-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Magnetschwebeaufzüge

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.813

    Idee Magnetschwebeaufzüge

    Anzeige

    Die Firma ThyssenKrupp Elevator hat die Entwicklung eines Aufzugsystems angekündigt, das ohne Seile oder Hydraulik auskommt. Ihr MULTI genanntes System setzt auf die Technik, die von Magnetschwebebahnen wie dem Transrapid bekannt ist, an dessen Entwicklung ThyssenKrupp ja beteiligt war. Ohne Kabel heißt, dass bei diesem Aufzugsystem sogar gleich mehrere Kabinen pro Schacht unterwegs sein können.

    Laut einer Pressemeldung funktioniert das System ähnlich wie eine Bahn. Durch mehrere Kabinen in einem Schleifenbetrieb erhöht sich die mittlere Kapazität eines Aufzugsschachts um bis zu 50%. Eingebaut ist selbstverständlich ein Mehrebenen-Bremssystem und eine induktive Energieübertragung in die Kabine.
    Laut ThyssenKrupp warten Menschen in New York alleine kumulierte 16,6 Jahre auf Aufzüge und verbringen darin insgesamt 5,9 Jahre – pro Jahr. Ein effektiveres Aufzugsystem bringt also auch echte Einsparungen mit sich. Für MULTI ist ein Rundumbetrieb mehrerer Kabinen mit einer Geschwindigkeit von 5 m/s geplant. Damit muss man nur noch durchschnittlich 15...30 Sekunden auf einen Aufzug warten.
    An einem Testturm im deutschen Rottweil wird ein Testbetrieb aufgebaut, der 2016 in Betrieb gehen soll. Über Preise ist bislang noch nichts bekannt.



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Elektor
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Die Idee ist auch bei den Aufzugsbauern schon älter (wenn ich mich nicht irre auch schon 50 Jahre), dies scheint jetzt die erste praktisch umgesetzte Variante zu sein.
    Raumschiff Enterprise hat das schon lange

    Schon mit 2 senkrechen Schächten, einer für rauf und einer für runter, und Nischen um Kabinen zu parken, kann man die Transportkapazität vervielfachen!
    Der Schacht selbst wird auch etwas kleiner, da man keinen Platz für das Gegengewicht benötigt (wie beim hydraulischen Lift).

    Stellt sich noch die Frage nach dem Energiebedarf?
    Mit Gegengewicht muss nur maximal die halbe Zuladung bewegt werden. Allerdings kann man beim neuen System die Bremsenergie rückspeisen.

    Lassen wir und mal überraschen, wie sich dieses System durchsetzen kann
    Vorläufig sicher nur in Hochhäusern und vielleicht im Industriebereich.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

Ähnliche Themen

  1. Magnetschwebeaufzüge
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 09:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •