-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Antrieb mit 10cm Hub?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    20

    Antrieb mit 10cm Hub?

    Anzeige

    Hallo Suche was Simples. Ein 10cm Hubarm, der halt nur hoch und runter bewegt werden soll.
    Sowas wie in einem CD Laufwerk ist, nur etwas kräftiger. 50nm sind aber wiederrum schon zu viel.

    In welchen Geräten findet man sowas? Direkt bei google / ebay finde ich nur kleineres mit 5cm Spindel oder was großes für Fenster in Übergröße für mein Vorhaben.
    Habe leider keinen Dreher der mir eine Welle fräsen kann.
    Ansteuerung re/li sollte normal per Umpolung sein ohne groß IC zu benötigen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Was denn nun, 10cm oder 50nm? Oder meinst du Nm? Was hat Nm mit einer Linearbewegung zu tun? Und soll das jetzt ein Hubarm sein (Drehbewegung) oder eine Linearachse (CD-Laufwerk)?

    Ansonsten: was willst du denn damit machen? Wie präzise muss es sein? Was für Kräfte treten auf? Ist Selbsthemmung gewünscht (zB. bei Aufwärtsbewegungen)?
    AI - Artificial Idiocy

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hallo Suche was Simples Hubarm ... nur hoch und runter ... 50nm sind aber wiederrum schon zu viel ...
    Was denn nun, 10cm oder 50nm? Oder meinst du Nm?
    Schön - noch einer, der eine Bewegung um 50 nm nicht als simpel ansieht.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    20
    Ok, lassen wir das. Kann geschlossen werden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    SA
    Alter
    64
    Beiträge
    211
    Hallo menotu,

    Kommt auf die Größe, Genauigkeit, Drehmoment und Kraftübertragung an.
    Für Linearachsen macht sich eine 6mm metrische Gewindestange sehr gut(eine volle Umdrehung = 1mm Hup).
    Hat sich in meiner, Eigenbau 3D CNC-Fräse bewährt, Antrieb Schrittmotoren(100 Schritte = eine Umdrehung).
    Um Spiel zu Miniemiren 6mm Muttern als Nuss zusammen gelötet. Längster Verfahrensweg ist 240mm.
    Spiel Vor- zum Rücklauf ca. 0,0125 mm. Ausgleich wenn nötig macht Software.

    Messing Gewindestange 1m und 10 Messingmuttern im Baumarkt für 4,90 Euro gekauft.

    Solltest du doch noch Interesse für eine kleine Mechanikbeschreibug haben, dann melden.
    Ansonsten Thema als Erledigt kennzeichnen.

    Mit freundlichen Grüßen
    fredred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von menotu Beitrag anzeigen
    Ok, lassen wir das. Kann geschlossen werden.
    Wieso kannst du nicht einfach die Frage richtig formulieren?

    Hier weiss gerade keiner ob du wirklich 50nm meinst oder ob das ein gewöhnlicher Tippfehler ist?
    Das kannst du doch richtig stellen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    @Fred: wieso eigentlich eine Gewindestange aus Messing? Eigentlich wird ja immer Messing auf Stahl empfohlen, da das bessere Gleiteigenschaften hat. Bei den Gewindestangen darf man dann nur nicht die Verzinkten nehmen, die haben eine ziemlich schlechte Genauigkeit und auch die Oberfläche ist ziemlich mies. Ich hab bei mir jedenfalls Trapezgewindespindeln drin, die sind da nochmal genauer als das, was man im Baumarkt findet. Hmm, Schrittmotoren mit 100 Schritten pro Umdrehung findet man eher selten, 200 ist da eigentlich Standard.

    @menotu: hast das Problem gelöst bekommen oder warum soll das hier zu gemacht werden? Man ist hier durchaus bereit, dir zu helfen, nur brauchen wir dafür noch ein paar mehr Infos und verständlichere Angaben
    AI - Artificial Idiocy

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    SA
    Alter
    64
    Beiträge
    211
    Hallo Geistesblitz,

    so wie es aussieht benötigt menotu keine Hilfe mehr.
    Kleines fachsimpel im Bereich Mechanik, ist schon für mich Interässand.
    So warum Gewindestange aus Messing. Hat den Vorteil kann meine Gelenkkupplung zum Motor einseitig verlöten(ist ja mit Stahl nicht so einfach) Messing hat zwar nicht so gute Gleiteigenschaften wie Rotguss, aber immer noch besser wie Stahl.
    Trapezgewindespindeln oder Kugelspindeln , sind natürlich das beste, aber sehr teuer und die Maße derer sind fest.
    Ob eine Gewindestange gepresst oder geschnitten wurde, sollte natürlich, beim Kauf beachtet werten.
    Die verzinkten möchte ich nicht schlecht machen, müssen nur mit Schneideisen nachbearbeitet werden.
    Es ist immer auch eine Kostenfrage und was kann ich selber bauen.
    Frage zu Motoren: Meine Schrittmotoren sind schon alt, haben aber ein gewaltiges Drehmoment(zwei gegenseitige „Spulen“ werden gleichzeitig aktivier. Die neuen Schrittmotoren mit 200 Schritten sind schon besser, aber möchte man die gleiche Leistung, kommt schon wieder die Kostenfrage.


    Gruß
    fredred

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Ok, danke für deine Antwort
    Gut, kann sein, dass es sowas bei älteren Motoren noch gab mit den 100 Schritten. Ich kenn es von älteren Motoren eher so, dass die beigleicher Leistungsfähigkeit im Vergleich zu Modernen ganz schön groß sind.

    Meine Trapezgewindespindeln waren eigentlich gar nicht so teuer, das teuerste waren eigentlich die Muttern. Da hab ich auch je Achse zwei Stück verbaut und den Anschlag von der einen immer mittels Schrauben verstellbar, sodass sich das Spiel einstellen lässt. Für Trapezgewindespindeln gibts auch Muttern aus Gleitkunststoff, die sich einstellen lassen, kosten ein bisschen mehr, sind dafür aber gleich fertig einbaubar. Schwierig kann es eben nur werden, die Spindeln ordentlich zu lagern, aber dafür ist es auf jeden Fall eine günstige Alternative zu Kugelumlaufspindeln.
    AI - Artificial Idiocy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    SA
    Alter
    64
    Beiträge
    211
    Hallo Geistesblitz,

    die Antwort war nur ein kleiner Erfahrungsbericht.
    Muttern aus Gleitkunststoff sind OK. Halten aber nicht lange. Deshalb auch mein Vorschlag Nuss(Muttern) selber zu bauen.
    An Messing- Nuss Haltebleche angelötet, somit ist Justierung sehr gut.

    Da es sehr viele Type von Schrittmotoren gibt, sollte die Auswahl immer projektabhängig betrachtet werden.

    Gruß
    fredred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Antrieb für kleinen Hub mit ca. 10N Kraft
    Von papamoik im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 09:42
  2. Klappenöffnung mit (Dreh-?/Hub-?)Magnet und automatisches Wieder-Schließen
    Von Schohni im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 22:12
  3. Reflexlichtschranke Reichweite bis 10cm
    Von Nazgul3000 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 18:06
  4. Taste mit aktiven Hub
    Von sthiemt21 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 10:39
  5. gleichmässiges helles licht über 10cm breite mit 5V
    Von vogel0815 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 19:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •