-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Spezifikation von Schrittmotoren ?

  1. #1

    Spezifikation von Schrittmotoren ?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo bin neu und habe einige Probleme mit den Herstellerangaben von Schrittmotoren.

    Strom: machmal ist angegeben zb. 1 A pro Phase. Gibt es aber eine Umrechungsformel ( besser einfacher Daumenwert ..) mit dem ich berechen kann was der Motor an Strom zieht wenn es unipolar angeschlossen ist?

    Wiederstand: Ich habe mal einen Motor (mit Mittelabgriff also 6 Kabel) gemessen. Dieser war angegeben mit 27 Ohm. Wenn ich aber eine ganze Wicklung gemessen habe, waren es 54 Ohm. Nur wenn ich den Mittelabgriff messe komme ich auf die 27 Ohm? Ist das immer so, oder muss man sich jedesmal die Herstellerangaben durchlesen wie es gemeint ist?

    Würde mir sehr weiterhelfen, denn der Hersteller der STeuerung die ich benutze will mir nicht genau sagen wie seine Angaben zu deuten sind, da er lieber seine eigenen Motoren verkaufen will.

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    da die Spulen einen Widerstand haben kannste doch einfach mit
    Strom = Spannung / Widerstand rechen... oder?
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Sag mal, bei mir ist die Mitte von 54 gleich 27.........bei dir nicht ?

  4. #4
    Gast
    Ja, 27 ist die hälfte von 54 oder hab ich da was falsch geschrieben.

    Nun, ich hatte gehofft, das mir jemand sagen, wie die Werte bei Schrittmotoren generell gemeint sind, wenn nichts anderes angegeben ist. Inzwischen habe ich durch Zufall entdeckt, das Nanotec.de die Daten für jeden Ihrer Motoren in Abhängigkeit von der Ansteuerung anbieten. Das hilft mir schon sehr weiter.

    PS: Ich bin keine Elektronik Freak, sondern eher interessierter Laie.
    Danke

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    durmersheim international
    Alter
    57
    Beiträge
    159
    hi,
    die nenndaten von Schrittmotoren gelten keinesfalls für den gesamten drehzahl-bereich, bestenfalls stillstand bis ca. 1khz stepfrequenz.
    der motor mit 6 anschlüssen kann unipolar und bipolar betrieben werden, ich verwende die gerne weil man keine h-brücke benötigt sondern alle phasen gegen gnd geschaltet werden, die versorgungsspannung kommt in diesem fall an die mittelanzapfung.
    wenn der motor steht steigt sein strom recht zackig auf den nennstrom (bei empf. versorgungsspannung), wenn er beschleunigt nimmt die stromaufnahme stetig ab, jetzt muss die versorgungsspannung angehoben werden, damit noch ordentlich strom fliessen und ein zünftiges magnetfeld aufgebaut werden kann. ich hab hier standardmässig 8V/1A motoren, die 'befeuere' ich bis 20V bei 3KHz, die stromaufnahme beträgt dann trotzdem nur 300mA, aber das Drehmoment noch recht kernig. im grunde müsste ein Stepper nach seiner temperatur betrieben werden, nicht nach irgendwelchen maxima.
    grüssens, harry
    der kopf ist rund damit das denken seine richtung ändern kann...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •