-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: PCF 8574.. Die Adresspins verbinden ?!?

  1. #1

    PCF 8574.. Die Adresspins verbinden ?!?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an alle,

    ich bin Student und hatte mich bis jetzt sehr wenig mit Schaltpläne auseinandergesetzt. Also ich arbeite im Moment mit Eagle und habe ein kleines Problem und zwar.. Ich steuere den Portexpander PCF8574P über ein I2C und ich weiß jetzt nicht , wie ich die Adresspins A0:2 verbinden kann. Im Internet steht dass man die entweder auf Masse oder Vcc legen sollte. Ich habe auch Beispiele von beiden Fällen gesehen, und beim zweiten Fall, also beim verbinden mit Vcc , hat man da ein Jumper benutzt.
    Jetzt zu meinen Fragen:
    1- Ist es egal ob, man die Adresspin auf masse oder Vcc lege??
    2- warum wird im zweiten Fall ein Jumper benutzt bzw was ist Jumper ( habe natürlich bisschen nachgeforscht, es ist mir aber immer noch nicht so ganz klar.

    Vielen Danke im Voraus für eventuelle hilfreiche Antworten

    Lg Mechatronik01

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Hi,

    I2C Busteilnehmer sind über eine Adresse ansprechbar. Diese Adresse ist bei manchen Bauteilen fest eingestellt und bei anderen Bauteilen (teilweise) von außen definierbar. Beim PCF8574 kannst Du drei Bit der Adresse von außen einstellen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pcf8574fig11.jpg
Hits:	16
Größe:	25,9 KB
ID:	29195

    (Fig 11 aus dem Datenblatt)

    Legst Du einen Pin auf high, entspricht das einer 1 in der Adresse, legts du ihn auf low, entspricht das einer 0. Wenn Du das ganze Jumpern willst, kannst Du die drei Pins per Pull-Up hochziehen, die Pins die Du auf 0 setzen willst, brückst Du dann mit einem Jumper nach Masse.

    Gruß
    Malte
    Geändert von malthy (13.10.2014 um 21:15 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.949
    Hallo!

    Das gleiche anders: jeder Adresspin kann 0 sein, wenn mit GND verbunden ist oder 1 sein, wenn mit VCC verbunden ist. Wenn alle Adresspins mit GND verbunden sind, dann ist die Adresse 000h, also 0d. Wenn mit VCC, dann ist die Adresse 111h, also 7d, wobei h eine hexadezimale und d dezimale Zahl ist. Bei Jumpern kann beliebige Adresse von 0d bis 7d eingestellt werden.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Über die Adresspins kannst du einstellen auf welche I2C-Adresse der PCF hören soll, damit kannst du mehrere PCFs an einem BUS anschließen. Über die 3 Anschlüsse kannst du also binär 8 Adressen (32...39) einstellen, wobei Masse einer 0 und VCC einer 1 entspricht.

    Eine Tabelle mit den Kombinationen und der folgenden Adresse findest du im Datenblatt (Ausschnitt siehe Anhang)

    (L=Low=Masse, H=High=VCC)

    Jumper sind Steckbrücken, also im Prinzip kleine Schalter, damit kannst du die Adresse variabel ändern wie du es gerade brauchst.

    Mehr zum PCF8574 findest du hier:
    http://www.mikrocontroller.net/artic...pander_PCF8574
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PCF8574_Adresspins.PNG  
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  5. #5
    @PICture deine Erklärung ist mega verständlicher ..Danke sehr ...Vielen danke natürlich auch an malthy und Pyro-Mike

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    SA
    Alter
    63
    Beiträge
    211
    Hallo Mechatronik01,

    nach ein kleiner Hinweis.


    Die PCF8574 haben in Bit 7-4 eine Familie Adresse.
    Somit kannst du 16 IC an Bus „nageln“, macht 128 Ports.
    Bit 3-1 für Adresskodierung und Bit 0 für Lesen oder schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    fredred
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PCF 8574x.jpg  

  7. #7
    hallo an alle,
    ich hätte wieder eine Frage zum Thema Schaltpläne mit Eagle.
    Also ich muss jetzt ein Solid State Relais mit einer 230V Spannungsquelle verbinden.
    Zu den Fragen :
    1-Gibt's eine lbr für 230V im eagle?? Bzw wie stelle ich eine 230 V Spannungsquelle im Eagle dar? ( oder kann ich es einfach mit zwei Klemmen darstellen !?!)
    2- auf dem hochgeladenen Bild ist es zu sehen wie ich es mir repräsentiere... Wie zu sehen ist, weiß ich nicht , wo der Zweite Anschluss von der Spannungsquelle landen soll..
    Irgendwelche nützliche Tipps ?Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1488583_10204836612465274_382827547_n.jpg
Hits:	22
Größe:	28,5 KB
ID:	29229
    Danke im Voraus
    Lg Mechatronik01

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    917
    Eine Spannungsquelle brauchst du nicht darstellen. Aber vielleicht einen einlötbaren Kleeblatt-/Rasierer-/Kaltgerätestecker, an den später ein Netzkabel gesteckt wird.
    Oder eben - wie von dir bereits erwähnt - simple Klemmen, wenn eine Verdrahtung der Netzspannung im Gerät vorgesehen ist. Ich hab aber keinen Überblick, ob die Libs da was bereitstellen. Ansonsten findet sich vielleicht was bei CadSoft auf der Homepage. Dort gibt es Massen von Bauteildefinitionen/Libs, die von Anwendern hochgeladen wurden.
    Geändert von RoboHolIC (18.10.2014 um 01:13 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    40
    Beiträge
    606
    Hallo,

    deine Zeichnung ist aber großer Murks:
    Auf der "linken Seite" deines Relais werden keine 230V angeschlossen!!! An die Anode der LED gehören z.B. 5V und ein passender Vorwiderstand.
    Was du da gezeichnet hast ist lebensgefährlich!
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

Ähnliche Themen

  1. PCF 8574 auslesen
    Von atmegadennis im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 13:13
  2. I²C: PCF 8574
    Von fitec im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 22:25
  3. RN-Relais (PCF 8574) Slave Adresse ändern
    Von ulby im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.12.2007, 12:34
  4. PCF 8574 Problem
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 14:05
  5. PCF 8574 ansteuern
    Von philiph im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •