-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: AVR ISP

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    43
    Beiträge
    16

    AVR ISP

    Anzeige

    Ich habe ein leichtes Verständnis Problem. Und zwar habe ich den seriellen ISP Adapter für AVR´s nachgebaut und erst mal mit nem Meßgerät die Anshlüsse überprüft.
    Dabei ist mir aufgefallen das ich auf Klemme 5 meines seriellen Anschlußes 11 Volt habe obwohl in der Zeichnung und im Belegungsplan GND steht.
    Ist das so richtig?

    Vielleicht ist die Frage ja blöd, aber ich bin nur Hobby Elektroniker im ersten Lehrmonat

    EDIT:
    Hab jetzt trotzdem mal die Schaltung zum testen des AVR´s zusammen gesteckt. Mit PonyProg kann ich den Chip nicht mal finden.
    Gibt es eine möglichkeit den ISP Adapter durch einen Selbsttest zu prüfen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Wogegen hast du denn diese Spannung gemessen ?

  3. #3
    Gast
    Gegen Klemme 4 des Seriellen Ports.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Pin 4 ist DTR, Pin5 ist GND,

    11Volt kann hinkommen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    43
    Beiträge
    16
    Jetzt habe ich das Problem das mein ATMega8 anscheinend nicht Antwortet. Ich bekomme keine Verbindung.
    Ich weiß das es schwierig ist dazu was zu sagen deshalb habe ich hier mal ein Bild



    Kann man da eventuell einen Fehler sehen? Ich bin mir bei den Z-Diaoden nicht ganz sicher ob sie richtigrum sind. Laut Zeichnung sollen sie sorum aber wenn 5 GND ist dann wären sie doch falschrum oder nicht?

  6. #6
    Gast
    Der Widerstand von PIN 3 beruehrt ja nicht die beiden ZDioden, vielleicht einstueck Tesa drunter kleben.
    Versorgst du den AVR noch mit einem zusaetzlichen Netzteil?
    Kannst du einen Pegelwechsel an PIN3 oder 4 erkennen , vielleicht mit eine Oszilloskop oder Leuchdioden ?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126
    Hallo,

    Zenerdioden werden in Sperr-Richtung eingebaut. Demnach sind sie richtig herum drin,wenn das der Schaltplan dazu ist:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken avr-seri_214.gif  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126
    Hallo nochmal,

    ich habe bei Deinen Bildern zwei Bereiche rot umrandet wo es zu Kurzschlüssen kommen könnte.
    Beim oberen Bild könnte der Pin 3 Verbindung mit einer oder beiden Zenerdioden bekommen.
    Beim unteren Bild könnten die Pins 6 bis 9 Kontakt zur Leiterbahn haben und mit anderen Bauteilen unfreiwillig verbunden sein.
    Auch wenn Du erst anfängst, achte doch bitte darauf, dass sich keine Drähte und Bauteile kreuzen. Es ist zwar etwas umständlicher, erleichert aber die Fehlersuche und den Betrieb. Aber - jeder fängt mal an. Such doch mal bei GOOGLE unter dem Stichwort "Fädeltechnik". So mache ich meine fliegenden Aufbauten.
    Um ganz sicher zu gehen, bestell Dir doch den ISP-Adapter vom Roboternetz. Der kostet auch nicht viel.

    Viele Grüße
    Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken isp_adapter2.jpg  

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    43
    Beiträge
    16
    Danke für die Antworten.
    Ich werde mal den Pegelwechsel mit Leuchtdioden testen ( ein Oszilloskop habe ich nicht ). Zu Kurzschlüssen kommt es nicht, weil ich die Leiterbahnen durchgekratzt habe und der Draht über den z-Dioden auf dem Widerstand zum liegen kommt.
    Ich teste und google mal und melde mich nochmal

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    43
    Beiträge
    16
    Also, ich habe jetzt nochmal getestet. Am Eingang der Karte ( Ausgang serieller Port ) habe ich zwischen 3 und 5 einen Gleichmäßigen Wechselblinken der zwei LED´s. Zwischen 4 und 5 des Eingangs leuchtet eine dauernd und die andere flackert.

    Am Ausgang der Karte PIN 4 ( Mosi ) geht eine Diode an wenn ich Daten übertragen möchte, ein flackern ist nicht zu erkennen ( vielleicht zu schnell)
    • Ausgänge:Gegen 5 (GND) gemessen
      Pin2 0.00 Volt
      Pin3 -0.75 Volt
      Pin4 -0.75 beim übertragen +4.95 Volt
      Pint5 0.13 Volt


    EDIT:
    Also der AVR reagiert auf meinen Schreibversuch, denn ich habe auf Pin 14 eine LED angeschlossen. Diese leuchtet im eingeschalteten Zustand und blinkt bei einem Schreibversuch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •