch hier vor Ort nachträglich auflöten (lassen).
    Geändert von HaWe (26.01.2015 um 10:06 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Ja, den habe ich auch gerade gesehen !
    Damit wäre es mit I2C machbar und nicht so Aufwändig wie mit den MUX Bausteinen.
    Wie es mit dem Timing bei I2C aussieht kann ich nicht sagen.
    DIL 4067er und PCF8574s hätte ich sonst noch hier liegen.
    Für den 4067 gibt es aber auch klasse günstige Breakoutboards.

    EDIT: Platinen könnte ich sonst gravieren
    Die 16Bit Version ist eine PCF8575
    Geändert von Slowly (26.01.2015 um 10:52 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.433
    ja, an so einer 2x 16 bit-Version (2x PCF8575) für insgesamt 256 Switche (+ Parallelanschlusspins) wäre ich interessiert, ich habe allerdings überhaupt keine Vorstellung, wie zeit- und kostenaufwändig so eine Einzelanfertigung wäre.

    edit: wie es mit den 4067 geht, kann ich mir nicht vorstellen, es muss ja irgendwie hinterher noch programmiert werden für Arduino Sketch...
    Grundsätzlich ist es aber auch ok, Hauptsache, es funktioniert!
    Geändert von HaWe (26.01.2015 um 11:11 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mini Platine mit ATmega und Bluetooth gesucht
    Von Thor_ im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 13:30
  2. Motor für Rasenmäher gesucht (ca. 100 bis 300 Watt)
    Von null815 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 20:58
  3. Elektro-Superbike fährt bis zu 300 km und 200 km/h
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 16:06
  4. Netbook für 200€ gesucht
    Von Sebas im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 22:41
  5. Fertiges RN-Projekt: RN-Funk ca. 200 bis 300 m Reichweite
    Von Frank im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2004, 18:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •