-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Hilfe für roboterarm

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    7

    Hilfe für roboterarm

    Anzeige

    hallo ich hoffe ich werde hier nicht gesteinigt, ich brauche eure hilfe
    ich weiblich möchte meinem mann eine freude machen. er hätte gerne einen roboter via pc steuerung der die fernbedinung umschalten kann... ich weiß hört sich doof an aber is halt so.
    ich dachte an den roboterarm playtastic oder den arexx mini...

    nun zu meiner beobachtung. ich habe aus spaß mal die fernbedinung auf meine küchenwage gelegt und mit einem stift gemessen wie viel kraft ich brauchen bis die taste gedrückt ist. ergebniss zwischen 200-300g! der playtastic hat eine tragkraft von nur 100g!

    daher an alle lieben mitglieder, bitte steinigt mich nicht helft mir bitte.
    A) habe ich die sache falsch gemessen?
    B) kann man den arm überhaupt so programieren das er drückt? es ist ja eine tragkraft angegeben keine druckkraft

    wichtig er soll über den pc gesteuert werden. dachte auch schon an lego pneumatik, einfach die vorwärtstaste drücken, aber wie koppel ich das an den rechner.... vermutlich gar nicht

    bin um eure hilfe sehr sehr dankbar
    lg greenhorn1992

    P.S es geht nicht nur um die fernbedinung allgemein knöpfe z.b türöffner usw
    hat jemand vielleicht einen roboterarm und kann das mal für mich testen?
    Geändert von greenhorn1992 (20.01.2015 um 11:07 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Die Betätigungskarft für einen elektischen Tatser kann durchaus so groß sein wie gemessen und die Messung mit der Waage ist auch geeignet.
    Der Roboterarm wird mit dem Greifer kaum viel mehr als 100g heben können.

    Man kann einen zusätzlichen Hebel aufbauen (Lego) mit dem der Roboter auf den Knopf drückt.
    Man kann einen Stab am Ellenbogen des Roboters anbringen mit dem er etwas mehr kraft aufbringt.
    Man kann den Knopf der Fernbedienung elektrisch mit einem anderen Knopf überbrücken der leichter zu betätigen ist.
    Man kann das Signal der Fernbedienung nachbilden.

    Das kommt sehr auf die Systemumgebung an.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Ich würd eigentlich vorschlagen, dass Signal der Fernbedienung nachzubilden (ähnlich wie beim TV-B-Gone), aber das ist hier ja nicht die Fragestellung. Trotzdem ist es der umständlichste Weg, einen elektrischen Schalter über einen elektrisch angetriebenen Aktor zu betätigen. Und wenn man schon dabei bleiben mag, dann ist so ein Roboterarm eigentlich eine ungünstige Kinematik, da sie zwar einen relativ großen Arbeitsraum abdeckt, aber dafür kaum Kraft hat. Da wäre eine kartesische Kinematik (wie bei einem Plotter ö.ä.) günstiger. Wenn aber nach unten gedrückt werden soll, sind denk ich mal mehr als 100g möglich, da beim Anheben ja auch das Eigengewicht des Armes mit getragen werden muss, beim Herunterdrücken das Eigengewicht aber zusätzlich auf den Druck mitwirkt. Ist der Roboter denn in der Lage, die Tasten sauber zu treffen? Soweit ich das einschätzen kann ist die Genauigkeit da doch recht begrenzt.
    AI - Artificial Idiocy

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.443
    Es geht wohl nicht um eine sinnvolle Lösung sondern um ein technisches Gimmik.
    Ich selbst würde so einen Arm nicht kaufen. (Hab ja schon einen echten Industrieroboter für 2Kg)
    Aber ein Druckstück von 100g das der Roboter noch heben kann und dann halt die Gewichtskraft plus die Antriebskraft nutzen um ein Equivalent von 200g zu erhalten.

    Wenn das Teil aber nicht nach ein paar Monaten zum Staubfänger werden soll, empfehle ich lieber den Arexx , aber da den Pro (Die ALU Mechanik sagt mir mehr zu als das Palstik). Der ist dann vom Android Smartphone aus bedienbar oder per RACS vom Windows/Linux PC. Bei Interesse ist der dann noch etwas ausbaufähig für zukünftige Spielereien.

    Da Lego erwähnt wurde, stellt sich die Frage, ist schon welches vorhanden und geht es mehr um das basteln oder ums fertige Produkt. Lego mit Mindstorms bietet halt die Möglichkeit modular immer weiterzumachen und mit mehr Teilen immer neues zu schaffen. Damit ist das Staubfänger Risiko minimiert wenn das Interesse nachlässt. Und mit Lego Digital Designer kann man sich auch "virtuell" schon Modelle entwerfen und Sachen ausprobieren. Da ist dann der mechanische Teil ohne zu viel Frust machbar. Und bei Youtube kann man sogar sehen das ein 4 Achs Arm auch machbar ist. Und sollte es mal Nachwuchs geben bzw. schon welcher Da sein, ist die Spielkiste dann schon gefüllt wenn das Alter erreicht wird.

    Wenn es rein darum geht vom Rechner aus den Fernseher zu bedienen, dann reicht eine USB Experimentierplatine und eine IR LED der richtigen Frequenz. Der Rest ist dann Software zum Nachbilden des Protokolls. Mit einem Fototransistor an so einer Experimentierplatine, kann man das aber auch aufzeichnen um so an die notwendigen Daten zum Nachbilden zu kommen.

    Bei einem modernen Fernseher reicht es aber meist auch den ans lokale NETZ anzuschließen um ihn steuern zu können.
    Geändert von i_make_it (20.01.2015 um 18:41 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    7
    danke für die antworten. es geht nicht nur um die fernbedinung die war ein beispiel. es geht um kleine spielerreien die nicht zu kompliziert sind. ich denke ich werde mir mal den arexx anschauen. denkt ihr der hat etwas mehr kraft? habe zu dem noch keine so genauen angaben gefunden. ein 2ter gedanke der mir beim lesen im forum aufgefallen ist, wäre das der roboter einen pneumatikzylinder/ hydraulikzylinder betätigt. da hätte er ne weile was zu basteln nur damit kenne ich mich noch weniger aus und ein bereich den mein mann auch nicht gut kennt. habt ihr eine einfache bauanleitung und könnt ihr mir einen guten zylinder vielleicht empfehlen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.443
    Die Frage ist wo soll es den hin gehen?
    Ein Pneumatikzylinder betätigen?
    Normalerweise ist ein Pneumatikzylinder ein Aktor der durch ein Ventil gesteuert wird und man braucht einen Kompressor um die Pressluft zu erzeugen.
    Beliebte Roboterprojekte in Automatisierungstechnik sind Sortier- und Montageaufgaben. Oder Brettspiele wie die Türme von Hanoi. Mit z.B. einem Farbsensor kann man auch Gegenstände nach Farbe sortieren (Murmeln, Bausteine etc.)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Meinst du, dass der Roboter einen Zylinder betätigt (was irgendwie sinnfrei ist) oder dass er von welchen betätigt wird? Sowas ist aber allgemein komplizierter und wesentlich teurer, wenn man es dann immernoch vom Rechner aus steuern will, und dabei ginge sämtliche Stellgenauigkeit flöten, da solche Zylinder nur die beiden Endanschläge kennen. Oder ist das eher so gemeint? http://schulen.eduhi.at/hs.lehen/hydraulik.htm
    AI - Artificial Idiocy

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    7
    nein ich dachte wenn der roboter einen kleinen leichten hebel betätigt das der zylinder den knopf drückt. also als verstärkung da der arm ja wascheinlich zu schwach dazu ist. ohje ich glaube ich überfordere hier gerade jeden es geht im endeffekt um 2 bewegungen. ein bolzen der vor und sofort von alleine zurück geht (feder im bolzen?) ausgelöst vom pc her. und denkte nicht das man einen zylinder an den pc anschliesen kann um ihn auszulösen. daher war der gedanke, der roboterarm der ja über den pc gesteuert werden kann einen kleinen leichten hebel oder sowas in der art betätigen lassen damit der bolzen den knopf oder die taste drückt.
    man kann dann verschiedene knöpfe drücken nicht nur die fernbedinung. also bitte nicht auf die fernbedinung versteifen

    - - - Aktualisiert - - -

    oder gäbe es da einen weg pneumatikzylinder via pc auszulösen? dann könnte man im ganzen haus welche einbauen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.443
    Die Art Zylinder nennt man Einfachwirkender Zylinder.
    Pressluft wie sie für Pneumatik benötigt wird, ist die teuerste Energieform überhaupt, weshalb Sie nur dort eingesetzt wird wo sie sowieso vorhanden ist oder unbedingt benötigt wird.
    Eine An steuerung durch einen PC stellt nicht das Problem da.

    Für einen Tastendruck mit Pneumatik würde man folgendes benötigen:
    Zylinder, Schläuche, Magnetventil, Kompressor, 24V Netzteil für das Magnetventil. USB Relaiskarte um das Ventil anzusteuern. Der Rest ist Software im PC.

    Am besten wäre es zu skizzieren wo das ganze hinführen soll, dann kann man Vorschläge machen was sinnvoll ist und was nur teure Sackgassen.


    Lego Robotarm
    https://www.youtube.com/watch?v=oP8JnkJwI2M
    https://www.youtube.com/watch?v=NuDCUx8rbSQ
    https://www.youtube.com/watch?v=ozfXcvSCNNQ
    https://www.youtube.com/watch?v=ozfXcvSCNNQ

    AREXX mini Pro
    https://www.youtube.com/watch?v=ozfXcvSCNNQ

    Lego TV remote Control
    https://www.youtube.com/watch?v=-GQ8BotPMg4

    Lynxmotion AL5D Robot Arm
    https://www.youtube.com/watch?v=ozfXcvSCNNQ

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Also mit einem Roboterarm einen Hebel zu betätigen, der dann einen Pneumatikzylinder auslöst ist wirklich umständlich und unelegant. Vielleicht solltest du gedanklich auch ein wenig vom Roboterarm wegkommen, da sowas eigentlich nur bei speziellen Anwendungen Sinn macht, vieles lässt sich doch einfacher lösen. Allgemein sollte es auch nicht heißen "Ich hab einen Roboterarm und denk mir aus, was man damit machen kann" sondern "Ich will das und das machen, was brauch ich dafür?". Um was geht es dir denn? Darum, einen Roboterarm zu haben (zum Herumspielen und programmieren üben sind die tatsächlich ganz gut) oder eine bestimmte Funktion zu realisieren (Fernbedienung schalten)?
    AI - Artificial Idiocy

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Roboter/Roboterarm, Einsteiger braucht Hilfe
    Von hauste im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 15:22
  2. Plattform für Roboterarm
    Von TobiKa im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 17:18
  3. Servo für Roboterarm
    Von Antony Train im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 19:29
  4. Brauche Hilfe zum Thema Roboterarm von Conrad
    Von Checker22 im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 11:57
  5. Name für Roboterarm
    Von T800 im Forum Mechanik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 17:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •