-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Einsteiger Kit (ARM Cortex M4) ?!

  1. #1

    Einsteiger Kit (ARM Cortex M4) ?!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo liebe Community,

    aus Interesse und Notwendigkeit für das Studium möchte ich mich in naher Zukunft mit dem Programmieren von Mikroprozessoren beschäftigen.
    In der Uni verwenden wir ein von der Uni entwickeltes Board mit einem STM32F415. Das Board verfügt weiterhin über eine WLAN Schnittstelle, IMU Sensor,LED's und Taster ....

    Während meiner Suche bin ich über
    http://shop.myavr.de/Komplettpakete,...p&artID=200071
    gestolpert und wollte wissen, ob jemand von Euch damit bereits Erfahrung gemacht hat. Allerdings ist die normale Ausstattung doch relativ dürftig. Soweit ich es überblicke gibt es ein Erweiterungsboard, kann man an dieses Board vielleicht auch ein Ethernet oder eine WLAN Schnittstelle einbinden oder gibt es eine Alternative?

    Also, nochmal in einfachen Worten. Ich Suche ein Einsteigerboard mit einem ARM Cortex M4 von ST, welches man mit einer WLAN Schnittstelle oder eine Ethernet Schnittstelle erweitern kann

    Cheers,

    Dominique

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für den Einstieg reicht eigentlich auch das STM32F4-Discovery Board schon aus. Damit kann man den Prozessor-nahen Teil machen. Wie WLAN und Ethernet realisiert sind hängt dann von der Platine ab. Wenn man das genau gleich haben will, müsste man da schon genaueres wissen. Interessant wäre ggf. noch zu wissen welche IDE benutzt wird, denn auch da muss man sich ggf. erst eingewöhnen. Wenn man mit einem ähnlichen µC und ggf. der IDE schon vertraut ist, sollte das als Einstieg schon reichen viel mehr Schaft man ggf. bis dahin auch gar nicht.

    Ein günstiger Einstieg für WLAN, Ethernet und ähnliches wäre etwa ein Rasberry, auch wenn das dann kein STM32 mehr ist, so doch immerhin ein ARM.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    599
    Naja, näher dran als ein Raspberry wären M4 Boards mit Ethernet anderer Hersteller, z.B.
    http://developer.mbed.org/platforms/FRDM-K64F/
    oder das hier, steckplatinengeeignet und mit Steckplatz für XBee pinkompatible Bluetooth, WLAN usw. Module
    http://developer.mbed.org/platforms/EA-LPC4088/

    Die IDE ist dann der Knackpunkt. Man kann die obigen Module, wie auch die ST Nucleo, online mit mbed programmieren. Offline braucht man teilweise verschiedene Sachen.

    Kommt drauf an, was man machen will.

  4. #4
    Danke für die Infos, als IDE verwenden wir CooCox-IDE.

    Auf dem Board sind unteranderem noch folgende Komponenten verbaut:
    - CC3000-WLAN Modul
    - CC1101 868MHz Transceiver
    - IMU-9150 Sensor
    und eine ganze Menge anderer "Spielerei"

    Es gäbe dieses Erweiterung zum Board
    http://shop.myavr.de/index.php?sp=ar...p&artID=200075

    Dabei ist die Rede von

    optionale, vorbereitete Komponenten
    USB-UART-Bridge (myUSBtoUART)
    Infrarot-Sender
    Infrarot-Empfänger
    myPhyEthernet

    Dabei behandeln wir die folgenden Aufgabenkomplexe:
    - GPIO
    - Clock System
    - Watchdog
    - USART
    - Real Time Clock
    - Low Power Mode
    - Timer
    - ADC

    CoOS Real Time Operating System wird auch eingesetzt. Offensichtlich, ist es gar nicht notwendig WLAN zu haben, aber die Ethernet Erweiterung wäre ziemlich interessant um damit "richtig" zu spielen.

    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem myEthernet in dieser Kombination gemacht?

    Cheers

  5. #5

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    599
    Hallo,

    Zitat Zitat von ddymke Beitrag anzeigen
    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem myEthernet in dieser Kombination gemacht?
    Ethernet ist nicht gleich Ethernet. Dieses myEthernet ist ein Modul mit einem AVR-Prozessor, das der Anbieter von diesem Schulungssystem verkauft. Das ist ein Modul mit eigener Software, das vom anderen Board über irgendeine Schnittstelle (UART ?) angesteuert wird.

    Das ist nicht das gleiche wie Ethernet an einem Cortex M4 mit Ethernet direkt im Controller. Dort werden meist irgendwelche Bibliotheken, meist in Verbindung mit einem Operation System verwendet. Bei den beiden oben von mir verlinken Boards sieht das z.B. so aus
    http://developer.mbed.org/handbook/RTOS
    http://developer.mbed.org/handbook/Socket
    http://developer.mbed.org/handbook/T...ocols-and-APIs

    Bei CC3000 ist das ganz ähnlich. Das ist ein Chip von Texas Instruments, der selbstständig das WLAN betreibt. Den gibt es in vielen Modulen für alle gängigen Prozessoren. Ein CC3200 dagegen wäre ein Cortex M4 mit eingebauten WIFI.

Ähnliche Themen

  1. ARM Cortex M0+ Mikrocontroller von Atmel
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 19:16
  2. ARM Cortex-M3 Starterkit für 69 Dollar
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 17:00
  3. Günstiges Development-Kit für ARM-Cortex-M0-Mikrocontroller
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 18:47
  4. Günstiges Development-Kit für ARM-Cortex-M0-Mikrocontroller
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 18:43
  5. ARM Cortex M3 KettenRoboter
    Von Pajonilaus im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •