-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Propellerleistung

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Propellerleistung

    Anzeige

    Hallo liebe Leute,

    Hat jemand einen Erfahrungswert ob das so stimmen kann?
    1000Watt Leistung bei nur 150mm Propellerdurchmesser?



    lg
    Rena

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... 1000Watt Leistung bei nur 150mm Propellerdurchmesser? ...
    Guten Morgen.

    Um Luftschraubenauslegung hatte ich mich immer gedrückt, für so kleine erst recht. Aber a) diese Leistung (mal so als Gefühl), bin b) grad müde aufgestanden aber c) so eine hohe Leistung mit nem 2Blatt-Quirl und mit d) nem Clark-Y ... gerade c) und d) kommt mir recht falsch, vielleicht unsinnig? vor. Rechne doch mal Standschub nach, oder nach Milchmädchenrechnungsmethode aus Propellersteigung, -fläche und Drehzahl die durchgesetzte Luftmasse und daraus die Leistung . . .

    Sorry, hatte garnicht gesehen, dass das sowieso schon erledigt ist.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    374
    Was genau soll denn nicht stimmen?
    v = 30 m/s, T = 22 N, Schubleistung = v*T = 660 W
    Antriebleistung P = 1100 W, Wirkungsgrad eta = v*T / P = 0,6
    Das passt alles zusammen.

    Dein Prop dreht mit 30000 U/min, also 500 U/s. Der Durchmesser ist D = 0,15 m, die Umfangsgeschwindigkeit an der Blattspitze ist dann pi*D*n = 235 m/s, das ist auch noch plausibel. Ist also ein zorniges kleines Ding.

    Jetzt noch der Auftriebsbeiwert am Blatt:
    Angenommene Blattlänge L = 0,07 m (Radius minus ein bißchen was für die Nabe)
    Angenommene Blatttiefe t = 0,016 m (70%-Wert)
    Ungefähre Blattfläche A = L*t = 0,0011m^2
    Umfangsgeschwindigkeit bei 70% U_70 = 235 m/s * 0,7 = 164 m/s
    Staudruck q_70 = rho/2*U_70^2 = 1,2 kg/m³ / 2 * 164^2 m²/s² = 16000 Pa
    Schub pro Blatt F_blatt = 11 N
    Auftriebsbeiwert Ca = F_blatt / (q_70 * A) = 11 N / (16000 Pa * 0,0011 m^2 ) = 0,6

    Also, wo genau ist das Problem?
    Geändert von hbquax (20.10.2014 um 15:04 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    374
    Was hast du denn da eigentlich für Programm? Was hast du für Eingaben gemacht und was hat das Programm ausgerechnet?

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •