-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Automationssysteme für Türen

  1. #1

    Automationssysteme für Türen

    Anzeige

    Habe mich mit einem Freund heute unterhalten und er meinte, dass alle Türe automatisiert sein sollten. Gewöhnliche Türen sind doch Geschichte, sagt er, und man sollte nach neuer Technik greifen. Seiner Meinung nach sind Schiebetüren zum Beispiel perfekte Lösungen für Türsysteme. Was meint ihr? Kann eine Schiebetür wirklich die normale, gewöhnliche Tür ersetzen? Bin gespannt was ihr zu diesem Thema sagt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von miike Beitrag anzeigen
    ... Freund ... meinte, dass alle Türe automatisiert sein sollten ... sind Schiebetüren zum Beispiel perfekte Lösungen für Türsysteme ...
    Was bitte ist ein Türsystem - SYSTEM? Da bitte ich um ne Erläuterung, dazu verstehe ich zu wenig von (modernen) Türen. Ach so - und noch etwas. Schiebetüren kenne ich als Türen mit einer ganz bestimmten Bewegungsform - translatorisch, im Unterschied zu den weit verbreiteten Türen, die um Angeln geschwenkt werden, eine rotatorische Bewegungsform. Beide Formen haben mit Automatisierung erstmal nix zu tun. Und was soll denn automatisiert werden? Öffnen/Schließen? Sperren?

    Klar, wie schön wenn ich heimkomme und die Haustüre geht von selbst auf. Dumm nur, wenn sich die auch bei jeder Dogge öffnet, wenn die Tür aufgeht wenn ich weg bin und ein Hausierer, Zeitungsvertreter, Staubsaugervertreter und so stehen davor. Ähhhhh - brauch ich dann noch ne Tür? Aber dann hab ich den Vorteil, dass ich keinen Briefkasten brauche - ach - neee, die Briefkastentüre schiebt sich ja auch automatisch vor den Briefkasten des Nachbarn - ahhh, jetzt geht die auch auf und öffnet die daneben ... Hin und wieder fällt bei uns der Strom aus - aber hier wurden USV auch schon erfunden und haben ihren Platz.

    Aaach ja, ok ok, ich versteh, Karneval hat schon angefangen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von miike Beitrag anzeigen
    Habe mich mit einem Freund heute unterhalten und er meinte, dass alle Türe automatisiert sein sollten. Gewöhnliche Türen sind doch Geschichte, sagt er, und man sollte nach neuer Technik greifen. Seiner Meinung nach sind Schiebetüren zum Beispiel perfekte Lösungen für Türsysteme. Was meint ihr? Kann eine Schiebetür wirklich die normale, gewöhnliche Tür ersetzen? Bin gespannt was ihr zu diesem Thema sagt.
    1. Was ist bei Stromausfall? Dann geht die Tür nicht zu oder nicht auf, ganz toll, wenn gerade ein Unwetter die Leitung runtergerissen hat! Akkus sindauch eine Lösung, wo sollen die vielen Akkus her kommen und wie entsorgt werden.
    2. Wie sähe der Energieverbrauch für z.B. ganz Deutschland aus? Ist ja nicht nur der Antrieb, sondern auch Standby für die Steuerung.
    3. Wie macht man eine automatische Tür leise auf? Wie nur einen Spalt breit?
    4. Am besten alles per WLAN steuern, dann braucht der Einbrecher kein Stemmeisen mehr, sondern nur noch eine App
    5. So eine mechanische Tür funktioniert problemlos, ohne Service, 50, 100 oder noch mehr Jahre, vielleicht mal ab und zu ein Tröpfchen ÖL. Wie lange funktioniert ein automatisches Garagentor ohne Störung?
    6. Eine normale Tür mit Angel, hat ein ganz einfache Mechanik und kann Luftdicht gebaut werden. Eine Schiebetür, kennt man z.B. von Balkontüren, braucht eine recht komplizierte Mechanik um dicht zu sein (Schieben und absenken oder schieben und nach hinten pressen).
    7. Baulich beansprucht eine Schiebetür die doppelte Türbreite, da kann also kein Fenster direkt neben die Tür sein. Nach oben geht auch nur im Film, da da obendrüber keiner wohnt ( da kommt mit gerade "das 5te Element" in den Sinn. Die Taxifahrerwohnung erscheint ultrakompakt zu sein, das Bett verschwindet in der Wand, Kühlschrank und Dusche nach oben und unten...ABER WO HIN? OK, da gibt's dann andere Film, welche zeigen was auf der anderen Seit der Wand ist )

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ...
    7. Baulich beansprucht eine Schiebetür die doppelte Türbreite, da kann also kein Fenster direkt neben die Tür sein. ...
    Es gibt aber viele Wände wo genug Platz für ne Schiebetür ist. Ich freu mich schon auf Schiebetüren beim Airliner, beim UBoot und - ganz sportlich: beim Leopard. Und sicherlich besonders witzig sind die automatischen Schiebetürchen beim - jahreszeitgemässen - Adventkalender. Also - lasst uns eine Tür aufschieben in eine schöne, neue Welt.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    8
    Na ja, eigentlich kann nichts die gewöhnliche Tür ersetzen, aber Schiebetüren sind in der letzten Zeit sehr populär geworden. Kann nicht überraschen, wenn man sieht, wie schön sie aussehen. Aber solche Türsysteme haben auch ihre Nachteile. Meiner Meinung besteht der Nachteil darin, dass sie leicht kaputt gehen können. Es kann leicht zur Verklemmungen kommen oder ähnlichen sachen, die nicht gerade sehr angenehm sind. Aber Schiebetüren sind eine gute Investition und ich bin froh, dass ich mir diese in mein Haus eingebaut habe. Das Haus sieht einfach schöner aus, um ehrlich zu sein. Sie verleihen eben das gewisse Etwas,was gewöhnliche Türen leider nicht können. Man muss aber achten, bei wem man das macht und Gott sei Dank fand ich dieses Unternehmen hier http://www.item24.de/. Sie haben sich auf diesem Gebiet spezialisiert und machen ihre Arbeit äußerst professionell. Würde jedem, der sich Schiebetüren einbauen will, empfehlen hier Kontakt aufzunehmen, denn die Ergebnisse sind überragend.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Rieche ich da einen Werbevertreter?

    Meine Eltern haben eine Schiebetür vom Wohnzimmer zur Küche, zugegeben ein ziemlich altes Modell (womöglich noch aus der DDR), dass sie hin und wieder klemmt mag am Alter liegen, ich hatte jedenfalls aber häufig das Problem, sie nur schwer aufzubekommen, wenn man beide Hände voll hat. Bei normalen Türen bekomme ich das hin.

    Ansonsten finde ich es schlimm, dass irgendwie alles in letzter Zeit automatisiert werden muss. Letztendlich ist das wieder was, was nur deswegen angeschafft wird, weil es "innovativ" ist, darüber hinaus aber Sachen wie Energieverbrauch, Sicherheit und Wartung gerne mal vergessen werden. Bei solchen Dingen vertraue ich lieber guten alten rein mechanischen Lösungen. Da vertrete ich auch gewissermaßen das KISS-Prinzip (keep it stupid simple).

    Edit: entschuldige die anfängliche Anschuldigung, aber es passte irgendwie ins typische Schema. Wenige Beiträge und dann Links zu Shops posten, das sieht man häufiger mal.
    AI - Artificial Idiocy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Klar, wie schön wenn ich heimkomme und die Haustüre geht von selbst auf. Dumm nur, wenn sich die auch bei jeder Dogge öffnet, wenn die Tür aufgeht wenn ich weg bin und ein Hausierer, Zeitungsvertreter, Staubsaugervertreter und so stehen davor. Ähhhhh - brauch ich dann noch ne Tür? Aber dann hab ich den Vorteil, dass ich keinen Briefkasten brauche - ach - neee, die Briefkastentüre schiebt sich ja auch automatisch vor den Briefkasten des Nachbarn - ahhh, jetzt geht die auch auf und öffnet die daneben ... Hin und wieder fällt bei uns der Strom aus - aber hier wurden USV auch schon erfunden und haben ihren Platz.

    Aaach ja, ok ok, ich versteh, Karneval hat schon angefangen.
    Naja, heutzutage geht der Kofferraum eines Autos auch automatisch mit "Gestensteuerung" auf. Und ich denke, die fette Katze, die gern unterm Auto liegt, wird den Kofferraum nicht öffnen können. Bluetooth, RFID und generell NFC sind heute ja allgegenwärtig und kosten eigentlich nichts mehr.

    Und genauso, wie es praktisch ist, Sachen die man in der Hand hat nicht abstellen zu müssen, um den Kofferraum zu öffnen, ist das erst recht für Türen. Das ist im professionellen Bereich regelmäßig zu finden.

    Und wenn ich mal eine völlig subjektive Statistik mache, habe ich viel öfter mechanische oder mentale Probleme (Schlüssel innen vergessen) mit Türen gehabt als Stromausfälle (wann war eigentlich der letzte?).

    Nur so als Beispiele: seit bestimmt schon einem Jahrzehnt gibt es keinen Jalousiegurt mehr bei mir, alles elektrisch. Ebenso das Garagentor, da gehts auch nach oben ohne durchs Dach zu gehen. Ich glaube es gibt auch keine Autoeinfahrt ohne Elektroantrieb mehr in unserem Viertel, es sei denn, sie ist sowieso zugerostet.

    Ich habe immer mal wieder überlegt, diese oder jene Tür bei mir zu automatisieren. Meine machanischen Fähigkeiten sind aber begrenzt. Und ob das, was dann raus kommen würde, den strengen Schönheitsregeln meiner Innenarchitektin genügt?

    Was mir bisher gefehlt hat, ist eine Art Freilauf, der den Antrieb entkoppelt wenn er nicht aktiv ist. Dann kann man die Tür auch ganz normal bedienen. Ich habe aber bisher nichts bezahlbares gefunden, das ich mit meinen begrenzten mechanischen Fähigkeiten und Möglichkeiten beherschen kann.

    beim UBoot
    Wenn du statt UBoot jetzt U-Bahn sagst ..

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Hi

    https://www.youtube.com/watch?v=qOSBUU74SHc

    die ist ganz lustig, aber wo soll wieder der Kompressor hin, was ist bei undichten Schläuchen, Stromausfall ....
    Außerdem ist so was eher nur für Innenräume geeignet.
    | Mfg |
    | McGrizzly123 |

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Klebwax,
    Zitat Zitat von Klebwax Beitrag anzeigen
    Was mir bisher gefehlt hat, ist eine Art Freilauf, der den Antrieb entkoppelt wenn er nicht aktiv ist. Dann kann man die Tür auch ganz normal bedienen. Ich habe aber bisher nichts bezahlbares gefunden, das ich mit meinen begrenzten mechanischen Fähigkeiten und Möglichkeiten beherschen kann.
    Für meine automatische Balkontüre, war für die Katze, hatte ich einen Schrittmotor mit Zahnriemen genommen. Stromlos kann man den problemlos durchdrehen. War übrigens eine Tür mit Angel. Das meiste Material war au einem alten Drucker und einem Videorecorder. Einplatienencomputer hatte ich genügend rumliegen.

    Wenn man einen Motor ohne Getriebe nimmt, kann man sich Freilauf/Rutschkupplung sparen.
    Mit einem Schrittmotor (laut) oder Asynchronmotor geht es aber. Die Elektronik wird halt etwas aufwändiger, aber das ist einfacher als Mechanik
    BLDC-Motoren gehen auch.

    Einzig bei der Treiberstufe muss man aufpassen, damit diese den generatorischen Betrieb verkraftet.

    MfG Peter(TOO)

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo,
    Zitat Zitat von Mcgrizzly123 Beitrag anzeigen
    https://www.youtube.com/watch?v=qOSBUU74SHc

    die ist ganz lustig, aber wo soll wieder der Kompressor hin, was ist bei undichten Schläuchen, Stromausfall ....
    Außerdem ist so was eher nur für Innenräume geeignet.
    Vor allem schlafe ich gerne ohne Gehörschutz !

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Hallo Peter,
    Vor allem schlafe ich gerne ohne Gehörschutz !
    wenn man denn in einem Haus Pressluft als Antrieb verwendet, kann man die auch an einem Ort erzeugen, wo der Lärm nicht stöhrt. Aber auch mit einem Kühlschrankkompressor kann man ziemlich leise Pressluft erzeugen.

    Aber BTT. Das mit einem Direktantrieb, wo man den Motor leicht von Hand drehen kann, wird wohl bei größeren Türen nicht klappen. Der wird nicht genügend Drehmoment aufbringen, eine Tür gegen Masseträgheit, Lagerreibung und Luftwiderstand zu drehen. Und wenn doch, muß er vor allem einen großen Durchmesser haben. Und das wiederum passt nun garnicht zur Optik einer Haus oder Zimmertür. Ich hatte heute durch Zufall die Möglichkeit, einen Blick in den Antrieb einer Ladenschiebetür zu werfen. Der Antrieb war ein Motor mit Winkelgetriebe, so ein typischer "Scheibenwischermotor". Zusätzlich zum Antrieb gab es aber noch einen Haufen zusätzliche Elektromechanik, ich vermute zur Verriegelung und zur Notöffnung.

    Ich bin also immernoch auf der Suche nach einer bezahlbaren bidirektionalen Freilaufkupplung. Falls also jemand eine Idee hat?

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Darpa: Autonomer Roboter kann Türen öffnen und Koffer tragen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 12:00
  2. [ERLEDIGT] Ein Sportwagen hinter einer von drei Türen
    Von Thegon im Forum Kopfnüsse / Wissensquiz
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 09:26
  3. [ERLEDIGT] Berührungsensor der türen öffnet
    Von asi im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 10:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •