-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: "alter Opa" braucht Hilfe.... Fritz!Box NAS-Mediaserver usw...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    "alter Opa" braucht Hilfe.... Fritz!Box NAS-Mediaserver usw...

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Tja Leutchen,

    ich bin ja noch mit Klavier und Akkordeon aufgewachsen, da kannte niemend MP3, Streaming und Mediaserver..
    Nun möchte ich den Versuch wagen mein zu Hause Multimedial zu vernetzen.

    An Hardware habe ich eine FritzBox7390, HK Anlage Samsung HT-F4200, Samsung TV(ohne Inet) sowie einen TechnisatReceiver. Es kommt jetzt noch extra ein NAS Server ins Netz 2 x 3TB.
    Achso DSL kommt per 16.000er Leitung an ca 11..13000, je nach Einstellung der FB.

    Nun habe ich den Mediaserver in der Fritzbox eingerichtet, unter Brodcast einige INet Radiosender ausgewählt...usw...auch habe ich einiges an MP3 Dateien aufgespielt und dann steh ich wie Ochs vor grossem Tor....

    Mit der HK Anlage, die ja für den "guten Ton" verantwortlich ist, kann ich zwar die Mediabox von Fritz! aufrufen und wenn ich da Musik auswähle (Ordner) geht es nur weiter ".. Lade Inhalt.." und hört nicht auf.

    Mit Meinem Linux PC auch unter Win7 kann ich die im Brotcast eingestellten Radiosender abhöhren....bei der HK wird unter Brodcast gar nichts gefunden...

    Wie gesagt ich bin damit noch nie konfrontiert gewesen, es ist alles neu für mich.

    Wo kann sich auch jemand wie ich mit " 'nem Brett vor'm Kopp" sich in so etwas einlesen, oder kann mir bitte wer Starthilfe geben... ???

    Vielleicht fasse ich die ganze Sache ja komplett falsch an...aber ich habe ja keine Anleitung wie man so etwas anfangen muss..


    Mit den besten Wünschen zum "Rutsch ins neue Jahr 2015"

    dankt und grüsst

    Gerhard
    Geändert von oderlachs (01.01.2015 um 11:21 Uhr)
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Hallo,

    die Fritzbox dürfte das Kernstück Deines Netzes sein (LAN-Switch und WAN-Router)
    Was ist denn TCP/IP mäßig konfiguriert?

    Damit im LAN alles funktioniert, reicht eine IP-Adresse und eine Subnetmaske (SNM).
    Damit alle Geräte im selben LAN sind, muß entweder DHCP auf der Fritzbox aktiv sein (DHCP-Server) oder von Hand brauchen alle Geräte IP-Einstellungen die zueinander passen.
    Üblich ist die Nutzung eines privaten C-Klasse Netz (192.168.x.x).
    In dem Fall hat nur der WAN-Router eine "internettaugliche" IP-Adresse. (Stichwort NAT "Network Address Translation")
    APIPA Adressen (169.254.x.x) und private C-class (192.168.x.x) sind im Internet nicht routingfähig.
    APIPA ist nur für spontane adhoc Netze gedacht, wird also nicht funktionieren.
    Die zugehörige SNM zu private C-class ist 255.255.255.0
    Subnetting und Supernetting sind erst mal nicht notwendig.
    Alle Geräte die Serverdienste anbieten, sollten unbedingt statische IP-Adressen bekommen, damit sie immer unter der selben Adresse erreichbar sind.
    Entweder manuelle Konfiguration und excluden dieser Adressen in der DHCP Range oder auf dem DHCP-Server statische M-DHCP Reservierungen einrichten (feste Zuordnung von MAC-adresse und IP-Adresse)
    Soviel zum Thema TCP/IP im LAN.

    Für Nahmensauflösung (z.B. www.roboternetz.de) ist DNS notwendig.
    Hier werden üblicherweise die DNS-Server des Internet Service Provier (ISP) eingetragen (man kann auch direkt vom DENIC nehmen, hat dann aber meist bestimmte Resourcen des eigenen ISP nicht zur verfügung)
    Die Fritzbox kann dann entweder per DHCP die DNS Server Informationen weiterverteilen, selbst als DHCP-Server (DHCP-relay) arbeiten oder bei manueller IP Einstellung muß man sich selbst darum kümmern diese Informationen an den Hosts im LAN zu konfigurieren.
    Für bestimmte Authentifizierungen ist das Network Time Protocol (NTP) notwendig. Wenn die Option vorhanden ist, sollte man in DHCP diese aktivieren, dann haben alle Hosts die selbe Systemzeit.

    Wenn man eine Fileserverresource im LAN freigibt, kommt es darauf an, das alle beteiligten die selben Zeichen verstehen.
    bei 8 Bit Zeichencodierung kann ANSI oder ASCII zum Einsatz kommen.
    Beide Zeichensätze haben die Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und Ziffern gleich kodiert.
    Umlaute und viele Sonderzeichen sind aber unterschiedlich kodiert.
    Ordner und Dateinamen halten sich am besten an die alte Unix 8.3 Kodierung (8 Zeichen Dateiname, Dezimalpunkt als Trennung und 3 Zeichen für den Dateityp) und verwenden nur Zeichen die in ANSI und ASCII identisch sind.

    Für erste Tests im LAN, am besten erst mal lokale Firewalls deaktivieren und natürlich wärendessen keine Webseiten aufrufen.
    Wenn die Tests abgeschlossen sind, die Firewalls aber unbedingt wieder aktivieren.
    Auch sollten erste Tests erst mal nicht per WLAN vorgenommen werden.
    Wenn per Ethernet Kabel alles funktioniert, kann man die WLAN Verbindung konfigurieren und testen.

    Das wäre mal was man als erstes beachten kann.
    Geändert von i_make_it (31.12.2014 um 20:32 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo I_Make_it !

    Vielen Dank für die ausführlichen Zeilen. Also was TCP IP DNS belangt das stimmt schon..ich kann ja von jedem Gerät im Netz jedes Andere sehen... Na ja das HK ist nicht gerade mit viel Funktionen ausgestattet, aber die die es hat möchte ich schon nutzen können...noch habe ich die Multimedia HDD per USB am HK angeschlossen..alles ok , aber als USB.
    Der TV im WoZi ist allerdings nur per Lan angeschlossen, das heist das dieser wie auch eigendlich die HK Anlage per Lan zugreifen können muss...
    WLan habe ich nicht im Multimediasystem, es ist alles verkabelt.
    Na ich warte mal die Lieferung des NAS ab und werde dann weitersehen....
    Was mich irreführt ist das, dass ich auf Fritz-medibox vonden PC"s (Win7, Linux) aus per Lan zugreifen kann und Viedeos sehen/MP3 hören kann...und die HK bekommt keine Verbindung bleibt nur beim Laden....wenn ich FritzMedia Videos/Musik anwähle...

    DER NAS ist ein Zyxel NAS »NSA325 v2« http://www.zyxel.com/de/de/products_...5_v2.shtml?t=p

    Danke Gruss und ein gesundes neues Jahr

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Es scheint das die Geräte auf Protokollebene nicht zusammenkommen.

    FRITZ!Box 7390
    Mediaserver stellt Geräten im Heimnetz Musik, Bilder und Videos zur Verfügung
    (SMB, FTP, UPnP AV)

    SMB - Server Message Blocks
    FTP - File Transfer Protocol
    UPnP AV - Universal Plug and Play Audio/Video

    Samsung HT-F4200
    DLNA ermöglicht die Wiedergabe von Musik, Videos und Fotodateien auf Ihrem Gerät. Um DLNA zu verwenden, müssen Sie eine Verbindung zum PC über das Netzwerk erstellen (siehe Seiten 14) und den SAMSUNG PC-Share-Manager auf dem PC installieren.
    DLNA - Digital Living Network Alliance

    Es werden nur USB-Geräte mit einem FAT-Dateisystem (DOS 8.3 Datenträgerbezeichnung) unterstützt.

    Eventuell mal prüfen ob auf der FRITZ!Box 7390 ein FAT- oder ein anderes Dateisystem ist.

    Bei beiden Geräten sollte die neuste Firmware drauf sein (da kommen manchmal Zusatzfeatures mit)


    EDIT:
    Vom Prinzip solltes doch gehen, sonst gäbe es bei AVM keinen Hinweis das bestimmte Dateiformate mit Samsung nicht gehen.
    http://avm.de/nc/service/fritzbox/fr...ideodateien-ab
    Geändert von i_make_it (01.01.2015 um 12:47 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo vielen herzlichen Dank für Deine Hilfe !

    ja das mit dem Medienformal MKV >> AVI habe ich gelesen, doch will ich nun nicht mehr solche grossen "Bocksprünge" machen in ein paar Tagen ist der Zyxel NAS da mal sehen wie es damit geht. Die FB und das HK haben jeweils neuste Firmware drauf...
    Die FB lässt sowieso noch einige Probleme offen, es hat eine Kartenleser mit einer SD Card als Speicher, der wird als schreibgeschützt ausgegeben, obwohl es gar nicht so ist. Darum lässt sich auch kein Onlinespeicher bei 1und1 einbinden..warum ?? Für mich noch böhmsche Berge..
    Ich kann ja auch auf keine MP3 dateien auf dem Fritz Medienserver vom HK zugreiffen... ich denke das wird auch noch werden...Rom hat man auch nicht in einem Tag erbaut.
    Jetzt hängt erst mal eine HDD per USB an der HK und alles geht erst mal soweit..(ohne Medienserver).
    Ich habe auch extra auf ein komplett "Samsung-System" gebaut Heimkino , 3D Player TV usw..würd mich in den Hintern beissen wollen , wenns damit mehr Probleme gibt als mit anderen Herstellern..war von LG auf Samsung umgestiegen...

    Gruss und dank

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    SD-Karte schreibgeschützt.
    vermutlich rausgezogen wärend das Gerät an war.
    Prüfe mal das bei deinem Rechner und soweit möglich an der Fritzbox ob Write Cache deaktiviert ist.
    Beim Computer immer drauf achten das, Gerät sicher entfernen durchgeführt wird.
    Nach Windows-XP haben alle Microsoft OS die dumme Angewohnheit USB und SD irgendwann mal durch den Writecache Prozess zu schreddern. Ob das bei Frizbox auch passiert weis ich nicht.

    Suche mal unter USB Stick Schreibschutz entfernen im Netz. es gibt verschiedene Anleitungen zum ändern der Registry und dann neu Formatieren von USB/SD um die wieder beschreibbar zu machen.
    PnP steht halt für "Plug and Pray" und nicht "Plug and Play".

    Zum testen, würde ich als erstes mal den DLNA Client für den HT F4200 besorgen und testen ob damit Zugriff auf Dateien auf einem PC möglich ist.
    Eventuell bietet der Client auch noch Einstellungen oder eine Onlinehilfe anhand derer man sich bei der Fritzbox durchhangeln kann.
    Geändert von i_make_it (02.01.2015 um 15:43 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo i_make it !

    Also mit dem Samsung "AllShareDLNA" Server kann ich alles an Multimedia vom PC und ext. Speicher einbinden und kann auf der HK alles prioma sehen und hören... Auch wenn ich Mediaserver von MakeMKV starte kann ich die DVD im Lafw. vom PC mit der HK bestens anschauen...
    Also kommt die Samsung HK da mit dem FirtzMedia nicht zurecht. Abwarten wenn der Mediaserver(NAS) eintrudelt, wenn es damit geht bin ich zufrieden...Ich hatte ja nur den FritzBox Mediaserver nur erst mal zum Probieren, weil ich ja in dem Genree gar keine Kennung bislang hatte.

    Wenn der NAS da ist werde ich hier noch mals berichten, bis dahion danke ich Dir vielmals , das Du mit mir "Dummchen" soviel Ausdauer hattest, es mir beizubringen...

    Mit besten Grüssen

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

Ähnliche Themen

  1. Ämfänger braucht hilfe "Byte nach BCD auf Portx"
    Von dremeier im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 17:03
  2. Fritz!Box FON&WLAN 7170 reparieren?
    Von Jacky2k im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 19:42
  3. Problem mit Counter für sog. "Skinner-Box"
    Von eIdea im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 15:27
  4. "Black Box" zweimal in einmal out
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 16:55
  5. Ein "fremdlig" braucht hilfe! (PC Interface) Licht
    Von kusu im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 10:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •