-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Belastung auf die motorwelle

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13

    Belastung auf die motorwelle

    Anzeige

    Hallo zusammen, Frohe Weihnachten.

    Ich möchte mit einem kleinen 12V Motor eine Welle/Gewindestange antreiben. Auf der Welle liegt ein Gewicht von ca. 75g auf.

    http://www.ebay.de/itm/251757643238?...%3AMEBIDX%3AIT

    Steh vor der Frage ob ich die Welle mit einem oder mit zwei Kugellagern lagern soll?

    Die Daten sind größtenteils in der Abbildung eingetragen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motor.jpg
Hits:	34
Größe:	48,3 KB
ID:	29548

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Laut Artikelbeschreibung ist das ein Getriebemotor für (verhältnissmäsig) große Drehmomente.
    Und den Bildern ist zu entnehmen, das der Abtrieb durch ein Sinterlager abgestützt ist.
    Jetzt kommt es natürlich drauf an wo auf den 80mm Strecke sich die Gewichtskraft von ca. 0,75N befindet und welche Lebensdauer erwartet wird.
    Vom Gefühl würde ich sagen am Motor braucht es kein weiteres Lager, wenn die Verbindung zwichen 3mm Wellenstummel und der 5mm Welle entsprechend steif ist. Denn das ist eher der Schwachpunkt als die Lager im Getriebe.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    Bei der Welle dachte ich an
    http://www.ebay.de/itm/191457987748?...%3AMEBIDX%3AIT
    Oder
    http://www.ebay.de/itm/390972349997?...%3AMEBIDX%3AIT

    Bei dem Gewicht handelt es sich um 26 Pokerkarten die fast über die ganze Fläche aufliegen.
    Mit den Motor ist denke ich eine Lebensdauer schwer abzuschätzen. Ein vergleichbarer Motor mit langer Lebensdauer ist mir unbekannt und ich möchte auch nicht viel mit zahnrädern machen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Bei der Anwendung würde ich sogar auf das erste Lager verzichten!

    60UPM macht noch keine Vibrationen bei einer Unwucht. Zudem werden die Karten noch gleichmässig verteilt sein.
    75g sind auch keine wirkliche Last für den Motor.

    Also kannst du die 80mm lange Welle freitragend auf die Motorwelle befestigen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Ich würde mir eher Gedanken machen, ob eine große Präzision gefordert wird, da die Abtriebswelle von Getriebemotoren immer ein wenig axiales Spiel hat. Wenns egal ist, würde ich das mit den Lagern auch sein lassen, wenn nicht müsstest du eben was verbauen, was das axiale Spiel minimiert. Da könnte es im einfachsten Fall aber auch schon reichen, am anderen Ende der Welle etwas entgegen zu setzen, das ein vor- und zurückrutschen der ganzen Welle verhindert.
    AI - Artificial Idiocy

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    Ich habe bei meiner letzten Bestellung mal ein paar Kleinteile mitbestellt. Unter anderem auch eine Schubstange.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1400140_1e7fee3b64d52bfd3c9254559bf79371_5.jpg
Hits:	8
Größe:	18,2 KB
ID:	29552

    Nach einstimmiger Meinung ist das erste Lager, nach dem Motor, nicht notwendig.

    Dem axialen Spiel könnte ja mit der Schubstange und 2 Muttern entgegengewirkt werden.
    Trägt dies evtl zu einer Erweiterung der Lebenszeit des Motors bei?
    Die Version mit dem hinteren Kugellager werde ich dann testen wenn die Teile da sind.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wie sieht denn der Rest aus, also Schlitten und Führungen? Wie lang ist die Gewindestange denn? Und wie meinst du das mit der Schubstange, was soll das bringen?
    AI - Artificial Idiocy

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo.
    Zitat Zitat von Andreas1984 Beitrag anzeigen
    Nach einstimmiger Meinung ist das erste Lager, nach dem Motor, nicht notwendig.

    Dem axialen Spiel könnte ja mit der Schubstange und 2 Muttern entgegengewirkt werden.
    Trägt dies evtl zu einer Erweiterung der Lebenszeit des Motors bei?
    Die Version mit dem hinteren Kugellager werde ich dann testen wenn die Teile da sind.
    Ich bin raus!

    Anfangs war es eine einfache 80mm lange Welle mit Spielkarten.
    Jetzt kommt eine Schubstange und beim Nächsten mal solls dann eine Hebebühne werden!

    Das sind ganz unterschiedliche Lagerkonzepte!

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    13
    @Peter(TOO)

    Ich kenne die Mechanischen Eigenschaften einer Schubstange nicht und hatte die nur zum Ausprobieren mitbestellt. Um evtl. das Aufbringen eines Außengewindes auf die Welle zu vermeiden.

    Das eine gelagerte Gewindestange keine Lösung ist ist mir klar.

    Ich denke du weißt wo ich hin will denn eine kleine Hebebühne hab ich auch noch vor =)

    So eine Kartenmischmaschine möchte ich gerne nachbauen

    https://www.youtube.com/watch?v=LM6Q1VEax9g

    Der hier diskutierte Antrieb ist einer von den beiden mittigen aus dem Video.

    Schöne Grüsse
    Andreas

Ähnliche Themen

  1. Riemenscheibe auf Motorwelle befestigen
    Von Special-K im Forum Mechanik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 02:02
  2. Zahnrad auf Motorwelle montieren - Maße
    Von 7_of_9 im Forum Mechanik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 10:56
  3. Rasenmähermesser auf Motorwelle befestigen
    Von Enigma1 im Forum Mechanik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 13:00
  4. max. Belastung RN-Control 1.4 Mega32
    Von Stolle im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 11:04
  5. universalmotor bei belastung
    Von balu123321 im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 17:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •