-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: ATMEGA 8515 - Problem mit Port D5 und D6

  1. #1

    ATMEGA 8515 - Problem mit Port D5 und D6

    Anzeige

    Hallo Freunde.

    Eine Frage:

    Ich möchte gern die Ports D5 und D6 als reine Schaltausgänge nutzen, jedoch habe ich dabei ein Problem:

    Ich habe bei meinem ATMega8515 alle Ports nach ihrem Urpsurng gruppiert und konfiguriert. Also Port A ist Eingang, Port B ist Ausgang, C ist Ausgang und D ist ebenfalls Ausgang.
    Schalte ich die Pins portweise High oder Low, dann sind sie auch An bzw. aus. Schalte ich jedoch nur einzelne Pins des Portregisters D ein oder aus, dann leuchten die LED an den Pins D5 und D6 noch mit ca. 50%, obwohl diese eigentlich entweder voll leuchten oder ganz aus sein sollten. Messen konnte ich an den Pins jeweils eine Ausgangsspannung von exakt 2,47V, während die anderen funktionierenden Pins entweder 0V oder 4,97V ausgeben.

    Was läuft da falsch?
    Kann oder muss ich die Pins noch irgendwie anders konfigurieren?

    Ich verwende Bascom zum Programmieren und AVR-Studio 4 zum Brennen der Fusebits.


    Hoffe auf eure Antworten.


    LG - Maik

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    61
    Hallo Maik,
    mit Bascom kenne ich mich nicht so aus....Assembler-Freak!
    Das Verhalten hab ich mal kennen gelernt, daß ich ein Port irrtümlich als Eingang festgelegt habe
    und danach die internen Pullups aktiviert habe. Dann lagen so ca. 2,5V an den Pins, egal ob ich High oder Low geschaltet habe.

    Grüße

    Rolf

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... Ports D5 und D6 als reine Schaltausgänge ... 2,47V ... Was läuft da falsch? ... die Pins noch irgendwie anders konfigurieren ...
    Hallo Maik, "... irgendwie anders konfigurieren ..." ??? Anders als wie?? Wie sollten wir verstehen was da läuft oder erkennen ob nicht irgendwelche verborgenen Stolperstellen in Deinem Code sind, wenn Du Deinen Code für Dich behältst??
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Hat sich nun erledigt. Danke euch trotzdem für das Interesse.

    Der Fehler lag an einem unsichtbaren Kurzschluss zwischen genau den beiden Port-Leiterbahnen auf der Punktrasterplatine. Dadurch wurde die Spannung durch dem Low-Port halbiert. Erst beim Nachlöten der gesamten Leiterbahn löste sich die Verbindung auf. Wo diese war, weiß ich allerdings bis heute nicht.


    LG _ Maik

Ähnliche Themen

  1. Problem mit RP5 und Atmega 32
    Von porter91 im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 17:39
  2. [ERLEDIGT] Atmel Atmega 32: Problem mit Port C
    Von Lars Schütz im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 16:56
  3. Problem mit Programm AVR 8515
    Von d.j.sylvio im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 12:11
  4. Atmega 8515 mit STK500 Flashen
    Von cmc im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 21:32
  5. Grundlegendes Problem mit Port-Zugriff und Timer-Interrupts
    Von stefan-tiger im Forum PIC Controller
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 06:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •