-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welches Xbee Funkmodul ist das richtige?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    50
    Beiträge
    33

    Welches Xbee Funkmodul ist das richtige?

    Anzeige

    Hallo,

    für ein Projekt, in dem mehrere Mikrocontroller und Sensoren verbaut sind und die Räumlich bis zu 500 Meter auseinander positioniert werden, möchte ich diese mit Hilfe einer Funkübertragung verbinden.

    Die Verbindung der Sensoren arbeitet nur als Sender. Die Verbindung der µC arbeitet als Sender und Empfänger. Anbei mal ein Bild.

    Also Funkmodul habe ich vor die ZIGBEE/XBEE Module zu verwenden. Wegen der relativ großen räumlichen Trennung hatte ich mir die XBEE Pro Module mit 2,4 GHz ins Auge gefasst.

    Da gibt es jedoch mehrere und ich bin mir unsicher welche denn davon für mein Projekt geeignet sind.

    Kann mir jemand sagen welche Module ich verwenden soll?

    Ins Auge gefasst hatte ich erst das XBEE Modul Pro 802.15.4


    http://www.reichelt.de/Zigbee-XBEE/Z...IGBEE+XBEE+PUH


    Dann habe ich dieses XBEE Modul Pro ZB gesehen


    http://www.reichelt.de/Zigbee-XBEE/Z...IGBEE+XBEE+PZH



    Da Preislich gleich und das ZB höhere Reichweiten besitzt bzw. bei der Topologien noch Mesh angegeben ist, würde ich jetzt aus dem Bauch heraus auf diese Teil tippen.

    Wobei ich mich frage wie relevant ist der dort angegebene unterschiedliche Standart?

    Welches der Modul würde sich den eignen oder bin ich komplett auf dem Holzweg und benötige was anderes?


    Gruß Marco

    Aufbau.JPG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Die Xbee 802.15.4 Modulen haben die Möglichkeit als Virtuelle Draht zu funktionieren. Die Zigbees können das nicht. Das heißt, die digitale zustand von Eingang-Pins von einer Xbee (3.3v TTL oder analoge Spannungen an 2 bestimmte Eingangen) können automatisch durch eine andere Xbee repliziert werden. Die 2 analoge werten werden dann als 10-bit gemessen und als PWM-Modulation raus kommen auf 2 bestimmte PWM Ausgangen. Die bandbreite ist aber ziemlich wenig. <1kS/sek. Das funktioniert ohne das man dafür ein Mikrocontroller benötigst. Die Modulen muss man erst mit zbs ein USB-Seriel Wandler konfigurieren mit das XCTU Programm (oder Manuell mit ein Terminal Programm auf dein Rechner).

    Also ist den Frage was machen die Mikrocontroller ein deinem Topologie genau mit den Lichtschranken? Geben die Lichtschranken ein digital Signal ab? Oder muss etwas mehr Signal-bearbeitung gemacht werden?

    Im Frage der Reichweite habe ich keinen Ahnung, weil ich nicht mit Funk und Antennen bekannt bin. Es gibt aber Xbee modulen wo ein externes Antenne angeschlossen werden kann (RP-SMA connector) wenn die Chip- und Draht-Antenne nicht ausreichen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Hallo Chevy.

    Du hast noch recht wenig konkrete Fakten rübergebracht. Ich habe noch kaum eine Vorstellung von der technischen Aufgabe, die gelöst weren soll. Selbst wenn ich beide Module kennen würde, könnte ich noch keine Empfehlung abgeben.

    Deine Fragestellung ist noch so allgemein, dass ich dir das Studium der Datemblätter beider Funkmodule empfehlen würde. Mit dem wachsenden Wissen zur Thematik Datenfunk ergeben sich sicherlich konkretere Fragen, bei denen das Forum dann helfen kann.

    Die XBEE- bzw. ZIGBEE-Funktransceiver haben dem Hören-Sagen nach einen guten Ruf als vielseitige Helfer, wennn irgendwas kabellos gemacht werden soll.
    Geändert von RoboHolIC (01.10.2014 um 16:30 Uhr) Grund: wieder mal zu spät :(

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    50
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Valen Beitrag anzeigen
    Die Xbee 802.15.4 Modulen haben die Möglichkeit als Virtuelle Draht zu funktionieren. Die Zigbees können das nicht.
    Hallo Valen, vielen Dank das ist genau das was ich brauche..


    Zitat Zitat von RoboHolIC Beitrag anzeigen
    Hallo Chevy. Du hast noch recht wenig konkrete Fakten rübergebracht.
    Hallo Robo, das war eigentlich Absicht, damit man hier im Thread bei dem bleiben was für mich wesentlich ist. Ok! Dann hätte ich nicht fragen sollen "ob ich was anderes benötige" Beim Projekt handelt es sich nicht um ein Xbee oder Zigbee oder Datenfunk Projekt. Das ist nur Mittel zum Zweck. Ich möchte daher daraus keine Wissenschaft machen oder zum Datenfunkexperten werden, wobei ich mich zwangsläufig in die Materie einarbeiten muss. Leider läuft mir aber die Zeit davon und das Projekt muss einfach fertig werden und funktionieren.

    Der Hinweis von Valen ist da sehr nützlich, denn die Lichtschranken (LS) sollen wenn es möglich ist, keinen eigenen µC bekommen. Wenn ich die Elektronik des Empfängers (der LS) direkt an ein Xbee Modul anschließen kann, ist das schon viel wert. Das Modul soll also nur den Zustand (LS Aktiv und Unterbrochen ) an den µC senden. Der µC selber muss jedoch unterscheiden können welche LS gesendet hat und dementsprechend die Variable speichern. Es werden dann die verschiedenen Zeiten gemessen und das Ergebniss als "Binärcode" (oder ähnlich) an den anderen µC gesendet. Der wiederum steuert dann z.B. eine Anzeige an (z.B. 7 Segmentanzeige)

    Das alle µC mitteinander Kommunizieren können (also senden und Empfangen), wird eigentlich nur gebraucht um beim Einrichten das Ok zu bekommen das die anderen Teile des Projektes bereit stehen.

    Im Betrieb ist nur (im Bild) der linke untere µC der sendet und empfängt. Der rechte µC empfängt nur und der mittlere µC sowie die oberen LS senden nur.

    Ich weis... mein Wissen zu den Funkmodulen und dem Protokollen wird momentan nicht ausreichen um das Projekt zu laufen zu bekommen. Zurzeit ist jetzt noch die Hardware dran und später steige ich ins Programmieren ein. Jedoch möchte ich im Vorfeld vermeiden mich mit einem Modul ( einer Hardware) auseinander zu setzen, welches dann gar nicht geeignet ist. Das meine Suche nach einer geeigneten Funkverbindung beim Xbee hängengeblieben ist, liegt daran das ich viele Stunden im Internet verschiedene Projekte und deren Lösungen durchgelesen habe und die dabei diese Xbee Module eingesetzt haben. Das bei diesen Projekten teilweise die gleiche Anforderungen gestellt waren wie bei meinem, fiel also die Entscheidung auf die Xbee Module. Die passen ja auch sehr gut zu den Arduinos und da gibt es auch schon viele Programmiervorschläge. Die Pro Module sind mir dann ins Auge gefallen, da ich damit auch die benötigten Entfernungen überbrücken kann.

    Also zurück zum Thema. Die LS und der mitlere µC senden nur Zustände (An/Aus) an den linken µC. Der wiederum sendet dann Zahlen (als Code?) an den rechten µC.

    Hoffe das diese ausreicht um eine Aussage zu bekommen, das diese Modul oder jenes dafür geeignet ist.

    Gruß Marco

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    50
    Beiträge
    33
    Hallo!

    Zur Info für die User, die sich auch für die Xbee Pro Module interessieren.

    Habe mir jetzt die Module XBee Pro S1 XBP24-ASI-001J zugelegt. Nach den Angaben zufolge, können diese Module bis 1,6 Km Senden.

    Diese 1,6 Km ist ein theoretischer Wert und wird in der Praxis nicht erreicht. Bei meinem Reichweitentest mit den Modulen und dem Power Level 4 plus 5 dbi Antenne kam ich auf max. 500 Meter Freifeld.

    Da aber in Deutschland die Sendeleistung im 2,4GHz Bereich bei max. 10mW liegen darf, müssen die Module auf den Powerlevel 0 konfiguriert werden.

    Mit dieser Einstellung war der Reichweitentest dann sehr ernüchternd. Max. 80 Meter habe ich damit überbrücken können.

    Da es beim 2,4GHz Bereich nur beim Frequenz-Hopping und in bestimmten Fällen (Indoor) eine Genehmigung bis 500mW gibt und es kein Alternative zu der 10mW Beschränkungen durch z.B. duty cycle Anwendungen geben ist, sind die Module mit dem 2,4GHz Bereich alles andere als für weite Strecken geeignet.

    Somit für mein Projekt nicht zu gebrauchen. Hier muss ich wohl auf die 868 Mhz Module ausweichen... mal schauen was die Teile in der Praxis leisten. Angaben von bis zu 40km ist ja schon mal ein Wort...

    Gruß Marco

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ist der Asuro das richtige für mich?
    Von Bastian F. im Forum Asuro
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 16:30
  2. Ist der Asuro das richtige für mich ?
    Von Robotec im Forum Asuro
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 16:34
  3. IS741F - welches ist die richtige Seite
    Von Duri im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 11:42
  4. LCD-Display ist das das richtige???
    Von DanielSan im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 13:43
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 07:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •