-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: LED im Bilderrahmen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    5

    LED im Bilderrahmen

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich muss als Abschiedsgeschenk einen Bilderrahmen bauen, der eine Tiefe von ca. 80 mm hat.
    Hier sollen unter anderem 3-D-Modelle eingebaut werden.
    Jetzt will ich in allen 4 Ecken LED´s zur Beleuchtung einbauen. Die Verdratung erfolgt dann
    auf der Rückseite des Rahmens.
    1. Welche Spannung muss ich anlegen?
    2. Muss ich hier noch mit Vorwiderständen arbeiten, oder kann ich die 4 LED`S direkt an
    die Batterien anschließen?
    Folgende LED soll zum Einsatz kommen:
    Farbe: Weiß
    Ra: 75
    Durchmesser: 5 mm
    Kategorie: LED bedrahtet
    Farbfamilie: Weiß
    Gehäuse: 5 mm
    Linsenform: Rund
    Ausführung: Klar
    Bauart: radial bedrahtet
    Ausführung: Klar
    Farbwiedergabeindex: 75
    IF: 20 mA
    UF: 3.3 V
    Lichtstärke I(V): 30000 mcd
    Abstrahlwinkel: 15 °
    Abstrahlwinkel: 15 °
    Typ: LED-5-30000W
    Farb-Koordinaten: x = 0.31/y = 0.30
    IF: 20 mA
    UF: 3.3 V
    Gehäuse: 5 mm
    Lichtstärke IV: 30000 mcd
    RoHS-konform: Ja

    Kann mir hier jemand weiter helfen?
    Danke für alle konstruktive Antworten.
    Gruß
    Robby

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Die Batterie(en) muss/müssen mindestens 3,3V liefern, damit man den Nennstrom der LEDs auch wirklich erreicht; verschenken sollte man da nichts.

    Wenn ich es recht sehe, kommen doch auch noch mechanische Spielereien in diesen Rahmen - oder ist die Ähnlichkeit zu einen anderen frischen RN-Thread nur zufällig???

    Die Versorgung sollte günstigerweise mit dem Gesamtkonzept harmonieren. Mach die Batterien so kapazitätsstark wie möglich: besser Mono-Zellen als Micro's, wenn es wirklich kein Netzteil sein darf (vermutlich wegen der Übergabezeremonie).

    LEDs für Beleuchtungszwecke via Vorwiderstand mit variabler Batteriespannung zu versorgen ist etwas unbefriedigend, geht aber:
    LEDs so viele in Reihe, wie eben in die Versorgungsspannung "reinpassen", also 2 LEDs a 3,3V brauchen mindestens 5 Zellen a 1,5V -> 7,5 Volt; dazu in Reihe den passenden LED-Vorwiderstand. Bedenke aber, dass Batterien recht früh in ihrer Entladezeit auf 1V abfallen können. Daher braucht es eher 7-8 Zellen.
    Vielleicht ist es dann doch besser, jede LED mit ihrem eigenen Vorwiderstand an die Batterie zu hängen: schlechterer Wirkungsgrad, aber bessere Helligkeitskonstanz.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Robby,

    Das einfachste wäre eine 9V-Blockbatterie.

    Dann jeweils 2 LEDs in Serie mit einem 120 Oh Widerstand.
    Braucht dann 40mA

    Mit einer Kohle-Zink Batterie läuft das dann um die 5h, mit Alkali etwa das doppelte.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    5
    Hi Peter,
    super-Danke für die Info. Das mit der 9V-Blockbatterie wird auch so umgesetzt. Allein deshalb, weil wir hierzu am Rahmen noch genügend Platz für die Aufnahme haben.
    LG Robby

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo Robby,

    bei einem 9V Block solltest du die Kapazität beachten. Normalerweise liegt die zwischen 100 und 150 mAh. Das heißt bei 40mA Last ist das Ding nach 3 bis 4 Stunden leer. Da es ein Bilderrahmen ist, gehe ich davon aus dass es länger leuchten soll. Wenn du also kein Batterie-Grab errichten möchtest würde ich über eine Alternativlösung nachdenken.

    Viele Grüße
    Andreas

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Digitaler Bilderrahmen als Display
    Von vklaffehn im Forum Offtopic und Community Tratsch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 00:18
  2. LED PWM / LED Fader - Testprog für RN-Control
    Von Supafly im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 22:15
  3. LCD-Displays ansteuern? Elektronischer Bilderrahmen
    Von nils1977 im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 18:01
  4. high-speed-thread für 128 LED (keine 1000-LED)
    Von TypeLift im Forum C-Control II
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 22:31
  5. LED und IR-LED parallel. LED brennt nicht
    Von Goblin im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2004, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •