-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Endabschaltung

  1. #1

    Frage Endabschaltung

    Anzeige

    Hallo.
    Habe folgendes Problem:
    Ich habe eine Hühnerklappe gebaut.Mit einem Seilzug,der am unteren Ende in der mitte befestigt ist und über eine Rolle an der Firstpfette geführt wird.
    Das seil führt durch die Holzwand und wird direkt auf eine von einem Getriebemotor angetriebene 100mm Keilriemenscheibe auf bzw.abgewickelt.
    diese dreht sich jedoch einige male, bevor die Klappe ganz oben bzw.ganz unten ist.

    Frage:
    Wie realisiere ich nun die Endabschalter mechanisch.
    Elektrisch ist alles klar z.b( Öffner und Dioden)

    Vorgabe:
    Die ganze Geschichte muss im inneren stattfinden.
    Also am Getriebe,Abtrieb,Seil oder ähnlich.
    Nix an der klappe direkt.
    ...(größere scheibe geht nicht wegen des geringen Abstand des Motors von der Innenwand

    Als letzten Ausweg dachte ich das Seil nach dem Eintritt durch die Wand nochmals nach oben über eine Rolle zu leiten(damit der Weg länger wird um dort was drannzutüdeln fänd ich aber eher

    Vorschläge aller Art werden gerne genommenKlicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hühnerklappe2.jpg
Hits:	32
Größe:	37,2 KB
ID:	29152Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hühnerklappe1.jpg
Hits:	29
Größe:	27,9 KB
ID:	29153

    Grüsse
    Nico

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Nico,

    Mach einen Knoten ins Seil.

    Bei einem Mikroschalter bohrst du ein Loch in den Betätigungshebel und fädelst das Seil durch.
    Wenn nun das Seil eingezogen wird, betätigt dann der Knoten den Hebel.

    Für die andere Richtung kannst du einen Endschalter quer zur Rolle montieren. In der Stellung auf dem Foto würde dieser dann betätigt.

    Anstelle des Knotens geht auch eine Seilklemme o.ä. evtl musst du das Loch in der Wand noch etwas grösser machen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Hi peter
    Mit dem Knoten die Idee ist gut,aber das mit dem anderen Schalter ist mir noch nicht so klar.
    Wie gesagt das Rad dreht sich auf dem Wege mehrmals sodass der eine Endschalter schon bei 25% Weg auslösen würde.
    Evntl.das seil mehrmals auf die Rolle wickeln und dort ebenfalls solch einen Knoten machen?
    Die Hysterese lässt sich dann aber sehr schwer einstellen weil die Schaltwege doch arg klein sind.

    Ich würde,falls mir danach ist auch was mit my-C versuchen( winkeldrehgeber,lochscheibe oder ähnliches),zumal ich mir über die Steuerung auch noch keine Gedanken gemacht habe.
    Aber mal schauen was noch so kommt.

    Grüsse
    Nico

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Nico,
    Zitat Zitat von ape Beitrag anzeigen
    Mit dem Knoten die Idee ist gut,aber das mit dem anderen Schalter ist mir noch nicht so klar.
    Schau die das Foto mit dem Motor an.

    In dieser Stellung kannst du doch die Seilposition abtasten. Das Seil geht vom Loch schräg hoch und diese Position tastest du ab.

    Zum Aufwickeln dreht der Motor im Gegenuhrzeigersinn, dann läuft das Seil waagrecht, egal ob das 20 mal aufgewickelt wird.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.444
    I1234567890
    Geändert von i_make_it (04.02.2015 um 21:10 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •