-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Cooles Tool zum Werte Visualisieren - "SerialComInstruments"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Cooles Tool zum Werte Visualisieren - "SerialComInstruments"

    Anzeige

    Ich habe Heute ein für mich sehr tolles Tool gefunden (kostenlos):
    http://www.serialcominstruments.com/

    Damit kann man wirklich ganz schnell unter Windows ohne Programmieraufwand mal eben ein paar Meßwerte über die serielle Schnittstelle einlesen und über verschiedene Darstellungen anzeigen lassen, hier z.B. einfach mal einen Analogeingang über ein Poti eingelesen:

    http://www.pixelklecks.de/pictures/s...nstruments.JPG

    mit
    Print "#4M" ; A ; "<" ; "#90M" ; A ; "<"
    nutze ich dabei die Instrumente #04 & #90 und lass darin den Inhalt der Variable A anzeigen
    http://www.pixelklecks.de/pictures/s...nts_config.JPG
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Rolf Sassinger
    Gast

    Implementierungen

    Das benötigt offenbar ein Protokoll auf dem sendenden Controller. Kann das irgendwie auch in PLD-Hardware implementiert werden? Oder lässt sich das portieren? Gfs auf Linux? Ich verwende einen NIOS-Controller in einem FPGA.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hallo Rolf,

    ich würde empfehlen in diesem Thread auf mikrocontroller.net nachzulesen/ -fragen, da liest der Autor der o.g. Software mit. Wenn Du auf Deinem CPLD/FPGA eine serielle Schnittstelle (RS232) implementierst, sollte das Programm verwendbar sein.

    Gruß
    Malte

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Rolf Sassinger Beitrag anzeigen
    Das benötigt offenbar ein Protokoll auf dem sendenden Controller. Kann das irgendwie auch in PLD-Hardware implementiert werden? Oder lässt sich das portieren? Gfs auf Linux? Ich verwende einen NIOS-Controller in einem FPGA.
    Nun, du brauchst genügend Platz für ein UART.
    Den Rest kannst du dann als Programm implementieren.
    Wenn auf deinem NIOS schon Linux läuft, ist da auch der Treiber für das UART schon dabei.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von engineer
    Registriert seit
    24.01.2005
    Ort
    Raum Frankfurt
    Beiträge
    268
    Das ist mir auch schon aufgefallen. Nettes tool.

Ähnliche Themen

  1. "RS232-Kabel" oder "USB-ISP-Kabel" zum Programmieren des RN-Control 1.4
    Von Soeren7 im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 15:54
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 09:09
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 13:25
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 19:40
  5. "Config Servo" in Bascom - Warum so krumme Werte??
    Von m@rkus33 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 15:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •