-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Amazon Echo - Chatbot mit Cloud Anschluss für zu Hause?

  1. #1
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372

    Amazon Echo - Chatbot mit Cloud Anschluss für zu Hause?

    Anzeige

    Tolle Sache, alles was zu Hause gesprochen wird, wird weiterverarbeitet.
    Gibt es schon weitere Kommentare dazu?

    http://www.amazon.com/oc/echo/ref_=ods_dp_ae




    https://www.youtube.com/watch?v=GijLoiVkmYI
    https://www.youtube.com/watch?v=WCccp_-kOjk
    https://www.youtube.com/watch?v=4VKpCawI5Jo
    https://www.youtube.com/watch?v=ue9M9Tc2C_4

    Hier ist noch ein recht spezielles "tech review" dazu.
    Amazon Echo - Drunk Tech Review



    https://www.youtube.com/watch?v=hHn_KP7hjHc
    Geändert von Manf (13.11.2014 um 15:22 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Das ist das grundsätzliche Problem, bei externer Datenverarbeitung!
    Dieses Problem ist grundsätzlich nicht lösbar.

    Ach wenn die Daten verschlüsselt übertragen werden, müssen sie auf dem entsprechenden Server im Klartext vorlegen um verarbeitet werden zu können.
    Und an diesem Punkt kann man dann mithören.

    Es stellt sich eigentlich nur die Frage ob der NSA schon vor der Entwicklung oder erst danach bei Amazon vorstellig wurde

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    171
    Hallo,

    die deutsche Gleichgültigkeit in Bezug auf die NSA ist der Hammer. Bereitwillig werden hunderte von Euro für die Smartphonwanzen der amerikanischen Geheimdienste wie NSA und BND ausgegeben.

    Bitte habt Respekt vor solchen Geräten... nicht umsonst sind Bill Gates auf Platz. 7 und die beiden Google-Köpfe auf Platz 9. der Forbes-Liste der einflussreichsten Personen (nicht reichsten Personen!) der Welt.


    mfG
    Mario
    Wenn das die Lösung sein soll...
    ...will ich mein Problem zurück !!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Wahnsinn...fast 200 Dollar Spielgeld für eine Wanze.

    Wo das Thema Bürgerschutz schonmal auf dem Tisch liegt: Ich frag mich, ab wann man eigentlich als wirklich verdächtig gilt wenn man:
    • kein Facebookkonto
    • kein Twitterkonto
    • kein Google+-Konto
    • kein intelligentes Mobiltelefon
    • und nun auch keine Amazon-Wanze


    hat. Wird der BND/NSA irgendwann mal vorstellig, wenn die großen Datensauger zu wenig Material über bestimmte Personen abliefern?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Andre_S
    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    ...

    • kein Facebookkonto
    • kein Twitterkonto
    • kein Google+-Konto
    • kein intelligentes Mobiltelefon
    • und nun auch keine Amazon-Wanze


    Wird der BND/NSA irgendwann mal vorstellig, wenn die großen Datensauger zu wenig Material über bestimmte Personen abliefern?
    Ach da mach Dir mal keine Sorgen,... es gibt ja noch WEB, Email, Telefon...
    Spielekonsolen, Cloud, Smart-TV und vergleichbare Technik...


    Gruß André
    http://home-robotics.de
    ____________________________

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    So...da haben die ersten den Salat. Ich bin gespannt wieviele noch rufen werden daß das total sinnvoll sei.

    https://www.heise.de/newsticker/meld...e-3582492.html

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...ich bin da tatsächlich sehr zwiegespalten zu dem Thema - auch wir haben seit etwa seit 4 Wochen ein Echo bei uns Zuhause stehen und die Spracherkennung und Verarbeitungsgeschwindigkeit ist erschreckend gut. Eigene Versuche mit ESP-Module, die dann per Sprache Sachen schalten waren schon erfolgreich.

    Aber auch wenn immer wieder auf die begrenzten Aufnahmezeiträume nach dem Erkennungswort und Transparenz der verarbeiteten Daten hingewiesen wird....kann man sich da sicher sein, dass NSA, BND, Werbeindustrie & Co. keine Hintertürchen durchsetzen/durchgesetzt/erkauft haben ?

    - spooky doubleface -
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    196
    Wenn ich mir vorstelle, dass nach hacken irgendwelcher Zugangsdaten in meinem zweifellos rundum geschützten Router (öhäm) nur noch die Firmware des Echo-Gerätes im Weg steht (das ja zweifellos durch das Feature monatlicher automatischer Updates glänzt), um jedes privat gesprochene Wort umzuleiten, aufzuzeichnen, auszuwerten, zu publizieren, ...

    ... neee, sorry, ich bring zwar keine Leute um, aber das muss es nun auch nicht sein.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    In dem Artikel geht es zwar um Mord, aber das würde ich mal nach hinten stellen.

    Derzeit sind Fake News oder sog. Hassrede unserer Obrigkeit eh viel, viel wichtiger als Gewalt. Man vergleiche dazu deren Aufmerksamkeit auf z.B. den Typen, der seine Frau mit einem Strick am Hals per Auto durch halb Berlin geschliffen hat und irgendwelchen ominösen Fake News. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Maas auf den Trichter kommt, Geräte wie AE gegen den münd... äh, aufmüpfigen Bürger einzusetzen.

    Mag man belächeln. Noch vor einem Jahr hätte man auch gelacht wenn man sagte, wir in Deutschland bekommen mal ein Wahrheitsministerium wie in 1981 (Orwell). Heute wird es geplant. http://www.golem.de/news/wahlkampf-r...12-125236.html

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Andre_S
    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    310
    Hallo,

    na ja...
    Egal wie ich es einstelle oder konfiguriere, wer sagt denn, dass einem das Handy genau das anzeigen muss was es gerade "macht"
    Da könnte man auch problemlos das Micro aktivieren, mitschneiden, Daten übertragen usw... , nur mal so zum nachdenken. (Ist sowieso manchmal schneller runter als erwartet )

    Jedes Gerät, welches temporär externe Verbindung aufnehmen kann oder muss und über multimediale Fähigkeiten verfügt ist potentiell gefährdet, da die Visualisierung der Funktionen auch nur durch Firmware gesteuert wird und nicht wirklich an die Hardware gekoppelt ist.


    Gruß André
    http://home-robotics.de
    ____________________________

Ähnliche Themen

  1. Kiva: Amazon hat Probleme mit Umstellung auf Lagerroboter
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 13:10
  2. Cloud Imperium Games: Die KI-Middleware für Star Citizen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 17:40
  3. Multimediainhalte: LG startet Cloud für TV, PC und Smartphone
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 18:20
  4. E-Book-Reader: Solar-Ladehülle für den Amazon Kindle
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 11:10
  5. RoboNexus propagiert Roboter für zu Hause
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2004, 11:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •