-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: kleber kühlkörper

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    13

    kleber kühlkörper

    Anzeige

    Womit kann man ein Kühlkörper wie im Bild auf eine Platine kleben. Was für ein Kleber ist das?

    LE_PR_01.jpg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Da geht so ziemlich jeder Kleber...da würde ich nix spezielles nehmen.
    Außer du läßt den Kühlkörper exorbitant warm werden, dann solltest du darauf achten daß dein Kleber das mitmacht.
    Es kommt auch darauf an, ob du den Kühlkörper irgendwann mal wieder demontieren willst.
    Gute Kleber (z.B. Uhu) haben auch sowas wie ein Datenblatt. Oder einfach mal nachfragen.

    Übrigens: Kühlkörper werden selten geklebt, jedenfalls habe ich sowas bisher noch nie gesehen. Meistens habe ich angelötete Kühlkörper gesehen, Verschraubungen könnte ich mir auch vorstellen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Sicher, dass der auf die Platine geklebt ist? Sieht mir eher so aus, als wäre der an den Transistoren verschraubt, kann mich aber auch täuschen. Ich denk auch mal eher, dass der Kühlkörper nur die Wärme von den Transistoren abführen soll, von daher müsste es nicht einmal wärmeleitender Kleber sein. Falls aber doch, so gibt es den Suchbegriff "Wärmeleitkleber", falls dir das hilft. Wenn nicht, kannst auch 2-Komponenten-Epoxy oder sowas nehmen.
    AI - Artificial Idiocy

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Sicher, dass der auf die Platine geklebt ist? Sieht mir eher so aus, als wäre der an den Transistoren verschraubt, kann mich aber auch täuschen. Ich denk auch mal eher, dass der Kühlkörper nur die Wärme von den Transistoren abführen soll, von daher müsste es nicht einmal wärmeleitender Kleber sein. Falls aber doch, so gibt es den Suchbegriff "Wärmeleitkleber", falls dir das hilft. Wenn nicht, kannst auch 2-Komponenten-Epoxy oder sowas nehmen.
    Ich möchte diesen Kühlkörper auf einer Platine montieren.

    http://www.reichelt.de/Leistungs-Kue...252&OFFSET=16&

    TO-220 Gehäusen kann man mit Schrauben befestigen. Aber ich weiß nicht, wie ich den Kühlkörper auf die Platine befestigen kann. Im Datenblatt steht: Kühlkörperbefestigung durch M3-Schrauben oder lötbar durch LS730, LS750. Was LS730 und LS750 ist, konnte ich nicht finden. Wo die M3-Bohrungen sind, kann man aus dem Datenblatt nicht entnehmen. Ich bin dabei das Layout der Platine zu erstellen. Im Layout habe ich schon platz für den Kühlkörper gelassen. Ob ich auch Bohrungen machen soll

    Oder soll ich nacher den Kühlkörper einfach mit Wärmeleitkleber auf die Platine montieren..

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Die M3-Bohrungen sind keine Bohrungen im eigentlichen Sinne, sondern Schlitze, die so gestaltet sind, dass M3-Schrauben darin Halt finden. Du kannst den Kühlkörper also auch Schrauben, ist wegen der Demontierbarkeit auch die bessere Wahl.
    AI - Artificial Idiocy

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Kleben geht nicht, der ist zu schwer und zu gross!
    Der fällt mit der Zeit ab! Das Problem ist, dass sich der schon durch die Wärmeausdehnung ablöst.

    Kleben kann man kleine Kühlkörper, welche direkt auf einem IC sitzen.


    Wenn du dir die Zeichnung anschaust, hat es unten zwei Nuten im Abstand von 36 mm für die Schrauben.
    Da kannst du normale M3 rein machen. Da gibt's also keine Löcher.

    Das Schrauben ist etwas ungewohnt, Man muss aufpassen, dass man nicht Schräg schraubt, das die Nut nur in einer Richtung führt.

    Und Ja, das funktioniert, aus eigener Erfahrung seit über 40 Jahren recht Problemlos.

    Die LS7xx werden verzinnte LötStifte sein, welche man in die Nuten einpressen kann.
    Die Teile kann ich aber auch nirgends finden.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Auf deinem Bild werde die Transitoren mithilfe eines Kuehlpad's an den Kuehlkoerper angebracht.
    Hab ich auch schon mal benutzt. Sind nicht billig.
    Die gibt es auch in selbstklebend.
    Die leiten die Waerme so gut ab das die sich kalt und feucht in der Hand anfuehlen.

    KR
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur ....

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    13
    Ich habe noch ein kleines Problem. Ich möchte den Poti unten (aus conrad) auf die Platine montieren.

    http://www.conrad.de/ce/de/product/4...o-Lin-1-k-02-W

    Um die Beine dieses Poti zu befestigen muss ich einen Bohrlochgröße (mit Pad) 0,5x4,1mm machen (eagle). Bei Eagle kann man aber nur runde Bohrlächer machen, also 4,1x4,1mm und das ist zu groß. Kann man auch rechteckige Bohrlöcher machen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo aliveli!

    Um die Beine dieses Poti zu befestigen muss ich einen Bohrlochgröße (mit Pad) 0,5x4,1mm machen (eagle).
    Verstehe ich nicht ganz, im DB wird ein rundes Bohrloch mit d = 1.4 mm vorgeschlagen:

    potifootprint.png

    Ansonsten kann man natürlich auch Schlitze fräsen lassen, es kommt auf Deinen LP Hersteller an, was er zu welchen Konditionen für Dich macht. Ich arbeite nicht mit Eagle, insofern kann ich Dir nicht konkret sagen, wie man dort eine Ausfräsung definiert. Allerdings sieht es - zumindest auf den ersten Blick - so aus, als würdest Du keine benötigen.

    Gruß
    Malte

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von malthy Beitrag anzeigen
    Ansonsten kann man natürlich auch Schlitze fräsen lassen, es kommt auf Deinen LP Hersteller an, was er zu welchen Konditionen für Dich macht.
    Wenn es sich um einzelnen Poti handelt, könnte man eventuell auch die Stifte zum Einlöten entsprechend selbst abfeilen, damit sie in runde Löcher passen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. dieselölfester Kleber
    Von walterk im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 18:27
  2. Reparatursystem aus Kleber und UV-LED
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 17:43
  3. Suche Kühlkörper
    Von elo22 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 08:53
  4. Welchen Kleber für Hohlniete an Servo?
    Von MeckPommER im Forum Mechanik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 13:07
  5. Kleber
    Von FirePhoenix im Forum Mechanik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 20:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •